Benutzerbild von summsummbienchen

Hallo

ich habe vor wieder mit dem Laufen zu beginnen, nach 1 1/2 Jahren Zwangspause und damit verbundenen 9 Kilo mehr auf der Waage... Ich mußte von heut auf morgen aufhören weil bei mir 4 Bandscheibenvorfälle diagnostiziert wurden. Und ich muß sagen .. das Laufen fehlt mir !!!
Hat jemand hier evtl. auch solche Erfahrungen gemacht und kann mir ein paar Tips geben, bzw. mich motivieren..??

GlG

0

Willkommen im Club!

Erst mal herzlich willkommen bei jogmap. Hier laufen wohl einige trotz oder sogar wegen Bandscheibenvorfall.

Auch ich hab nen Bandscheibenvorfall (LWS), der im Juni wieder Probleme machte (Taubheitsgefühl in der Fußsohle). Hab dann Laufpause gemacht und die Bauch- und Rückenmuskulatur aufgebaut. Jetzt am 3. Oktober wieder ein erstes Läufchen gewagt (2,5 km). Am Sonntag warens 3,5 km mit Gehpausen (4 min laufen, 1 min gehen), da Galloway propagiert, dass Gehpausen für Knochen, Gelenke und Muskulatur eine deutliche Entlastung bringen - kann also zum Einstieg nur gut sein.

Ich würd Dir auf jeden Fall raten, es gaaaanz langsam angehen zu lassen und nicht zu übertreiben - wobei ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schwer das ist...
Und nebenbei immer wieder Bauch- und Rückenmuskulatur stärken, dann wird das schon.

Wünsch Dir viel Spaß und einen erfolgreichen Neueinstieg!

Liebe Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

Motivation

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zu Deinem Entschluss, wieder zu laufen.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Laufen im Zusammenhang mit Bandscheibenvorfall gemacht. Bin überhaupt erst dadurch zum Laufen gekommen. nachdem mir meine Ärztin vor 2 1/2 Jahren eine OP als letzte Lösung vorgeschlagen hatte. Die Schmerzen waren so stark, dass ich weder sitzen noch lange liegen konnte. Da ich der Meinung war, dass es auch anders gehen muss als mit OP, habe ich neben der Kräftigung der Rücken- und Bauchmuskulatur mit Walken mit kurzen Laufabschnitten begonnen. Die Laufabschnitte habe ich schrittweise ausgedehnt. Nach drei Monaten waren die Schmerzen weg. Ich brauchte keine Tabletten mehr und die OP war in weite Ferne gerückt. Gelegentlich, vor allem nach langen Autofahrten, spüre ich den Rücken. Spätestens dann laufe ich wieder los.

Wenn Dir das Laufen fehlt, versuche es ganz langsam und mit Bedacht. Und achte auf Deinen Körper, er gibt Dir die entsprechenden Signale.

Viel Glück

Rücken

Ich hatte seit meinem 7. Lebensjahr Probleme mit Ischias/Lendenwirbel, hinzu kam ein Bandscheibenvorfall in der HWS nach einem Auffahrunfall. Akupunktur linderte die Symptobe, aber der für mich richtige Weg war der zum Osteopathen/Chiropraktiker. Einmal einrenken, vier Sitzungen osteopathischer Nachbehandlung, dann mit dem Laufen begonnen, gleichzeitig Krankengymnastik zur Stärkung der Rücken- und Bauchmuskulatur (nach vier Schwangerschaften). Laufe jetzt seit vier Jahren beschwerdefrei, mittlerweile etwa 50km die Woche, versuche allerdings, die Gymnastik beizubehalten. Keine Probleme mehr!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links