Hi

Hab jetzt schon seit fast einem Jahr das Problem das beim joggen der vordere Schienbeinmuskel "Tibialis Muskel" verkrampft.
Das is schon nach ca. 2-3 km der Fall. Beim Fußballen habe ich auch Schmerzen ist aber nicht so extrem das gleich der Muskel vollständig vergrampft wie beim Joggen.
Ursache ist mit Sicherheit zu viel Training. Spiele viel Fußball und bin in der Winterpause vermehrt joggen gegangen seitdem habe ich die Probleme!
Habe vorher auch schon öfters Probleme mit der Knochenhaut gehabt daran liegt es aber nicht!
Es ist mitlerweile so schlimm das ich trotz meiner 8 wöchigen Sportpause immer einen minimalen Schmerz im Muskel habe (immer leicht vergrampft).

Einer der vielen Orthopäden hat mir Einlagen verschrieben weil ich einen leichten Senk- Schpreiz Fuß habe ist aber wie ich weiß fast normal haben 80% aller Mitteleuropäer haben auch nichts gebracht!
Auserdem wurde eine Knochenszintigraphie von den Knochen gemacht weil man einen Haarriss im Knochen vermutet hatt war aber nicht der Fall.
mann konnte auch feststellen das am Muskel keine Entzündung vorliegt.

War beim Physiotherapeuten habe dort Elektro-, Ultraschall-, und Massentherapie bekommen hatt alles nichts gebracht!

Geh zurzeit zum Heilpraktiker bekomm dort Akupunktur und irgendein Muskel entspannendes Mittel in den Muskel gespritzt war jetzt 4mal hatt bis jetzt auch noch nichts gebracht.

Meine Körperstatik ist in Ortnung. Mein Becken ist geröncht wörden und ist auch in Ortnung!Ich trinke genug und nehme ausreichend Mineralien zu Mir! Das Problem ist einfach das sich der Muskel nicht mehr Regeneriert weiß nicht was ich jetzt noch machen soll!
Wenn jemand schon mal so was hatte und es wieder loswurde bitte schreibt!
Was denkt ihr was ich machen soll?

Danke euch
vg

Simon

Hey Simon scheinst ja schon

Hey Simon

scheinst ja schon viele Doktorspiele mitgemacht zu haben und nichts hat richtig geholfen.
Noch ne Alternative wäre, dass die Verkrampfung, also dieser ständig überhöhte Tonus ein nervales Problem ist und nicht direkt mit dem Muskel oder der Belastung an sich zutun hat. Vielleicht mal von nem erfahrenen Physio oder Osteopathen die Wirbelsäule checken lassen. Vor allem den Nervus fibularis (peronaeus) profundus im Bereich von L4/L5. Evtl. eine Blockade oder Verengung.
Lass das mal checken. Ist leider oft ein vielvergessenes Thema!! Viel Glück

Gruß Uwe

Hi, ich denke mal daß ich

Hi,

ich denke mal daß ich dir helfen kann, denn genau das von dir beschriebene Problem verfolgte mich auch...

Tipp 1: beim Laufen einfach mal nicht die übliche "Fußhaltung" während des Schrittes beibehalten sondern beim Auftreten den Vorfuß aufplatschen lassen. Also mit der Verse wie gewohnt auftreten und dann die Muskeln, die die Haltung des Fußes steuern, loslassen. Die Akustik deiner Schritte ähnelt dann halt der eines 95 jährigen Joggers ;) Du wirst merken das hilft.Mach das aber nur ca 1km lang, ansonsten versaust du dir deine "normale" Schritttechnik.

Tipp 2: Dehnen. Nach dem Training die Schuhe ausziehen und die Zehen mit der Oberseite auf den Boden (die Zehnägen mussen ganzflächig den Boden berühren) und dann das Knie nach vorne schieben. Dabei aber aufpassen daß du den richtigen Muskel dehnst. Dazu einfach den Fuß während der Dehnung einfach ein wenig nach Links oder Rechts drehen, wenns wehtut: HALTEN. Beim Dehnen immer darauf achten, daß auch der Gegenspieler des gedehnten Muskels gestrecht wird. (Vorderseite vs Rückseite)

Es wird eine Weile dauern, bis du diese Probleme vollständig in den Griff bekommen wirst, aber ich habe diese Tipps aus kundigem Munde bekommen und bei mir hats funktioniert.

mfG JanB

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links