Benutzerbild von MagnumClassic

Petrus war Achim, Manti, seinen Kindern und mir gegenüber äußerst gnädig und bescherte uns zum Renninger Stadtlauf ein Kaiserwetter. Zwar wehte ein kühles Lüftchen, aber was soll's, man kann sich auch an einer Muck' an Wand stören! Mantis Frau hielt sich nicht nur als Kleiderständer, sondern als wertvolle Motivationshilfe am Streckenrand.

Wir fanden uns im Startbereich ein,es waren nur noch wenige Minuten bis zum Start. Während meine Lauffreunde von mir eine Titelverteidigung sehen wollten (die aufgrund meines diesjährigen Aufstiegs in die W 40 schlichtweg unmöglich war! ;-)) und darüber frotzelten, dass ich heute ja "nur eine Kurzstrecke zu laufen habe", war mir vor lauter Aufregung speiübel zumute. Kein Problem, das ist bei mir normal und vergeht mit dem Startschuss! Vor den 10ern habe ich eben einen wahnsinns Respekt, weil man diese ja (fast) am Anschlag läuft, während beim Marathon die Geschwindigkeit im Vergleich etwas gemütlicher ist. Nun, da musste ich jetzt durch, das hat man davon, wenn man sich auch eine gewisse Spritzigkeit erhalten möchte!

Endlich ging es los! Vier Runden à 2,5 Km mit minimalen Höhenmetern waren zu laufen. Es fiel mir schwer, bei dem noch kühlen Wetter zu einem flotten Tempo zu finden. Die Zwischenzeit nach der 1. Runde lag bei 11 min. Hey, gar nicht mal übel, dachte ich. Bei Runde zwei zeigte die Sonne schon mehr Wirkung, so dass es mit dem Tempo schon etwas besser klappte, aber auch ohne Pulsuhr merkte ich, dass mein Puls höher als sonst sein musste. Naja, ich bin ja auch erst vor zwei Wochen einen Marathon gelaufen. Wenn ich da jetzt nichts merken würde, wäre ich auch nicht normal, beruhigte ich mich innerlich. Diese Runde war von den Regeln der Kalahari-Wüste geprägt: fressen und gefressen werden! Oder anders ausgedrückt, einsammeln und eingesammelt werden! Nachdem mich ein junges Mädel eingesammelt hatte, sah ich aus den Augenwinkeln ein braun-gelbes Etwas auf mich zuschießen. Reflexartig machte ich meine Klappe zu, das UFO krachte einen knappen Zentimeter neben meinem prächtig gedeihenden Pickel am linken Mundwinkel. Aua! Wohl noch nie was von rechts vor links gehört, du Depp?!?!? Mit einem Wisch konnte ich dem Vieh freundlicherweise das Leben retten! Wie hatte ich kürzlich meinem Sohn beim Diktatüben diktiert? "... Nur wer barmherzig ist und keine Menschen oder Tiere tötet, wird ein gutes Leben haben!" Das lässt hoffen!

Es war bereits die Hälfte geschafft, als die Anzeigetafel 23 min. anzeigte. Hui! Mantis Frau und Sohn feuerten mich an. Ab ging's in die 3. Runde. Trotz Gummibeine und Schnauferei fiel mir in einem Vorgarten ein Kunstwerk auf - eine riesig große Libelle aus Kupfer - oder was es gar eine Heuschrecke? Einige Meter weiter stand noch so ein Ding. Sah super aus und vor allem, die Viecher waren eine willkommene Ablenkung für mich! Solange ich noch die Umwelt wahrnehmen kann, ist das doch ein gutes Zeichen, bzw. sooo schlecht konnte es mir also nicht gehen! Nach der 3. Runde, erneuter wertvoller Aufmunterung , erneute Zwischenzeit: 36 min. Der Sprecher sagte mich namentlich an, ich sei ja noch sooo locker unterwegs (was für eine zweifelhafte Berichterstattung! ;-)) Ich befahl mir, auf der 1. Rundenhälfte locker zu bleiben. Das Ende des Laufes war nun absehbar - auf, beweg' deinen A..., rief ich mir innerlich zu und gab nochmals richtig Stoff und kam nach knapp 48 min. ins Ziel. Dieses Mal ist's mir vergleichsweise schwer gefallen, so dass ich direkt hinter der Ziellinie abstoppte. Zum Glück war der Abstand zum Hintermann ausreichend. Mein Magen fand diese Idee allerdings nicht so doll und drohte mir, mit einem Hüpfer eine außerplanmäßige Entleerung obenheraus an. Achim schaute mich prüfend an und meinte, nee, das sehe nicht so gut aus, während die Umstehenden sich einen Sicherheitsabstand aufbauten. Ich hielt kurz inne, doch nichts passierte. Dann nochmals ein Magenhüpfer, kurzes Innehalten und gut war's. Immerhin, 3. Platz in meiner AK und in der Mitte der Gesamtwertung aller Läufer, da kann man doch nicht meckern!

0

Bravo

Ich mag die 10km auch nicht, aber unter 50min habe ich es noch nicht geschafft. Die AK 40 droht bei mir erst nächstes Jahr ;-)
Respekt und Glückwunsch!

Nee, kann man nicht meckern

aber beglueckwuenschen. :)

Super Zeit! Toller Bericht!

Mehr davon! :)

s:)

Voll des Neides, weil noch sooooo elend weit von solchen Zeiten entfernt....

Gulp...

Dieses kurz vor k*** Erlebnis ist mir zum Glück bislang erspart geblieben. Ich hatte nur mal kurz vor Kreislaufkollaps. Ohrensausen und Sternchensehen. Superzeit, übrigens! :-) Und das Treppchen wird dir langsam zur Gewohnheit, was? Gratulation!!!
cc

Sch... Sprints

Mir gefallen die 10er aus dem gleichen Grund nicht wirklich, aber man schiebt sie halt doch immer wieder mit rein. Der Tiger scheint sich ja hervorragend entwickelt zu haben, wenn Du jetzt schon wieder die Spritzigkeit für nenen schnellen 10er hast. Glückwunsch!
Bei mir juckt es nach sieben Tagen auch schon wieder mächtig schnell zu Laufen. Der M von verganener Woche ist bestens verdaut. Gruß Schalk

Sch... Sprints

Mir gefallen die 10er aus dem gleichen Grund nicht wirklich, aber man schiebt sie halt doch immer wieder mit rein. Der Tiger scheint sich ja hervorragend entwickelt zu haben, wenn Du jetzt schon wieder die Spritzigkeit für nenen schnellen 10er hast. Glückwunsch!
Bei mir juckt es nach sieben Tagen auch schon wieder mächtig schnell zu Laufen. Der M von verganener Woche ist bestens verdaut. Gruß Schalk

liebe MC!

herzlichen glückwunsch zu deinem hart erkämpften 3.platz!
W40/45 ist echt hart. da laufen meist echt viele frauen. umso mehr kannste dich freuen! und das trotz pickel und karambolage mit wem auch immer (braun/gelb).
einen schönen sonntagabend nach simmozheim - christiane

Hey, tolle Leistung, Glückwunsch!!!

Auch ich oute mich als 10er-Hasser. Bei Rundenläufen hab ich regelmäßig nach der 1. oder 2. das Gefühl, ich wäre kurz vorm Exitus und würde mich am liebsten ins nächste Gebüsch verkriechen und schlafen. Aber was tun wir nicht alles, um mentales Stehvermögen zu bekommen?!

Übrigens alles Profis hier in diesem Thread. 2 oder gar 1 Woche nach dem Mara schon wieder WK oder Lust auf schnelle Läufe! Super. Gefällt mir, Leute, ihr seid toll. Nicht diese Weicheier ;-)) + sorry, die nach Mara erst mal 6 Wochen Pause machen.

Leben ist Bewegung

Die Treppchen-MC

Stark,
2 Wochen nach Deinem Marathon schon wieder fit für einen starken 10er mit Treppchenplatzbelohnung.
Auch ich mag die 10er eigentlich nicht, aber so als kleiner Snack...äh, nee, Wettkampf zwischendurch, wenn einen der Heißhunger packt, ganz brauchbar.
Und dann ma gut, das alles dringeblieben ist:-)
Gruß, Marco
You´ll never mageninhalt alone

Altersklassen haben irgendwie etwas Diskriminierendes...

Genau! Vor allem die, in der ich seit diesem Jahr zuhause bin. Da muss ich entweder bei kleineren Events schon froh sein, wenn überhaupt noch ein AK-Genosse dabei ist (Konkurrenz selber mitbringen, meinte mal ein Veranstalter). Oder die, die sich verirren, sind meistens saustark unterwegs. Die Marathon-Weltbestleistung 2006 für die M60 liegt bei 2:49:20 und der Weltrekord wohl bei 2:38:xx!!! Da muss ich noch viel arbeiten...

Leben ist Bewegung

Siehste....

...deshalb lauf ich immer schön langsam! *gg*
ABer damit kommt natürlich in diesem Leben auf kein Treppchen mehr -> Herzlichen Glückwunsch!

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links