... nicht wieder an zwei aufeinanderfolgenden Tagen laufen, nicht wieder die 10 km ausreizen. Das waren meine Erkenntnisse vor zwei Wochen. Mit der Betonung auf "waren". Als ich heute Morgen all die Wettkampfberichte im Blog gelesen hatte (auch von mir ganz herzliche Glückwünsche, bin von den Leistungen sehr beeindruckt), dazu das herrliche Wetter, hat es mich nicht mehr gehalten. Die Schuhe waren zwar noch von gestern dreckig, aber trocken, und warme Laufhosen habe ich Gottseidank mittlerer weile zwei. Es lief von Anfang an wunderbar, schon nach einer halben Stunde war ich soweit wie nie auf dieser Strecke und so beschloss ich doch die 10er Runde zu wagen. Im Vorbeilaufen noch eine handvoll Weintrauben vor ihrem Schicksal als Spätlese gerettet (leider breitet sich jetzt die Edelfäule aus, gut für den Wein, blöd für's naschen), ein Gehpause war aber nicht notwendig. Und da ja bekanntlich derjenige gewinnt, der auch was wagt, habe ich endlich die Pacemarke von 10 min geknackt.
Erkenntnis des Tages: Obwohl ich nicht so recht daran glauben wollte, Krafttraining und kurz, aber intensive Tempoläufe bringen mich auch auf längeren Strecken voran.


...und es läuft und läuft und läuft ...

0

Toll! Bei dem Wetter

Toll! Bei dem Wetter macht es aber auch Spass!

Mir geht es ähnlich, habe gestern zum 3.Mal die 10km Marke geknackt, und wollte mich eigentlich an das Motto halten: danach mind. 1 Tag pause. Aber wenn ich hier so aus dem Bürofenster schaue, kribbelt es mir schon ganz dolle in den Fingern bzw. Füssen, nachher doch noch wenigstens ne kleine Runde zu laufen.....; morgen soll es ja regnen.....

....ruth

Auszeit

Also ich habe den Pausentag gebraucht, allerdings habe ich da etwas für Bauch und Rücken getan. Die Beine durften ausruhen. Mal sehen, was ich heute mache, denn es trieft doch noch ordendlich.


...und es läuft und läuft und läuft ...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links