Hey,

keine Ahnung was das ist, aber ich erklär mal:

Ich laufe seit ca. 1 Monat regelmäßig so 3 - 4 mal die Woche im Schnitt. Jedes mal so zwischen 6 und 9 km. Wenn ich dann fertig bin, ist eigentlich alles okay und ich fühle mich gut.

Am nächsten Tag allerdings fühle ich micht "krank". Es fühlt sich an mit diesem Druck im Hals, leichtem benebelt sein und allgemeiner Abgeschlagenheit.

Noch einen Tag später also am 2. Tag nach dem Lauf ist wieder alles okay und ich gehe dann meist auch wieder laufen. Aber dann geht das Spiel wieder von vorn los.

Was kann das sein? Wie gesagt, es fühlt sich so an, als ob man eine Erkältung bekommt.

Grüße

Ja ist schwer zu

Ja ist schwer zu beschreiben. Kennst du das nicht, wenn du dir ne frische Grippe eingefangen hast und die grad so am ersten Tag ist. Also so ein Drücken im Hals, leichte Benommenheit und einfach schlapp.

Arzt,

Hallo,
ich bin kein Arzt, aber die Umfänge sind (wenn DU vorher kein Ausdauersort betrieben hast) bei Weitem zu viel. Das ist das eine. Du solltest definitiv einen Arzt aufsuchen und ihm das beschreiben - man weiss nie, was die Ursache ist, und es kann viele Gründe haben, die gar nicht direkt mit dem Laufen in Zusammehang stehen.
Gruss und mach Dir keine zu grossen Sorgen, aber erst fragen, bevor du wieder laufen gehst.

Findest du wirklich, dass

Findest du wirklich, dass die Laufumpfänge zu groß sind? Ich mach ja langsam... so bei 140 Puls im Mittel... zudem verausgabe ich mich dabei nicht wirklich.

Allerdings habe ich vorher wirklich noch keinen Ausdauersport betrieben. Auf der anderen Seite bin ich erst 25 Jahre und auch bei guter Gesundheit... hab auch nen BMI von 21.

streckenlänge

hast du schon mal probiert die streckenlänge nach unten zu begrenzen?
versuche doch erst mal eine strecke von ca. 3km, die dafür regelmässig, mit einem tag pause dazwischen, oder z. b. 2 tage hintereinander laufen, dann ein tag pause.
da kannst du ja austesten, ob es überlastung des körpers ist.
da sich das herz und die lunge auch an die belastung gewöhnen müssen, ist das system einfach vielleicht überfordert, auch wenn es dir "gemütlich" vorkommt.
ich würde anfangs nicht unbedingt mit gewalt versuchen KM zu sammeln. viele sagen immer man soll einfach laufen und das gemütlich. mir persönlich gefällt es "klein" anzufangen, also z. b. eine 3000 meter strecke zu haben und die einfach laufen. dann kann man mit etwas routine auch mal versuchen die zeit etwas knackiger zu machen, wenn man will. wenn man denkt "jetzt ist die zeit reif" - dann erweitere diese strecke um 1km und mach das spiel von neuem. ziel ist es den körper eben nicht gleich durch wahnsinnstrecken zu belasten. 5km+ kann da schon bissl viel für manchen sein, wenn man erst 4 wochen läuft. 5km wenn man vorher kein sport gemacht hat ist schon ein kraftakt für den körper. eile mit weile - jetzt kommt eh der winter, wo man dann die strecken draussen vielleicht nicht ganz so lang gestaltet.. insofern bringt es dir vielleicht auch nicht so viel, wenn du jetzt gleich versuchst 8km 3 mal die woche zu rennen.

ich glaub, dass deine symptome mit dem herz/kreislaufsystem zusammenhängen und "überlastung" - ich kenne das bissl von schwerer körperlicher arbeit, wenn der körper nicht genug zeit hat sich zu erholen. dann kommt es bei mir zu diesem "grippe-phänomen", und man denkt wirklich man hätte sich was eingefangen, im prinzip ist es überbelastung mit zu wenig regenerationsphase. probier doch z. b. mal 3km, ein tag pause, 4km, ein tag pause, 3km, zwei tage pause, 5km, zwei tage pause - wie es dir da ergeht.
es kann theoretisch auch sein, dass man was am herz oder am gefäss-system hat - das kann dann nur ein cardio-check aufdecken.

Grundsätzlich würde ich

Grundsätzlich würde ich auch sagen: Erst mal vom Arzt checken lassen.

Aber Deine plötzliche Steigerung des Trainingsumfangs (nach einem Monat scheint mir das auch ein bisschen viel) lässt schon darauf schließen, dass momentan Dein Immunsystem überfordert ist. Das ist nämlich nicht nur für die Infektabwehr verantwortlich, sondern auch für die Regeneration nach dem Training. Die Kräfte, die nun bei Dir mit der Regeneration beschäftigt sind, stehen für die Infektabwehr nicht zur Verfügung. Dadurch kann es tatsächlich zu kleineren Infekten kommen, die nach Abschluss der Regeneration schnell wieder bekämpft werden und nach 1 - 2 Tagen verschwinden.

Die Anpassung des menschlichen Organismus an die gesteigerten Anforderungen durch das Training sind ein sehr komplexer Prozess, und die unterschiedlichen Systeme brauchen dafür halt unterschiedelich lange. Muskeln und Herz-Kreislauf-System sind meistens relativ flott zu trainieren, aber beim Immunsystem und Knochen/Gelenken dauert das meist um einiges länger.

Also: Du solltest auf jeden Fall Dein Training zunächst mal reduzieren (z.B. auf 3 x 6 km / Woche) und Dich dann langsam wieder steigern (max. 10 % mehr pro Woche).

Außerdem empfehle ich Dir dringend die Lektüre eines guten Buchs zum Thema Lauftraining (z.B. Steffny, Wessinghage oder Karraß).

Viel Spaß und gute Besserung
Heiner

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links