Benutzerbild von Portos

Tage gibts, die müsste man sich rot, grün und blau im Kalender anstreichen. Dreimal. Und ein Eselsohr in die Seite machen.

Erst am Samstag noch meine PB über 10 km trotz karpatig-hügeliger Strecke um satte 1,5 min unterboten (auf - nicht lachen: 56:39). Darum heute höchstens ein paar Killermeterchen locker traben auf dem Programm. Irgendwann abends.

Aber dann: Stressstressstress: Termine machen, Recherche für einen neuen Auftrag, Telefon klingelt öfter als der Hauptgewinn-Gong an einer Losbude auf der Cranger Kirmes - und plötzlich der Hammer: alles umwerfen und neu planen - Eilauftrag dazwischen gekommen. Wann das alles schaffen??? Wie? Warum ich? Und dann noch so ein Kaiserwetter draußen...

Da mein Denkautomat recht übersichtlich strukturiert ist und - im Gegensatz zu dem der meisten Frauen, die ich kenne - nur begrenzt zu Parallelprocessing in der Lage ist, gibts da nur eins: Einen schönen, übersichtlichen PLAN machen. Deckel auf den Leuchtstift, Computer aus, zehn Minuten snoozen - Laufschuhe an und RAUS!

Draußen bei dem geilen Wetter plötzlich der Impuls: Hey, nimm doch mal die etwas längere Strecke. Ist auch schöner. Kannst ja früher abbrechen und anschließend noch ein paar Schrittchen chillen. Dann, irgendwann: Nanu, schon neun Kilometer? Warum hängste dann nicht noch einen dran? He, DAS ist meine Pace? Ich glaub, ich werd blond... Und dann, nach Zehn komma irgendwas: Hey, warum nicht hier rechts, die Achterbahn-Schleife durch den Wald auch noch... Und dann lief es und lief es und lief es...

Wie soll ich sagen: Am Ende war mir die Sache doch zu unheimlich und ich habe nach km 15,6 abgebrochen. Hätte noch ewig weiter laufen können. Ohne Probleme. Und das verrückteste: Pace besser als beim Halbmarathon in Köln vor zwei Wochen, obwohl ich auf meiner Strecke locker die Zugspitze überqueren muss (zumindest fast). Unglaublich. Fett, fett, fett...

Jetzt sitze ich hier. Und grüble. Habe ich jetzt die Chance verpasst, meine HM-PB enpassant "inoffiziell" mal eben um breitbereifte fünf Minuten zu verbessern? Hmmm. Nee - ohne Wasser, ohne Bananen... Und wenn ich daran denke, dass ich nach dem HM 10 Tage in Öl gelegen habe...

Nee, war sicher besser so. Aber verdammt: Seit Mitte März gerade mal 840 km gelaufen - und dann passiert so was. So fit war ich in meinem Leben noch nie.

Hoffentlich kriege ich die Form irgendwie über den Winter.

Schöne Grüße an alle, die heute mit mir im siebten Altweibersommer-Joggerhimmel waren!

P

0

mal läuft es eben und mal nicht

Hallöchen!
Bei dem geilen Wetter gestern hat mich auch nichts mehr aufhalten können und daher bin ich trotz frisch verputztem Abendessen meine kleine Runde gelaufen und eine PB produziert - pace von 5:07.

Bei dir schien es wohl auch ziemlich knackig gelaufen zu sein. Ist schon geil, wenn man unterwegs merkt, das es heute einfach super läuft. Dazu noch das tolle Wetter: 15°C, herbstlich eingefärbter Wald und der ganze Wald für mich allein.

Michael der laufende Beamte

BMI von 22,7 ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links