Benutzerbild von Truestoner

...und der Lauf gestern hat mir super viel Spaß gemacht. 11,5 km und das auch noch einen einem bei jetzigem Trainingsstand für mich ganz passablen Schnitt. Wurde ja auch Zeit, dass es mich so richtig packt!

Ich denke wir sollten uns nun wirklich einmal zusammensetzen und das weitere Vorgehen besprechen. Ich den die Grundlagenausdauer im aeroben Bereich (das heißt also laufen und unterhalten) ist bei allen recht ausgeprägt.

Mit Olaf bin ich schon gelaufen und dem war ich bei 10 km zu langsan, Thomas läuft verdammt schnell, ich denke er kann auch länger, wenn er langsamer läuft und Franz-Josef legt bei jedem Lauf einen km drauf. So käme er natürlich auch irgendwann in Richung 42,195 km, aber das ist nicht der richtige Weg. Hier heißt es schon jetzt: unterschiedliche Strecken (auch Wege, sonst wird es langweilig) und vor allen Dingen: in unterschiedlichen Geschwindigkeiten! Oder auch mal Fahrtspiele und Intervall-Trainings einstreuen.

Vielleicht wollen einige beim Silvesterlauf mitmachen? Erstes größeres Zwischenziel für uns alle ist aber der Halbmarathon beim Osterlauf in Paderborn am 11. April, und den sollten wir schon unter Wettkampfbedingungen laufen, das heißt: die bestmögliche Zeit herausholen. Diese ist dann auch Richtschnur für die anzustrebende Marathonzeit, die daraus hochgerechnet werden kann. Wenn es der erste Marathon ist, legt man aber noch ein paar Minuten drauf; der erste ist es aber eigentlich wieder für uns alle, auch Thomas und ich sind ja nun schon mehrere Jahre keinen mehr gelaufen...

Auch später sollte man noch mind. einen offiziellen HM laufen, den aber komplett aus dem Training heraus, da ist dann nicht unbedingt eine Bestzeit zu erwarten.

In den Wochen danach sollten wir uns denke ich auch bei einigen 10ern anmelden, z. b. beim Abendlauf in Schloss-Neuhaus, den bin ich auch schon zweimal gelaufen, dort habe ich meine derzeitige Bestzeit über 10 km aufgestellt, die denke ich aber von Euch allen getoppt werden kann (52:53 Min).

Und Mitte / Ende Juni wird es dann ernst: der 12 Wochen Endspurt geht los. Wir steigern uns bis auf mind. 30 km, vielleicht auch 33 bis 35 km, da gehen die Theorien auseinander (beides funktioniert), und das natürlich nicht nur einmal sondern mehrere Wochenenden hinterneinander. Ich bin dann schon Sonntag morgens früh um 7 Uhr losgelaufen, um die Mittagshitze zu umgehen. Ist dann schon ein tolles Gefühl am Rest des Tages: Wow, heute schon 30 km gelaufen!!!

Also, Ihr seht: eine Menge zu besprechen. Wir sollten am kommenden Montag einen Termin ausmachen!

Bis denne,

Carsten

Google Links