Hallo,
jetzt muss ich auch mal berichten von meinem Debüt, und meinen Respekt allen aussprechen die sich an dieses Abenteuer machen, ihr könnt Stolz auf euch sein!!!!!!!!

Genau heute vor einem Jahr, am 16.10.2007, 2 Tage nachdem ich als Fotograf beim München Marathon dabei war, beschloss ich mit dem Laufen anzufangen und innerhalb eines Jahres den Marathon '08 unter 3 Stunden zu beenden.........meine erste Laufeinheit waren 3 x 5min traben mit 2 minütiger Gehpause........so viel vorweg....

Die Vorbereitung, das Jahr über, war ordentlich hart, teilweise plagten mich Verletzungen, bis 2 Wochen vor dem Start wartete ich mit der Anmeldung, dann war aber klar das ich gesund.

Am Sonntag war's dann soweit, bei super Wetter, fast n bischen zu warm.....
Reihte am Start mich beim 3 Std-Läufer ein, war leider nur einer, 1 min. vor dem Start sprang ich aber über die Absperrung um nochmal "Druck" loszuwerden.........10 9 8......Sprung zurück......
START
In einem Höllentempo sprintete der 3er nach vorn, ich dachte was soll denn das, km1 in 3:58, viel zu schnell, dann wurd's ruhiger
bei km5 machte ich eine kurze Pause um meine Schuhe zu binden, mit ner kurzen Beschleunigung war ich wieder an den 3ern dran.
km10....alles ok, einzig meine Starnummer stört mich weil ich sie frontal auf der Brust montiert habe und das Trikot, enganliegend, jetzt nass im Bereich zwischen Rippen und Bauchmuskel ist, das mag ich garnich weil ich weis das ich dort zu Verkrampfung neige, ich entschliesse mich die Nummer während des Laufens nach oben zu klappen, was gut funktioniert.
km15 kommt der größte Anstieg, alles läuft super, kein Problem.
Meine Taktik war bis HM bei den 3ern zu bleiben und dann anzuziehn
km19 hier beschließe ich schon das Tempo zu Erhöhen, von hinten kommt der "Blaue Läufer (Trikot)" mit dem ich mitlaufe, weil ich das Gefühl hab es geht zu langsam, die Zeiten sind leicht hinterher.
km21 die HM-Matte liegt vor dem 21er Schild......was soll denn das...... HM etwa in 1:29:35......alles ok
jetzt kommt das Stück der Strecke das mich im nachhinein total verwirrt hat
es geht ständig auf und ab, zwar nur wenige Höhenmeter, aber ich kann meinen Schnitt, 4:10min, nicht einhalten, das verwirrt mich.
km25.....eine leichte Schwäche......gut das der "Blaue Läufer" wieder von hinten kommt und ich mir denke "du nicht"......
km28 Martin Grüning, der von Anfang an mit der 3er-Gruppe lief, läuft an mir vorbei, kurz überlegt.....und hinterher...
es folgt ein kleiner Plausch, ich erzähl ihm das ist mein erster, er erzählt das ist sein 112er.......Halleluja.....
km28-29 laufen wir bergab in 3:49.......um Himmels willen........
km29,5 meine Freundin wartet an vereinbarter Stelle mit nem Fläschchen Buffer......aber ich bin erstma ordentlich blau.....
km30 bin ich 43 sec. vor Plan, meine Freundin begleitet mich auf dem Rad und versorgt mich mit Salzwasser und Chips,.......aber ich kann nicht mehr richtig denken, durch das ständige Auf und Ab habe ich das Gefühl ich kann das Tempo nicht halten und werde langsamer.......ein fataler Fehler.........denn so richtig schlecht ging es mir garnich.......aber meine Psyche spielte mir einen Streich.......
km32 bin ich immernoch auf die Sekunde im Plan.....leider habe ich aber schon mit der Zeit unter 3 abgeschlossen.....
jetzt jogge ich praktisch gemütlich ins Ziel......die letzten 10km mit nem 5er Schnitt.......
auf schneller hab ich keinen Bock mehr, denn es ist mir egal ob 3:01 oder sonstwas.....
bei km34 kommen die 3er Läufer........sind 40sec hinten.......kurz laufe ich mit, denke aber die schaffen das nicht (was auch laut Ergebnis stimmte), und laufe wieder langsamer.....(hier und schon vorher plagte mich übrigens auch ein leichtes Seitenstechen das meine Atmung behinderte an der Stelle an der das Trikot nass war)
irgendwie niedergeschlagen laufe ich ins Olympiastadion ein und kann mich garnich richtig freuen......etwas schockiert bin ich auch weil der Veranstalter die Zuschauer nicht auf die Tartanbahn gelassen hat und so gut wie kein Stimmung im Stadion ist weil die wenigen Zuschauer total verloren auf der Tribüne sitzt, letztes Jahr war das ganz anders, da war das viel schöner und die Angehörigen waren direkt neben der Strecke.
Eine Tochter meiner Schwester hat es aber doch geschafft kurz vorm Ziel ran zu kommen, ich hebe sie über die Absperrung und laufe mit ihr in 3:06:56 ins Ziel.

Mein Fazit:

- Versorgung mit Wasser, Getränken und Gel-Chips war optimal, der Brutalo-Hammermann hat mich nicht erwischt
- wenn mann eine bestimmte Taktik hat sollte man sich vorher unbedingt das Höhenprofil angucken ob die Zeiten überhaupt möglich sind, München geht übrigens bis km30 leicht bergauf!
- und vielleicht sollte man doch sein eigenes Tempo ruhig laufen als sich von anderen mitreissen zu lassen.....

Langsam weicht die Enttäuschung, der Muskelkater war gestern schon weg......;-))
Und ich freu mich schon auf den Nächsten......dann aber mit der richtigen Taktik.....

Aloha Holger

0

Den Ersten in ca. 3h und

Den Ersten in ca. 3h und nach nur einem Jahr Lauferfahrung...respekt und Glückwunsch ;)

Aber da sieht man mal wieder, die Königsdisziplin wird im Training und im Kopf entschieden und geht erst nach km 30 richtig los.

"Ab sofort ist Laufen mein Bier und Wohlsein mein Kater." Homer J. Simpson

Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

fetter Respekt

Super Leistung, wenn ich auch nicht verstehe, daß man 10 km locker joggt, wenn noch was drin wäre? Und überhaupt nicht verstehe ich wie man 4:10 läuft, wenn man 2:59,59 erreichen will und somit 4:15 laufen müßte (ein einziger km zu schnell, über der Schwelle kann schon rennetscheidend sein). Aber es ist natürlich eine außergewöhnliche Leistung, nach nur einem Jahr Training so eine Zeit hinzulegen, da hast du sicher noch einiges Potential! M. Grüning in seinem 112. Marathon mal eben wieder eine 2:58,05 aus Parkett gelegt, Wahnsinn!
Manch ein Läufer trainiert ein Leben lang und hat nicht die Chance deine erbrachte leistung je zu erreichen. Fetter Respekt!

WOW

Wie kann man nach so kurzer Zeit beim ersten so schnell sein?!
Unglaublich. Tolle Leistung, ich war weit, weit davon entfernt.

Leben ist Bewegung

wie Recht Du hast!!

wie Recht Du hast!!

der Kommentar aglt "roni"

der Kommentar aglt "roni"

Boooooaaaah!

Boooooaaaah! Ich bin beeindruckt. Respekt und Hut ab vor der Super-Leistung.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links