Benutzerbild von Nezzwerker

Nach meiner Erkältungs-Woche kam heute der Teil des M-Trainingsplans, den man besser nicht wegkürzt - der lange. Und nachdem ich wusste, dass alle Jogmapper Braunschweig gut überlebt hatten, machte ich mich auf, meinen langsamsten langen Lauf seit langem zu absolvieren. Laufastra wünschte mir vorher noch am Telefon einen guten Lauf - aber da bestand keine Chance.

30km mit 5'40" war völlig utopisch - die Dinger sollen ja so im Bereich 70% absolviert werden und da reichte es heute immerhin schon etwa für 6'35"@72% - bis ich mich bei Kilometer 8 mal selbst beobachtete und anschließend Schrittlänge, Frequenz, Körperhaltung, Spannung, Armarbeit, den Abdruck und vor allem die Hüftstreckung korrigierte - schwupp, war ich gut 15 Sekunden schneller bei gleicher HF. "Laufen verlernen in 5 Tagen" - schöner Titel für ein Negativanleitungsbuch.

Bei der Wendemarke am Kraftwerk Wedel war ich überraschend "schon" nach 1:36 und lief ab da ein Spürchen schneller. So mache ich das meistens.

Vielleicht wäre ich mit gleichem Tempo noch ein Kilometerchen weiter gekommen - jedenfalls war ich bei Kilometer 21 alle. Puls ging hoch, Beine taten weh. Vielleicht wegen meines kaum vorhandenen Essens heute. Vielleicht, weil ich überhaupt wenig gegessen hatte in den letzten Tagen. Vielleicht wegen der Erkältung oder allem zusammen.
Drei Kilometer quälte ich mich mit dramatisch abnehmender Geschwindigkeit (den Puls hielt ich meist bei etwas über 75%) und dramatisch stärker schmerzender Vortriebsmuskulatur, bevor ich mich vor die Entscheidung stellte: Abbrechen oder schummeln?

Vom Abbrechen bekommt man nicht die nötige orthopädische Stabilität, also rein in eine der Kneipen an der Elbe. Ich brauchte über drei Minuten, bevor ich das Glas mit eiskalter und extrem verkohlensäuerter Cola für 2,80 Euro unten hatte, aber der Effekt war sensationell: Klack, Schalter umgelegt. Schmerzen weg, "Tempo" wieder da, Puls ruhig.

Einen halben Kilometer später wurde mir bewusst, dass das nicht bis nach Hause reichen würde, ich kaufte noch ein Snickers, dass ich nach dem Erklimmen des Elbhangs verzehrte - keine Sekunde zu früh. 29,76km in 3:11:20 - sogar ein Spürchen besser als erwartet. Freue mich trotzdem schon drauf, dass das wieder zügiger wird und ich mir das Schummeln sparen kann...

0

Lieber erschummelt als

Lieber erschummelt als erlogen ;-)

Viele Grüße
Sascha

---

Vertraue deinem Körper und höre auf ihn!

Tja, das mit Essen ist so

Tja, das mit Essen ist so eine Sache, hab ja gestern das gleiche Problem gehabt (Siehe mein Blog. Nur daß ich mittem im Wald weder Cola noch Snickers bekomme und deshalb auch kein Geld dabei habe.). Gestern abend nach dem Laufen gekocht, heute war alles ok. Ich seh das dann auch nicht als geschummelt- und lieber so Einbrüche im Training als im WK Ist dann eben auch Mentaltraining...
Astrid

Läufernahrung...

Cola und Snickers... Aber zu Hause hast du deinem armen, ausgezehrten Körper dann auch ein paar Vitamine gegönnt?!
Aber Gratulation zur Laufstilkorrektur unterwegs. Ich habe jetzt mein Mantra für nächsten Sonntag: HASS: Hüftstreckung, Aufrichtung, Spannung, Schrittfrequenz.

Wie wahr. Lügen...

...haben nämlich nicht nur unangenehm kurze Beine, sie brechen auch tierisch bei Kilometer 32 ein... ;)

---
de nihilo nihil

Das mit Essen...

...ist eine gute Sache: Da gibt's den Baldeneysee, da kann man toll herumlaufen.

Ansonsten freue ich mich schon, mich bei meinen nächsten langen Läufen wieder darauf verlassen zu können, dass mein Körper dergestalt funktioniert, dass ich Geld weglassen und durch einsame Gegenden stapfen kann - ohne Wand...

---
de nihilo nihil

HASS und gesundes...

...Essen - genau so.
Meine Holde hat etwas aus diversen Gemüsen, Kartoffeln und Hack gezaubert, was ohne Probleme als Haute Cuisine für Läufer durchgeht - hab' mir gerade noch die dritte Portion davon einverleibt...

---
de nihilo nihil

Schummeln?

Nee, ich würde es eher als Schummeln bezeichnen, wenn Du bei Deinem Lauf heute nach 21 Km abgebrochen und Dir mit solchen Läufen eine neue PB in Arolsen "erschummelt" hättest:-).
Aber keinen Zweifel, das bei Dir alles seinen korrekten Gang geht.
Alerdings hatte sich die Kneipen/Kiosk-Infrastruktur des ab dieser Jahreszeit eher verödeten Elbstrandes schon auf einen neuen Kreis von Kundschaft gefreut: fast verhungerte Läufer, aber da das wohl ein Einzelfall war, wird das dann auch nix.
Auch wenn es keine Chance darauf gab, das Du einen guten Lauf hattest, so hattest Du doch sicherlich einen erleichterten Lauf, mit der Gewissheit, daß vor allem ein Jogmapper in BS in seinem dritten Marathon-Anlauf die Ziellinie glücklich überquerte (genauerer Bericht folgt):-)
Gruß, Marco
You´ll never schummel alone

Sooo geschummelt finde ich das jetzt nicht...

... denn immerhin macht man ja bei Wettkämpfen auch den oder anderen Stop, um etwas zu trinken oder eine Kleinigkeit zu essen! Viel schlimmer wäre es gewesen, wenn du erst gar nicht losgelaufen wärst! Außerdem warst du ja auch in letzter Zeit nicht auf der Höhe, so dass man schon Zugeständnisse machen sollte! Wart's ab, wenn du wieder fit bist, gehst du wieder ganz anders ab, dass unsereiner nur staunen kann! Mach' dir also keinen Stress! ;-))

Ja, keine schlechte Idee, denn auf meiner sogenannten Biergartenrunde hätte ich 2 Biergärten, sowie eine weitere spontane Einkehrmöglichkeit! Das hört sich vielleicht für so manchen Städter sehr wenig an, aber für unsere ländlichen Verhältnisse hier, hat das fast schon Weltstadtniveau! ;-))

Nochmal ein Outing von mir: ich habe noch nie auf Hüftstreckung, Armarbeit usw. geachtet! Ich laufe einfach so, wie ich es für richtig halte! Ohoh! Hier steht wohl noch Klärungsbedarf, denn evtl. habe ich auch deshalb am Samstag meinen 3. Platz versiebt?! Grübel... grübel...

Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

Mc Lauf

Wäre doch auch mal eine Marktlücke für Wiesen und Wälder: Ein Mc Lauf - also ein Mc Drive für Läufer.

Wie wär's mit einem Mc Run?

laufend fit und gut drauf!

Run Through...

...ohne zeitraubende Bestellungsaufnahme, denn es gibt nur:
a) flüssig (rechts)
b) fest (links)
c) beides (beidseitig)

"To go" nur auf Sonderwunsch, Standard ist "to run".

;))

---
de nihilo nihil

Mc S*

Und für die schnelle Notdurft unterwegs dann analog McShit.

Ach sowas

Am Kraftwerk Wedel komm ich auch immer vorbei, wenn ich in HH (Rissen) arbeite und - tapfer - vorher morgens um 6:30 meine Läufe mache. Vielleicht sehen wir uns ja mal dabei dort?!

Leben ist Bewegung

Hi Rü,

cooler Bericht!

Und Dir muss ein Newbie auch nicht erzählen, dass Du alles richtig gemacht hast. Und wahrscheinlich deswegen an Schummeln denkst, weil Du eigentlich Deinen Fettstoffwechsel bei den langen Läufen trainieren willst.

Geht so kurz nach einer Krankheit meist gaaaanz schlecht. Jedenfalls bei mir. Na, und wenn es schon bei mir... dann könnte es doch auch bei Dir, also ich meine... ;-)

Bin übrigens nächste Woche vom 23.-25.10 in HH, vielleicht käme ja ein gemütlicher Lauf in Frage... Bin dann immer noch in der Reha-phase, postmarathum.

LG, L.

Wer im Wald sitzt, sollte nicht so laut rufen!

Ja bitte!

Gern!

---
de nihilo nihil

Erneut ja bitte!

Unbedingt!

---
de nihilo nihil

jaja...

bekommst rechtzeitig genaue Infos, wann ich wo bin. Wird schon klappen, auch wenn das Programm sicher ziemlich voll ist.

Gruß,

L.

Wer im Wald sitzt, sollte nicht so laut rufen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links