Benutzerbild von G8r8e8g

So, mein mir vor 11 Wochen selbst auferlegtest Ziel ist damit geschafft. Ich habe den Köln-Marathon und somit meinen ersten Marathon erfolgreich hinter mir.

Unglaublich wie lange so ein Marathon ist. Insbesondere glaub ich ja, die haben sich vermessen, die letzten 10 km sind mir immer länger vorgekommen ;) Meine zwei 30k Testläufe waren irgendwie entspannter. Nunja, da war auch nettes Wetter und ich hatte keine von Wasser durchzogene und damit ca. 3 kg mehr wiegende Laufbekleidung an. Was für ein Wetter. Kalt, schön viel Regen und viel Wind.

Meine angestrebte Zeit von 4:00 h hab ich leider nicht schaffen können. Bin aber froh, dass ich komplett durchgelaufen bin - und darauf ist es mir ja angekommen. Schon von Anfang an hab ich bei meinem Wohlfühl-Puls, bei dem ich bei meinem 10km Test die Zielzeiten für die 4h eingehalten habe, jede Zeit gerissen. Lag wahrscheinlich daran, dass eine Erkältung im Anflug war. Und da ich nichts riskieren wollte waren mir die Zeiten dann irgendwann auch egal.

Einen Mann mit einem Hammer oder eine Mauer hab ich nicht entdecken können auf meinen qualvollen 42.195 Metern, aber so ab km 35 haben die Beine schon extrem geschmerzt. Und mein Knie hat sich schon ab km 25 ab und an mal gemeldet und mir klargemacht, dass es auch noch da ist. Hat aber durchgehalten.

Köln ist wirklich super von der Stimmung her - und das bei dem Wetter. Kann mir vorstellen, was da so abgeht, wenns mal schön ist. Die traditionellen kölchen Samba-Trommeln haben mir jedes mal ein Runners-High beschert. Danke - das hat geholfen - insbesondere bei km 34 :) Insgesamt sehr viele nette Bilder noch im Kopf. Da ruft dir ein wildfremder zu: "Köln liebt euch!". Der ganze Läuferblock hat natürlich mit "Wir lieben Köln!" geantwortet. Oder die zwei Mädels (eine mit rotem Haar), die an jeder Ecke standen und immer die gleichen Sprüche gerufen haben ("Ihr schafft es", "Ihr seid die besten" usw.) - sehr supportive ;)

Nun liege ich hier, von Schmerzen durchzogen aber mit einer Medallie um den Hals. Meine Freundin pflegt mich - wofür ich Ihr sehr dankbar bin.

Köln habe ich besiegt .... und Köln hat mich besiegt .... sehr kess ....

0

Na dann mal PROST!

Ein Kölsch auf den Marathon-Bezwinger...

LG
¤¤¤¤¤¤¤ H u B e L i X ¤¤¤¤¤¤¤

Glückwunsch..

zu deinem 1. Marathon - super, du gehörst jetzt dazu!
Zur Stimmung: Komm wieder bei schönem Wetter, da wirst du Stimmung erleben. Schätze mal, das wenn´s hochkommt die Zuschauerzahl bei 50% der letzten Jahre liegt, ehr weniger noch!
___________________
keep on running :-)

Gratulation

toll hast es geschaft.
Morgen 2 -3 km laufen egal wie weh es tut und wenn es mit Pausen und gehen ist, sonst braucht es lange bis wieder was geht.
lg
wdS

Glückwunsch zum Finishen

... und gut Durchkommen.

So soll es sein beim ersten: auch noch die Umgebung, die Stadt, die Mädels wahrnehmen können ;-))

Und wenn du fleißig weiter trainierst und vorher mehr lange Läufe machst, tut's auch irgendwann gar nicht mehr weh - versprochen.

Leben ist Bewegung

Zieleinlauf

Unter www.wdr.de ist der Zieleinlauf zu sehen!

___________________
keep on running :-)

Huhu! :) für mich war es

Huhu! :)

für mich war es gestern auch der erste Marathon! Ich habe die Stimmung in der Stadt, welche ich so sehr liebe, sehr genossen. Es lief fantastisch: Zweimal 1:46 machten unerwartete 3:32 am Ende. Ziel waren die 4 Stunden. Die 1360 Trainingskilometer haben sich wohl doch ausgezahlt. Ohne jogmag wäre das niemals gelungen!

Macht alle weiter so! :)

lg

Tobi.

Dann gratuliere ich dir ganz

Dann gratuliere ich dir ganz herzlich zu deinem Debüt!!

Respekt vor Deiner Leistung und dem Willen.

Ich wünsche dir, dass du bald wieder ganz fit bist und schmerzfrei laufen kannst.

sportliche Grüße, Volkie

Ich weiss auch nicht, wer da wen besiegt hat !!

Moin auch,

Unsere Geschichten sind weitestgehend parallell. Erster Marathon, ein paar 30er schon in den Beinen gehabt. Besonders auch die Erinnerung an die Mädels mit den roten Haaren. Wie haben die es eigentlich geschafft, überall zu sein? Ein Wahnsinn. Als Kölner war ich allerdings von der Stimmung nicht überrascht, so ist diese hässliche aber von Herzen wunderschöne Stadt halt !

2 Dinge waren aber bei mir anders. Der Mann war da! Ab km34 stand er vor mir und hat schonmal ausgeholt, bei km 38 war dann alles vorbei. Ich habe nur noch Schmerzen gefühlt. Wollte nur noch aufhören. Ich habe offensichtlich nicht genug Grundlagentraining gemacht. Aber ich bin das Ding zu ende gelaufen und nie gegangen, ist ja schliesslich kein Wettspaziergang ! :) Und aus meiner angepeilten 3:59 ist dann eine 4:29 geworden, aber mit gerade überstandenen Grippe ist das auch völlig ok.

Was mich aber mehr überrascht hat, ist das totale Ausbleiben des Glücksgefühls. Im Ziel Hab ich einfach angefangen zu heulen (auch wenn ichs niemandem zeigen wollte). Das war kein weinen vor Glück. Ich wollte auch niemanden mehr sehen und am besten auf einen anderen Planeten, ganz alleine. Nur ein paar Gläser Kölsch konnten wieder ein Lächeln auf mein Gesicht zaubern. Im Moment fühle ich auch eher Leere in mir, aber das soll sich nach ein paar Tagen ja ändern, ich freu mich drauf.

Ergo: Driss Wetter, Mist Walker ab km 33, ansonsten aber ein Erlebnis, dass mein Leben verändert hat. Mal sehen, wie ich das in ein paar Tagen sehe.

Veni, vidi, keine Ahnung wer gewonnen hat :)

Christian

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Aber die zweite Maus frisst den Käse !!

Gratulation!!!

Da es der erste MT ist, ist's deine persönliche Bestzeit! Und das wichtigste: Du hast es geschafft! Ohne Hammermann!!! Das ist super klasse. Glückwunsch!

Kopf hoch und - was ist eigentlich genau der Mann mit dem Hammer

Ja, das hört sich ziemlich ähnlich an. Aber wie definiert sich überhaupt der Mann mit dem Hammer? Also dass alles geschmerzt hat und ich nicht mehr weiter wollte - das hatte ich auch :) Aber ich dachte die Mauer wäre der Moment, bei dem der Körper seinen Stoffwechsel umstellen muss, da kein Glykogen mehr da ist, er also primär auf Fett umstellt. Das kann ja nix mit meinen Schmerzen in den Beinen zu tun haben, oder?

Glücksgefühl hatte ich schon, bin ins Ziel meiner Erinnerung nach gesprintet. Auf dem WDR-Video (Danke noch mal an Köln42195 für den Tipp) sah das eher aus wie normales laufen. Ich hab erstmal einen Schrei losgelassen, als ich da war...

Die Walker haben mich im Übrigen ebenfalls etwas genervt. Zum einen sind die immer im Weg gewalked und haben einem den Weg verlängert, zum anderen fand ich es schon vorher immer sehr verlockend Menschen zu sehen, die mal gehen. Eine Stimme in mir sagte "Hey, der Typ da geht doch auch, mach mal langsam" und die andere meinte "Du wolltest eigentlich mal durchlaufen...".
Da waren die Horden von Walkern nicht gerade die Motivation.

Aber wir haben es geschafft! Das ist die Hauptsache. Das kann nicht jeder von sich behaupten, solch eine Strecke mal gelaufen zu sein und vor allem durchweg!

Also: Kopf hoch. Super Leistung.
Gregor

WDR Video

Hallo zusammen,

ich geb's ja ungern zu, aber ich bin scheinbar doch zu blöd! Wo auf der WDR Site findet man denn das Video. Habe mir nun offiziell einen Wolf gesucht.

Danke,

Christian_rennt (nie wieder :))

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Aber die zweite Maus frisst den Käse !!

Natürlich...

... hab ich es diese Sekunde gefunden. Bitte ignoriert meinen Beitrag.

Danke,

Christian_rennt

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Aber die zweite Maus frisst den Käse !!

Wer letztes Jahr dabei war

Wer letztes Jahr dabei war beim Marathon, wird dieses Jahr eher enttäuscht gewesen sein. Aber gut bei dem Wetter kein Wunder. Letztes Jahr waren mehr als doppelt soviel Leute an der Strecke. Aber selbst dann ist die Amsterdamer Straße (km 32-34,5) nicht gerade eine Stimmungshochburg :-)Glückwunsch zum Ergebnis. Auf das dich der Mann mit dem Hammer nie erwischen wird. Hoffe dir geht´s heut gut ohne große Schmerzen:-)

Viele Grüße
Sascha

---

Vertraue deinem Körper und höre auf ihn!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links