Heute früh bin ich bei meiner Runde nach ca. einem Vierten umgeknickt. Danach bin ich erstmal weiter gelaufen. Ich konnte dann auch erstmal nichts machen, weil ich zu einer wichtigen Prüfung musste. Nach der Prüfung ging (im wahrsten Sinne des Wortes) erstmal garnichts mehr. Ich habe mich zum nächsten Kaffeeladen geschleppt und mit dem Auto abholen lassen. Jetzt liege ich flach und habe mir mein Bein mit Mobilat eingeschmiert und verbunden. Laufen ist die nächste Zeit wohl erstmal nicht :(

0

Das ist ja ein Mist... Ich

Das ist ja ein Mist...
Ich würde es aber vorsichtshalber röntgen lassen.
Mir ist das auch mal passiert und bei mir waren die Bänder durch... Gute Besserung!!! Alles wird gut!!!

Lieben Gruß
Hoffi-2

Mein Laufmotto: Dabei ist alles!
Meine Homepage: www.hoffi-2.de.tl

Von mir auch erstmal gute

Von mir auch erstmal gute Besserung. Aber nur als Tipp: Das mit dem Röntgen ist zwar ein gut gemeinter Tipp, eine solche Diagnose hilft dir allerdings keinesfalls eine Bandfraktor festzustellen. Um herauszubekommen ob du wirklich etwas an den Bändern erlitten hast solltest du gleich eine MRT machen lassen. Falls du sowas nicht verschrieben bekommst rate ich dir nicht auf die vorschnelle Diagnose von Allgemeinmedizinern zu hören. Gehe lieber zu einem guten Sportarzt oder Physiotherapeuthen, die haben oftmals mehr Erfahrung im Umgang mit Sportlern.
Häufig hilft nach Abschwellen des bertroffenen Gelenks leichte Bewegung aus um eine schnelle Besserung zu erreichen. (durch bessere Durchblutung) Nur BELASTUNGEN solltest du meiden...
Werd schnell wieder Gesund,
Gruß Seb

Umgeknickt!?

Erst mal die Ruhe bewahren, auch, wenns schwerfällt; meine letzte (Komplett-)Ruptur aller 3 Außenbänder ist jetzt schon fast 2 Jahre her, nebst Kapselriss und Knockenkontusion am Innenknöchel. Ich bin zum Arzt, der selbst 800m-Läufer ist und Sportmediziner. Er und der Physio (die beiden sind Freunde!) haben sich über die beste Therapie sogar in die Haare gekriegt. Ich habe mich dann erstmal 5 Wochen lang eingipsen lassen (ein "Plastikgips" namens Scotchcast). Mit dem Ding konnte ich sogar meine Spinningstunden und sonstige Kurse geben. Nach Entfernen des Gipses war dann natürlich erstmal eine schmerzhaft Mobilisation fällig. Der Physio sagte, auch krankes Gewebe muss belastet werden, damit es seine Aufgabe nach der Heilung wieder fehlerlos erfüllen kann. Ein guter Mittelweg wäre wohl gewesen, das Gelenk mit KOBAN Haftverband zu fixieren und VORSICHTIG zu belasten. So wäre die Heilung schneller vonstatten gegangen. Was du auf jeden Fall immer machen solltest, ist Stabilisationstraining: barfuß stehen und ausbalancieren auf "Wackelbrettern" etc. Der Physio wird es dir zeigen. Dein Peroneus muiss gekräftigt werden, das ist der Muskel, der die Fußaußenkante anhebt. Instabile Bänder müssen zeitlebens durch Kräftigungsübungen unterstützt werden, wenn du nicht immer wieder von neuem umknicken willst. Aber jetzt erst mal PECH: Pause, Eis, Compression, Hochlagern. Und natürlich eine vernünftige Diagnose, also MRT und nix anderes. Ich wünsch dir viel Geduld und einen baldigen Neustart.
Sabine

AUFMUNTERUNG !!

Hi pman,

So schlimm wie hoffi-2 muss es dich ja nicht gleich erwischt haben!!
Im September bin ich auch total deppert umgeknickt (war zu blöd, ´ne Treppe runterzugehen) und konnte 2 Tage kaum humpeln. Viel Ruhe und (einred´!!!) Regeneration folgten und nach ca. 10 weiteren Tagen habe ich wieder laufen können..

Den Arzt rede ich dir selbstverständlich nicht aus, aber vielleicht klappt´s ja auch so wieder.

Ich wünsche dir gute Besserung! + KOPF HOCH!

Gruss supergrobi

Man kann mit Röntgen

einen Bänderriss erkennen. Die Prozedur der "gehaltenen Aufnahme" ist etwas unangenehm, da das Gelenk in einer bestimmten Position gehalten wird und man dann auf der Aufnahme die Öffnung des Gelenkspaltes sehen kann.

Es gibt zwar keine Sicherheit des folgenden Ansatzes, hilft aber erst einmal grundsätzlich den "Schaden" einzuschätzen:

Ist das Gelenk in der Gesamtheit geschwollen ist eine Benderdehnung wahrscheinlich.

Ist nur eine Taubenei große Schwellung vorhanden, deutet dies eher auf einen Bänderriss hin.

Sollte nur ein Band gerissen sein oder es sich gar "nur" um eine Bänderdehnung handeln, habe ich die besten Erfahrungen mit dem Aircast gemacht. Dies ist eine Schiene, die "normales" Gehen oder aufen zulässt, jedoch die seitliche Bewegung des Gelenkes unterbindet.

Nachdem bei Bänderverletzungen immer noch andere Teile des Sprunggelenkes verletzt sein sollte, bitte unbedingt ärztlich abklären lassen (Chirurg).
Gruß
TipsyTurtle

Auch wenn das jetzt schon

Auch wenn das jetzt schon eine weile her ist: Danke für die guten Tipps. Ich hätte vielleicht gleich darauf hören und zum Arzt gehen sollen. Habe ich erstmal schleifen lassen und wurde dann sehr unangenehm. MRT habe ich dann im Endeffekt auch machen lassen und war zum Glück nur eine partielle Ruptur, die mit etwas Ruhe und ner Manschette wieder gut geheilt ist.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links