Benutzerbild von crema-catalana

Ja, ich bin nervös. Aber warum ich heute bei meiner kleinen, langsamen Feldrunde plötzlich Puddingknie bekommen habe, weiß ich auch nicht. Plötzlich wurde mein rechtes Knie instabil, halt puddingmäßig. Ganz komisch. Bin dann 4 Steigerungen gelaufen, dann ging es mir etwas besser. Merkwürdig, merkwürdig...

0

Erfahrung

muss offenbar so sein, siehe mein letzter Blogeintrag vor BS. Lampenfieber, eindeutig!! Ignorieren und aufs Wochenende freuen, ich drücke dir die Daumen!

Liebe CC, ich glaube du hast

Liebe CC,
ich glaube du hast das allseits bekannte und beliebte "hilfe-in-ein-paar-Tagen-ist-mein-Marathon" Symptom. Da hilft nicht viel, vielleicht ruhig und entspannt zurück lehnen, bis die letzten Tage auch noch vorbei gehen. Wir wissen, du hast alles getan damit dein Erster ein Erfolg wird und er wird ein Erfolg ! Ob in 3:59 oder 4:10, egal !
Mein 1. in 4:08 war für mich der schönste - einfach der Erste, beim 2. sub der magischen 4 fehlte dieses unglaublich großes Triumphgefühl es einfach geschafft zu haben. Ich beneide dich du wirst es bald erleben.
Halte durch und mit dem Startschuß ist jegliche Nervösität vorbei.
Freue mich schon auf dein "ich-hab`s-geschafft-Blog"
L G Fairy

Lampenfieber

Bestimmt! Ich wünsche Dir alles Gute. Hast Du den Bericht über den Bottwartal Marathon in der Marathon4you, die in Bonn ausgeteilt wurde, gelesen?
Freue mich auf Deinen Bericht. Ich werde eine Woche später in Frankfurt meinen 1. bestreiten.
Gruß Baduh

Co-Lampenfieberer

bin auch schon ganz aufgeregt. Heute ist das Wetter schön und ich soll nicht laufen. Am liebsten soll es morgen sein. Diese Ungewissheit ist schon blöd.

Wann ist eigentlich Start beim Bottwartal?
In Magdeburg geht es um 10 Uhr los. Das wird kein schöner Morgen.

breath in, breath out

marcus

Blödsinn !!

Das wird ein wunderschöner Morgen, du bist fit, du bist stark und ich denke auch, super gut trainiert, du wirst es schaffen!!

Es wird ein ganz besonderer Tag werden, ein lebenlang wirst du zurückblicken können, GENIESSE JEDEN MOMENT.
Viel Erfolg
L G Fairy

Meine Meinung : Nichts schlimmes

Ich hab dies bezüglich zwei Theorien
1. Lampenfieber (Welch originelle Theorie)
2. Deine Knie (genauer die Knorpel)produzieren auf Grund der vermehrten Belastung in der Marathon-Vorbereitung vermehrt Gelenkschmiere, was sich dann wie Puddingknie anfühlt. Ich hatte diese Gefühl nähmlich auch in meinen ersten beiden Marathon-Vorbereitungen (besonders bei den ersten beiden Marathons um Km 30). Ab dem dritten Marathon war das weg. Auf diese Beobachtungen fußt meine Theorie (Wenn sie jemand glaubhaft widerlegen kann, kein Problem).
Wäre beides nicht krankhaft und deswegen nichts Schlimmes. Also so entspannt zurücklehnen wie möglich.
Gruß, Marco
You´ll never daswirdeinschönersonntag alone

Ach wie clever ist unser Körper

(ohne, dass wir das steuern können!) Er hat nämlich lägst registriert, was nächsten Sonntag von ihm abverlangt werden soll und beginnt jetzt eine fiese Taktik: "Was, am Sonntag, 42,195 km? So ein Unsinn, ich fühl' mich so schlapp und müde, die Beinmusteln sind wie Gummi!..."

Nicht bluffen lassen!

Halt' durch! Du schaffst das!

LG

MC

"Hardcore-Chillen"

Hi Crema, es wird mit jedem Tag schlimmer! Such Dir ne sinnvolle Beschäftigung zum Ablenken, aber nicht Gartenarbeit oder so. Der letzte Tag vor dem M ist der schönste: nichts tun ist angesagt und nichts tun heißt auch NICHTS tun! Wie schrieb Magnum-classic so schön "Hardcore-chillen"! Aber...
...wenn der Startschuß fällt...
Alles wird gut. Wir haben es schon hinter uns und fühlen mit Dir!!!
Gruß Schalk
PS: Ich mußte auch im "Leo" nachsehen, was Chillen heißt, ist halt "neu"-deutsch.

Keiner, wirklich keiner...

versteht Dich besser, als ich!

Am Tag direkt vor dem Marathon lief ich meinen kurzen 3 km-Mitochondrien-Wecklauf.

Habe mich auf so eine Pippi-Distanz lange nicht soooo elend gefühlt.
Wie schrieb ein Vorredner hier richtig: Unser Körper ahnt wohl, was für ein Attentat wir auf ihn vorhaben und muckelt rum.
Andererseits: Das EINZIG Gute an diesen Geschichten ist, dass man dem Ereignis den Respekt entgegenbringt, der ihm auch gebührt. Man (und Frau, hahaha, kleiner Witz ;-)) hat schließlich 42 km vor sich, das ist für viele Menschen ähnlich wahrscheinlich am Stück zu schaffen, wie auf den Mond zu fliegen.

Der Spruch: "Lehn Dich entspannt zurück!" Oder auch: "Genieß es!" ist natürlich genauso gut gemeint, wie wirkungslos. Das Lampenfieber gehört einfach dazu, natürlich muss man auch unterscheiden, ob es wirklich was Ernstes ist (meistens wohl nicht!) und dieses "auf seinen Körper hören" müssen wir ja erst lernen. Nach dem 9. Marathon wirds easy, da kannste dann auch das Häschen spielen und noch quatschen unterwegs, gelle @laufastra?! ;-)

Mach Dich ruhig noch ein bissi verrückt, um so geiler fühlst Du Dich hinterher!

L.

Wer im Wald sitzt, sollte nicht so laut rufen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links