Benutzerbild von Butterfly75

Das letzte Wochenende sollte mit richtig schönem Herbstwetter einen goldenen Oktober zaubern. Angenehme Temperaturen und kein Regen waren angesagt. Was macht frau dann also, um die bunte Natur zu genießen? Sie geht laufen. Aber nicht einfach so, sondern sie meldet sich spontan zum 3 km-Brückenlauf in Braunschweig an. Das ist die Kurzstrecke zum 8. Braunschweig-Wolfenbüttel-Marathon.

Sonntag Morgen ist die Braunschweiger Innenstadt wie leergefegt. Außer es treffen sich ca. 400 Laufbegeisterte auf dem Kohlmarkt. Als ich um 9 Uhr meine Startnummer abholte war es dann doch noch recht frisch. Mein Start sollte erst um 12 Uhr zusammen mit den 10km-Läufern sein. Aber ich wollte mir ja die Halbmarathon und Marathon Leute ansehen und sie beim Start anfeuern.

Um 12 Uhr war es dann auch für mich so weit. Ich hatte mich in Ruhe warmgelaufen, ein paar Dehnungen gemacht und fühlte mich richtig fit. Die 10 km wollten dann doch ein paar mehr Leute laufen (135), für die 3km leider nur 17. Die 10km starteten Punkt 12 Uhr, wir dann 2 Minuten danach. So hatten wir dann genügend Platz um Richtung Bürgerpark lozusprinten. Ich versuchte gleich von Anfang an, in mein eigenes Tempo zu kommen (dank Musik im Ohr). Das klappte auch ganz gut. Im Bürgerpark merkte ich dann, dass ich zusammen mit einen kleinen Mädchen und ihrem Vater das Schlusslicht bilden. Das ist im ersten Moment frustrierend, aber was solls. Für mich zählte nur: Durchhalten! So richtig Lust hatte die Kleine wohl nicht. Zumindest musste sie öfters von ihrem Vater angetrieben werden, damit sie sich die Enten nicht so lange anguckt *g* Irgendwann hatte ich die beiden dann aber hinter mir.

Insgesamt lief es gut für mich. Ich hatte keine Atemprobleme oder Seitenstechen etc. Aber ich merkte, dass ich schneller laufe als sonst. Hatte mir ja schließlich die Musik entsprechend rausgesucht (148 BPM). Bei den letzten 500 Metern hörte ich dann hinter mir, wie der Vater die Kleine anfeuerte und meinte, dass sie mich noch überholen kann. Das spornte mich natürlich auch wieder an und wir 3 lieferten uns einen kleinen Endspurt ins Ziel.

Zu Hause stellte ich dann in den Ergebnislisten fest, dass die dort aufgeführte Zeit nicht stimmen konnte. 13 Min sind dann doch etwas zu schnell für mich als Schlusslich der 3km. Meine eigene Uhr zeigte mir 23:11 min an. Das war auch sehr realistisch und wäre meine Bestzeit. Ich schrieb also eine Mail, um das klären zu lassen. Ist zwar schön, so eine Zeit zu sehen, aber das wäre ja Beschiss an mir selbst. Gestern kam dann endlich die Bestätigung. Meine Zeit wurde auf 22:54 min korrigiert.
JUHU! Das ist jetzt aber wirklich Bestzeit! Ich hätte mir nie erträumt, die 23 min zu knacken *g*

Jetzt werde ich dieses Hochgefühl noch ein wenig genießen, bevor am Wochenende die nächste Herausforderung auf mich wartet: die 4,2 km in Magdeburg

0

Glückwunsch

Das spricht für wahre Laufbegeisterung für einen Wettkampf nach BS zu fahren. Glückwunsch zu Deiner Leistung und viel Erfolg in MD.

Wann startet ihr eigentlich in MD? Vor oder nach 10 Uhr?

bis denn

marcus

Glückwunsch!!!

Ja klar sollte man bei einem Wettkampf schneller laufen als sonst! Denn ansonsten würde man sich im Training ständig überfordern.
Herzlichen Glückwunsch zu deiner PB!

Herzlichen Glückwunsch und

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß und Erfolg in Magdeburg.
SWaBS

Startzeiten in Magdeburg

Startzeiten in Magdeburg am Sonntag, 19.10.2008

9.30 Uhr Elbe-Biber-Lauf (Kinder)

10.00 Uhr Marathon, Halbmarathon, 13km und Walking: HM und 13km

10:15 Uhr Mini-Marathon (4,2km)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links