Benutzerbild von MagnumClassic

Gestern Abend stand der letzte Lauf unserer Laufserie des Alb-Nagold-Cups auf dem Programm. Dieser Lauf war sehr wichtig, da ich ja doch zumindest eine leise Hoffnung auf den 3. AK Platz der Gesamtwertung hatte. Von bisher 4 Läufen wurde ich drei mal Dritte und einmal Vierte. Ich zog mich bereits zu Hause um und friemelte meine Beine in meine neuen Uschisocken.

Ja, ich habe einen Mann und zwei Kinder (16 und 14). Mein Göttergatte bekam bei meinem Anblick den zu erwarteten Lachanfall. Sein Kommentar: „du bist vielleicht ein verrückter Vogel!“ Ich zog mir schnell noch eine lange Trainingshose drüber, da ich mich so noch nicht vor den Kindern zeigen wollte. Hier muss man gut dosieren, nicht dass die beiden noch einen lebenslangen psychischen Schaden davon tragen! Allerdings: ich könnte evtl. mal die Uschisocken als erzieherische Sanktion einsetzen! Wenn beispielsweise unser Sohnemann mal wieder eine Arbeit verhaut, weil er schlicht und ergreifend zu faul zum Vorbereiten war, oder unser Töchterlein sich weigert, das Katzenklo sauber zu machen, könnte ich mal beim Abholen von der Disco in einschlägiger Laufmontur erscheinen! Pädagogisch zwar zweifelhaft, aber: Kinder müssen ja die Konsequenz ihres Tuns zu spüren kriegen, so eines meiner Erziehungsmottos, und die Konsequenzen können ja sehr vielfältig sein! ;-))

Kurz vor meiner Abfahrt nach Rotfelden rief noch Günti an, doch bevor er überhaupt mal sein Anliegen los werden konnte, brabbelte ich ihn zu und erzählte ihm von meiner neuesten Errungenschaft! In dieser Hinsicht ist er ja der Trendsetter schlechthin, den er hat seine Uschisocken schön länger und schwört darauf, weil er dadurch weniger Problemen mit Krämpfen hat, so dass es ihm relativ leicht fällt, über die zweifelhafte Optik hinwegzusehen! Er war nun der zweite (sicherlich mit hoher virtueller Dunkelziffer! ;-))), den ich gestern herzhaft zum Lachen gebracht hatte! Von diesem Standpunkt hat sich der Aufwand schon jetzt gelohnt! 1:0 für die Uschisocken!

@cc: her mit den rosaschlüpferfarbenen Handschuhen! Kuhstall-Buff geht klar! ;-))

Einigermaßen pünktlich setzte ich mich ins Auto und los ging's nach Rotfelden, wo der sogenannte Eulenlauf stattfand. Schon allein der Name und die Startzeit (17:30 Uhr!!!) verpflichtet einen Morgenmuffel, d.h. eine Eule, wie mich! Das ist doch mal ein echtes Entgegenkommen, nachdem der Alltag im Allgemeinen stark auf die sogenannten Lerchen (das sind solche, die schon morgens um 6:00 Uhr hurra schreien können!) ausgerichtet ist! Zunächst hatte ich mich in Rotfelden kräftig verfahren und kam bei den Kamelen heraus, die die Abendsonne genossen. Nein, das war keine Fatamorgana, denn die gehören zum Verein Fatamorgana e.V.! Für Familien mit kleineren Kindern ist das übrigens ein nettes Ausflugsziel! Nach meinem zweiten Versuch fand ich endlich den Start-/Zielbereich und verkrümelte mich gleich in die Damen-Kabine. Kaum hatte ich mich von meiner langen Trainingshose befreit, wurde ich auf die Uschis angesprochen. Ich erzählte allen von meinem Test. Alle fanden's voll o.k., bzw. der gefürchtete kollektive Lachanfall blieb aus, trotz dass ich so verboten aussah! Ich hatte sogar das Gefühl, dass die anderen sogar froh waren, in mir jemanden gefunden zu haben, der ihnen den Versuch „abnahm“!Das trug dazu bei, dass ich mich auf Anhieb in den Startbereich getraute. Mutprobe bestanden. Dass ich ausgerechnet die Startnummer 3 bekam....! Ob das ein Zeichen ist? Naja, mal abwarten!

Endlich ging's los! Jeder war mit sich beschäftigt, so dass ich nicht weiter auffiel. Zwei Runden à 5 km waren zu laufen, wobei es zunächst leicht bergauf ging, während die zweite Rundenhälfte leicht bergab ging. Ich kam an die erste Getränkestation, doch der Wirt wurde der großen Läufermenge einfach nicht Herr und ich Idiot hatte vergessen, noch zu Hause vor der Abfahrt nachzutanken! Das leichte Bergab ließ mich gleich wieder an Schöneres denken. Ich kam am Ortseingang an einer relaxten Gruppe Männer vorbei, die sich auf Campingstühlen ihr Bierchen schmecken ließen und auf meine Socken starrten. Schnell weg hier! Gleich war die erste Runde geschafft und die Motivation stieg, obwohl klar war, dass es mit dem 3. Platz heute nichts wird! Mittlerweile kenne ich die Läuferinnen aus meiner AK, so dass ich schon im Vorfeld erkannte, dass drei erheblich schnellere Frauen anwesend waren. Doch ich ließ mir nicht den Spaß verderben, denn in erster Linie laufe ich ja für mich, bzw. trainiere für Marathons. Würde ich speziell noch 10er trainieren, sähe die Sache ganz anderes aus, doch dafür habe ich nicht auch noch Zeit! Dieses Loslassen wirkte befreiend auf mich. Ich hechelte fast einsam eine Steigung hoch und vernahm das Kichern einer Zuschauerin. Die Uschisocken zeigten auch auf andere Weise Wirkung: statt schwerer Waden merkte ich es am Po und an den „hinteren“ Oberschenkeln. Ich kam wieder an die Getränkestation und lief diesmal nicht auf dem Trockenen! Nach der schönen Bergabpassage musste ich wieder am mobilen Biergarten vorbei. Mit 47:37 kam ich ins Ziel und wurde zwar wie erwartet 4., aber es bleibt nochmals spannend, denn die Schlussabrechnung der gesamten Laufserie steht noch aus! ;-)

Bei diesem 10er fühlte ich mich weitaus besser als letzten Sonntag, doch ob das nun an den Strümpfen oder daran lag, dass ich Karlsruhe jetzt wohl doch verdaut habe, kann ich nicht sagen. Die Strümpfe sitzen auch während des Laufens wie eine Eins und rutschen nicht. Die Abendtemperaturen waren sehr angenehm, bzw. ich vermied es, an mir herunterzusehen, so dass sie mich überraschenderweise auch beim Tragen nicht weiter störten. Zwar bin ich jetzt nicht unbedingt leichter oder gar schneller gelaufen (Bestzeit um 13 sec. verfehlt! ;-)), aber meine Beine waren nicht so müde, wie sie eigentlich nach meiner Gartenarbeit in dieser Woche hätten sein müssen. Ich könnte mir ebenfalls gut vorstellen, dass sie zum Regenerieren sehr gut geeignet sind, was den entscheidenden Vorteil hätte, dass ich die auch mal ins Büro unter einer langen Hose anziehen kann! ;-))

0

Uff...

ich hatte mir schon Sorgen gemacht, wie wohl die Uschisockenpremiere verlaufen ist. Heute Mittag noch kein Lebenszeichen von MC, da ging schon die Fantasie mit mir durch "Uschisockenträgerin wegen Erregung öffentlicher Belustigung verhaftet" oder so.
Ich drücke dir die Daumen, dass es ein Treppchenplatz in der Gesamtwertung wird! Trotz der anderen zähen W40-Luder...

:-) cc

CEP-Infektion?

Ein so relativ positives Resümee hätte ich von Dir ja so gar nicht erwartet. Und die Zweitverwertung von Uschisocken als - wenn auch zweifelhaftes - pädagogisches Mittel macht deutlich: Der Bericht ist nicht gefälscht. Der muss wirklich von Dir sein, der Hersteller hat nicht Deinen Account gehackt und schreibt in Deinem Namen...

Spätes Daumendrücken auch von mir für den Treppchen-AK-Platz. Und frohes Regenerieren in verdeckter optischer Umweltverschmutzung... :)

Außerdem war dieser Bericht das, was ich noch an Motivation brauchte, um gleich meinen langen Nacherkältungslauf anzugehen, auch wenn ich dann die IM-Hawaii-Nachberichterstattung verpasse. Aber müssen es wirklich 30 Kilometer sein? Momentan brauche ich dafür bei 70% bestimmt dreieinhalb Stunden... Naja, mal sehen.

---
de nihilo nihil

Fotos!

Ich woll Fotos! *gg*

Meine Däumchen sind auch für ein hübsches Plätzchen in der Gesamtwertung gedrückt!

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

immer besockt

Habe mir hier auf Malle mal die Ergebnisse von Rotfelden reingezogen. Viel Glück für die Gesamtwertung.Bei den Männern habe ich meinen Laufpartner Sergio vermisst. Obwohl auf dem Bild von Günter Krehl zu sehen. Hat wohl wegen seiner Waden den Lauf sausen lassen. Gibt e s schn einen Gesamtstand?
Für die Socken spricht so einges. Habe selbst welche und Wettkämpfe immer mit. Und erst danach! Auf jeden Fall anlassen und notfalls ein zweites Paar. Den die Regeneration ist erheblich schneller mit.
Dann mal weiter alles Gute.

Super Bericht

Klasse geschrieben und super Zeit!! Von unter 50 träume ich noch! Bin heute auch in Uschisocken gelaufen, aber ich habe noch eine Ausrede: ich sollte nach der VenenOP im Mai noch 6 Monate die Dinger tragen, bis November habe ich also noch ;-)

Glückwunsch und ich drücke die Daumen für die Gesamtwertung!

Einen Gesamtstand gibt's zwar noch nicht, ...

... aber inzwischen einen Zwischenstand nach Altburg, wobei mir schnell klar wurde, dass es mit meinem 3. Platz schon allein deshalb nichts werden kann, weil die anderen mehr Läufe als ich gemacht hatten. Ich hatte ja nur die Mindestanzahl von 5 Läufen mitgemacht, weil es auch terminlich bei mir nicht immer gepasst hatte. Egal, Spaß hat's trotzdem gemacht und nächstes Jahr werde ich den einen oder anderen Lauf sicherlich wieder mitmachen! ;-))

@Tuffi: Fotos werden nachgereicht! ;-) By the way: wie kriegt man die hier rein?

laufend fit und gut drauf!

liebe MC!

falls es in diesem jahr nüscht mehr mit dem treppchen wird, dann auf jeden fall nächstes jahr, denn da kannst du ja eine komplette uschisockensaison hinlegen!
trotzdem: daumendrück! vielleicht klappt es ja doch noch.
wenn ihr hier weiterhin diese uschisocken so besingt, werd ich mir vielleicht auch irgendwann einmal welche zulegen. eventuell reagiert ja die uschisockenfirma mal auf die geplagten damen und bringt mal ein modell heraus, was am ende mit spitze besetzt ist und zu kurzen lauftights mit strapsen getragen werden kann ...
LG christiane

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links