Benutzerbild von Marv-O

Ich hatte mir für diesen Sonntag meinen ersten Halbmarathon vorgenommen und war sehr gespannt, zumal ich diese Distanz bisher auch in der Vorbereitung nicht ganz erreicht hatte. Dazu bin ich schon am Samstag angereist, damit der Sonntag nicht so stressig wird und man die Startnummer in Ruhe abholen kann. Auch die Laufmesse ist durchaus einen Blick wert und man kann das ein oder andere Schnäppchen machen - muss man aber nicht.

Am Wettkampftag ging es dann früh aus dem Bett (den Wecker hätte ich gar nicht stellen müssen), damit man noch ordentlich frühstücken kann. Bei der Anmeldung konnte man eine Zielzeit angeben und wurde dementsprechend in Startblöcke eingeteilt. In Dresden gab es A, B, C und W, letzteres für die Walker. Ich war mit meiner Zielzeit von 1:59 in Block C eingeteilt worden.

Kurz vor dem Start brach dann das geordnete Chaos aus, ich war kurz unterwegs zum Einlaufen. Diese Zeit hatten meine Begleiter aber genutzt, um sich zu verstecken oder ich war zu blind oder beides. Jedenfalls war 10 min vor dem Start keiner da und ich dick eingepackt. Ich konnte dann aber noch ein bekanntes Gesicht im Publikum erspähen und mich der überflüssigen Sachen entledigen. Das Problem war nur, dass ich jetzt bei den Leuten mit einer Marathonzielzeit von 4 h Stunden stand und dadurch die ersten Kilometer damit beschäftigt war, mir Schlupflöcher zum Vorankommen zu suchen. Den ersten Kilometer hatte ich dann mit ausserplanmässigen 5:10 verbucht und der 2te war auch nicht besser, dann hatte sich das Läuferfeld einigermassen entzerrt.

Das Wetter hätte besser nicht sein können, die Kulisse war auch top und es lief sich einfach prima, zumal bei jedem weiteren Kilometer klar wurde, da geht noch was und ich die Zeit gut wieder reinlaufen konnte. 10 km fielen nach 49 min, neue PB, 15 km nach 1:12h ebenfalls neue PB. Erst bei Kilometer 18 wurden die Beine plötzlich ziemlich schwer, naja da waren dann wohl die Kohlenhydratspeicher leer - kann ja mal passieren. Da fängt dann der Kampf mit dem Kopf an, aber das Ziel war ja nun schon fast in Sichtweite. Kurz vor dem Ziel wurde ich noch von einem Kollegen angefeuert, das macht dann einen kleinen Endspurt möglich, der von 3 Feuerwehrfahrzeugen genau im Zielbereich jäh gebremst wurde. Keine Ahnung, was die da gemacht haben oder was die vorhatten, aber die Aktion war nicht sehr originell, hat mich in dem Moment sehr geärgert, aber unter dem Strich doch nicht viel ausgemacht: 1:43:03

Alles zusammen ein sehr interessantes Wochenende, ich hab viel dabei gelernt und es hat riesigen Spaß gemacht. Außerdem hat es mich in meinem nächsten Ziel bestärkt: Marathon :)

Keep on running, Marv-O

0

Du machst mich ...

... neidisch. ;o)) Sooooooo gerne wäre wir in Dresden mitgelaufen, haben uns dann aber aus "Vernunftgründen" dagegen entschieden, da so viele andere Termine wichtiger waren. Allerdings wäre ich nur bei den 10 km dabei gewesen.

Dafür ist genau das mein Ziel für den nächsten Herbst (der bestimmt kommt) und dann habe ich hoffentlich auch so eine tolle Zeit wie Du (wobei es bei mir wohl bestimmt mindestens 15 min mehr werden).

Herzlichen Glückwunsch (ich hoffe Du hast Deine Medaille gravieren lassen)!

Grüße
Troedelliese

PS: Fehlalarm, die Feuerwehr mußte ausrücken lt. Nachrichten.

Toll!

Dresden ist eine Reise wert - und ich war dort noch nie!

Herzlichen Glückwunsch zu deiner traumhaften Premiere!

Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

Lauf des Lebens

Gratulation zu dieser sehr guten HM-Zeit! Du wirst die Zeit noch mehr schätzen, wenn ich Dir sage, daß dies eine Ausgangszeit für ein Marathontraining unter 03:30 ist. Also, trau Dich.
Ich war auch in Dresden und habe mir mal die Mitstreiter der nächsten Jahre angesehen. Nein. Wollte was von der Strecke sehen, um nächstes Jahr da zu laufen. Dabei ist mir aufgefallen, daß am Italienischen Dörfchen, an der Stelle wo die Marathonis in ihre zweite Runde gehen und die 10er und HMs Richtung Ziel weiterlaufen ein mittelmäßiges Chaos herrschte. Die Ersten 10er musten in die Zuschauer laufen, um weiter in Richtung Ziel zu kommen. Mal davon abgesehen, daß keiner mitbekam, daß dies der Sieger und die Platzierten waren. Später regulierte sich das etwas, aber na ja.
Ich hoffe, daß sonst auf der Strecke alles ok für Euch war. Wetter war ja super, wenn man als Zuschauer richtig angezogen war und sich an den Leistungen der Läufer erwärmen konnte. Stimmung hätte besser sein können. Ich habe aber nur nen kleinen Ausschnitt gesehen. Wie habt Ihr das gespürt.
Ich hoffe, daß Dir das Gehen(Treppensteigen)heute nicht so schwer fällt und Du Deine Leistung richtig genießen kannst.(Habe mir meine Finishermedaille von Berlin ins Auto gehangen und bekomme beim Einsteigen immer einen verklärten Blick, sagt meine Frau.)
Vielleicht sehen wir uns ja bei einem unter 03:30 Versuch im nächsten Jahr.
So long Speedyfrank aus Chemnitz

Dresden

Hallo Marv-O,

Glückwunsch zu Deinem gelungenen HM in Dresden. Das ist ja eine tolle Zeit, davon kann ich nur träumen.
Ich war auch in Dresden um den HM zu laufen. Es war ein tolles Wochenende. Ich hatte das Glück, daß die Fahrt nach Dresden von unserem Verein organisiert wurde. So konnte Laufen und Kultur miteinander verbunden werden. Das Wetter war super. Stimmung war auch gut, allerdings war ich echt froh, daß ich nur eine Runde gelaufen bin. Ich hatte eine riesen Blase, die 3km vor dem Ziel geplatzt ist. Ich war echt froh als ich im Ziel angekommen bin.
Dresden ist wirklich eine schöne Stadt, ob mit oder ohne laufen.

Ich wünsche Dir gute Erholung.

Gruß
bellis

Vielen Dank ..

.. für die Glückwünsche. Ich bin sehr gespannt, wie die Vorbereitungen für den ersten Marathon laufen, ich werde dann weiter berichten :) Ich hab Leipzig und Berlin im nächsten Jahr auf dem Plan.

@bellis: gute Erholung deinem Fuss. Ich hab sonst auch Probleme mit Blasen, klebe vorher aber immer alles ordentlich mit Tape ab.

Gruß, Marv-O

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links