Benutzerbild von köln42195

Dann schreib ich auch mal ein paar Worte zu meinen Köln-Marathon-Erlebnissen:
Die Vorbereitung in der letzten Woche war eher sub-optimal.
Dienstag letzter Tag in der alten Firma und Mittwoch der Start bei der neuen Firma – da war ich doch recht nervös.
Freitag zur Marathonmesse Startunterlagen abholen. Obwohl wir schon um 10:00Uhr da waren, war es schon richtig voll und ich hatte schnell keine Lust mehr auf Schnäppchenjagt. Dann zu meinen Eltern, Geburtstagsfeier von meinem Vater Vorbereiten. Samstag große Feier – den ganzen Tag auf den Beinen, nur hin und her gelaufen – echt optimale M-Vorbereitung.
Wiedererwarten gut geschlafen, nur vieeeel zu früh wach, den Wecker habe ich nicht gebraucht. 6:40 aufstehen und gemütlich Frühstücken – Ein Kaffee und ein paar Brote müssen sein. Nach mehreren Toilettengängen noch Trinken und Bananen in den Marathon-Beutel und los ging´s. Wie angesagt fing es auch pünktlich zur Abfahrt an zu regnen. Schweigervater eingeladen, weiter zum Schwager und diesen nebst Kumpel angeladen und zum Bahnhof. In Köln angekommen hat der Regen erstmal wieder aufgehört. Die Halbmarathonis haben für ihren Lauf Glück gehabt, hoffentlich regnet es bei uns nicht nur.
Rüber zur Messehalle und noch ein paar Minuten abhängen. Ganz schön voll – mehr wie sonst, will wohl noch keiner raus. Geht mir genauso – Treffen um 10:00Uhr habe ich entsprechend verpasst.
Umziehen – was soll ich bloß anziehen? Kurze Hose – klar, T-Shirt – klar, dann fängt das Problem an: Weste ja oder nein? Ja – war eine gute Entscheidung. Kappe? Nein, hätte ich eh irgendwann weggeschmissen. Jetzt noch die wichtigen Stellen einschmieren und fertig.
Ca. 10:30Uhr los Richtung Startblock. Wetter: REGEN – und dieser Regen sollte auch den Rest des Tages nicht mehr aufhören.
10:45Uhr im Startblock angekommen – Stimmung wieder toll, die Musik heizt gut ein.
Mit etwas Verspätung ging es los. Mein „Feeling“ war nicht wirklich gut, die Waden waren hart und im laufe der Woche lief die Nase mehr wie üblich, mal sehen was heute geht.
Der erste Kilometer recht eng; immer wieder klasse wie sich einige maßlos überschätzen und viel zu weit vorne Starten.
Zwischen KM 1+2 rechten Socken 1x richten. Oh man, wann werde ich meinen Laufrhythmus finden? KM 3 – es rollt, die erste Verpflegung bei KM4 und irgendwas lasse ich links liegen, Rhythmus finden ist wichtiger. Danach läuft es auch rund, die KM-Zeiten pendeln sich zwischen 4:35 und 4:40min ein. Richtig gut fühle ich mich nicht, überall Zwickt irgendwas – ob ich ohne Krampf durchkomme?
Die nächsten KM laufen ohne besondere Vorkommnisse, nach ne Stunde muss ich nur mal kurz in die Büsche. Wetter: weiterhin REGEN und zum Teil ekeliger Wind.
Halbmarathon: 01:39:xx – Zielzeit von 03:30Std sollte selbst mit Einbruch zu schaffen sein.
Die Stimmung an der Strecke ist ok, aber auf Grund des Wetters sind erheblich weniger Zuschauer an der Strecke, es ist eher ruhig. Irgendwie passt das aber ganz gut, habe eh keine Zeit auf die Zuschauer zu achten.
KM 28 - jetzt geht es in den Kölner Norden, da wird es erfahrungsgemäß noch ruhiger. Egal, heute läuft es gut. Immer noch keinen Krampf, es Zwickt aber immer noch an allen Ecken und Enden. Wieder zurück Richtung Innenstadt – gut 3km Gegenwind – das härteste Stück am gesamten Marathon. Jetzt kommen auch noch Schmerzen an der linken Hüfte dazu!?!
Wieder zurück in der Innenstadt – viele Zuschauer sind schon nach hause – kann ich sehr gut verstehen, bei dem Wetter macht das Anfeuern wirklich keinen Spaß. Für die letzten KM gibt es einen Schub durch einen Vereinskumpel am Streckenrand. Und da auch noch meine Schwägerin. Langsam ist das Ende in Sicht. Der Dom – immer wieder mein emotionaler Höhepunkt des Marathons. In der Fußgängerzone sind schon fast keine Zuschauer mehr, bei schönem Wetter stehen hier mindestens zwei/ drei Reihen Zuschauer hintereinander.
Noch ein/ zweimal abbiegen, ein Stück Kopfsteinpflaster und immer noch kein Einbruch. Trotz des „unguten“ Körpergefühls nahezu über den gesamten Marathon wird es eine super Zeit werden.
Oh man, ich hasse die Deutzerbrücke, nach 41km noch dieser Anstieg. Geschafft, bin oben auf der Brücke. Jetzt nur noch rollen lassen, Endspurt anziehen und genießen!
Geschafft! Wahnsinn! Das kann nicht sein! Bestzeit! Drittes Jahr in folge Bestzeit!
Nein, nicht nur ein paar Sekunden. 7:30min Verbesserung zu 2007!
Nettozeit: 03:19:28Std. Davon habe ich geträumt, aber nicht zu hoffen gewagt. Unter 03:20Std – der absolute Wahnsinn! 2. Hälfte nur 30sec. langsamer.
Ab Richtung Verpflegung, in Folie einwickeln, Medaille umhängen und schauen was es gibt. Ein Schmalzbrot, etwas Wurst ein paar Schokoriegel und nu ab zum Kölsch – ahhh schmeckt das gut! Leider regnet es jetzt in Strömen und es ist nur noch kalt – schnell zur Messehalle und duschen.
Warmes Wasser, trockene Kleidung – mir geht es gut. Auf zum Bahnhof.
Auf dem Weg zum Bahnhof noch meinen Schwager getroffen, Bestzeit um rund 1 Minute verbessert, herzlichen Glückwunsch.
Endlich im Zug – sooo schön warm. Noch bei meinen Eltern vorbei, essen und Sohn „einfangen“. Gegen 19:00Uhr endlich zu hause – Kinder schnell ins Bett und dann genüsslich das eine oder andere Bier geschlürft. Man, bin ich fertig. Ist bei der Zeit aber sch.. egal, mir geht es gut.
Bliebt nur eine Frage offen – was soll ich mir jetzt für 2009 vornehmen????

Fazit: Köln-Marathon war wieder eine superjeile Zick und heute geht es mir gut, fast keinen Muskelkater.

0

Ziele...

Das ist ja eine hammermäßig fantastische Zeit. Ich bin tief beeindruckt! Schietwetter scheint dir echt zu liegen! We wär's mit einem Marathon am Nordpol oder so was ;-)
Ohne Scheiß - Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!!!
cc

Na aber hallo

Glückwunsch zu der Superzeit!
Ziele für nächstes Jahr? Vielleicht noch schneller laufen? Ich jedenfalls wäre froh, wenn ich so lange am Stück laufen könnte. ;-)
Regenerier schön und dann fallen dir auch neue Ziele ein.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Sieger

Gratuliere zur PB, unter 3:20, ist aber schon eine Hammerzeit. Das Ganze auch noch im Regen.
Neue Ziele, da bin ich mir sicher, werden dir bald einfallen.
Genieß deinen Sieg.
L G Fairy

Was für eine Zeit!!

Herzlichen Glückwunsch!!

laufend fit und gut drauf!

Glückwunsch!

@"Bliebt nur eine Frage offen – was soll ich mir jetzt für 2009 vornehmen????"

Natürlich 03:15-XX:XX:XX. Glückwunsch und enjoy it ...
jog on ra1

Moin !

Meinen Respekt und herzlichen Glückwunsch.

Munter!
Alex

Wahnsinnszeit

... traumhaft, begeisterte Glückwünsche.

Irgendwo anders in einem Blog hatte ich geschrieben: Kühl macht schnell. Hat sich bestätigt für dich.

Ehrfürchtige Grüße
dadarun

Leben ist Bewegung

Gratulationierung:-)

Heftig geniale Zeit, Glückwunsch hierzu,
und zu eventuellen Zielen: wenn Du das Gefühl hast Du bist am Ende Deiner zeitlichen Fahnenstange angelangt, wie steht es mit eienr Verlängerung der Strecke? Oder, wenn nicht, Versuch der Zeitverbesserung 09 In HH? Perfekt dafür geeignet.
Aber Du kannst Dir Zeit lassen beim Definieren neuer Ziele und erstmal diese fantastische neue PB zu genießen.
Gruß, Marco
You´ll never findeneueziele alone

bravo

passable zeit , äußerst passable zeit , glückwunsch !!

gegen die nervosität hätt ich dir ja einen schönen anis-fenchel-kümmeltee empfohlen ,
bioanbau natürlich , und gegen das frösteln wär ein heißer ingwertee das beste rezept

aber auf mich hört hier ja keiner :))))))

*indeckunggehend*
christine

WOW!

Mit dem ganzen rumgezicke auch noch so'ne geile Zeit hinlegen... RESCHPEKT! Unter 3:20 ist ja wohl der HAMMER!

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Danke

@all: Vielen Dank für eure Glückwünsche, die gehen runter wie Sahne
Und das Wetter war, mal abgesehen vom Wind, doch Top J

@ra1: schneller heißt noch mehr Training und das gibt ärger mit der Familie

@Laufastra: Länger wie M? Passt nicht in meinen Kopf rein, mal wieder einen andren M laufen schon eher. HH?

@Christine: werde die Macher vom Köln-Marathon mal mit deinem Kräuter-Tee Vorschlag konfrontieren. Mal sehen, ob ich 2009 noch starten darf!

@Petra60: wenn man gut vorbeitet ist, ist der Marathon auch keine Quälerei! Hier und da tat was weh, aber gequält habe ich mich nicht!

@Tuffi: „rumgezicke“ => sind die weiblichen Hormone die wohl auch in jedem Mann stecken..

__________________
keep on running :-)

gratuliere, dass sind ja

gratuliere, dass sind ja Zeiten...

aber bei dem Training sollte das ja auch drin sein.

und Ziele gibt es noch genug. Schneller, anderer Marathon, ... Ich glaube da findest Du was. Oder wie wäre es einfach bei einem sonnigen Marathon mitlaufen:-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links