Benutzerbild von strider

Habe heute mal die Ultra Gel Chips getestet und gut vertragen, war auch nicht halb so klebrig, wie ich befürchtet hatte, und vor allem blieb der Hunger aus, der mich beim letzten langen Lauf erwischt hatte. Werde also all meine bislang geäußerten Vorsätze über Bord werfen und doch mal den Marathon mit dem Zeug probieren; essen kann ich nämlich beim Marathon nichts und ich habe angesichts meines immer noch recht niedrigen Gewichts etwas Zweifel, ob Trinken alleine reicht.
Nun meine Frage: wie viel von dem Zeug darf/kann man nehmen? Angesichts der Fruktose und des Maltodextrins habe ich etwas Angst vor der abführenden Wirkung??? Wer hat Erfahrung?

Gel Chips

Ich bin bisher zweimal einen Marathon mit den Gel Chips gelaufen und habe dort jeweils bei Kilometer 20, 25, 30 und 35 nach dem Trinken von einem Becher Wasser einen Chip zu mir genommen. Vertragen habe ich die Chips dabei immer sehr gut, getrunken habe ich aber natürlich über den Marathon gesehen noch deutlich mehr. Ich denke, man braucht sich bei den Chips keine zu großen Sorgen bezüglich der Verträglichkeit zu machen. Wenn man an den Verpflegungspunkten immer etwas trinkt, klappt das gut. Viel Erfolg!

Marshmellows

Ich vertrage die Dinger auch gut und vor allem dass sie nicht die Finger verkleben finde ich toll. Ich denke so alle 10 bzw. 5 km kann man guten Gewissens so ein Ding einwerfen. Wenn du keine Fruktoseintoleranz hast, sollte das auch verdauungsmäßig keinerlei Problem geben, die Dinger haben ja auch den Vorteil, dass da eigentlich nix wirklich verdaut werden muss.
Bei mir braucht so ein Ding auch gut 1 km bis er sich aufgelöst hat, das finde ich auch eine nette "Beschäftigungstherapie" unterwegs :-)

Ich schwöre auch drauf

... weil ich, genau wie du, beim Marathon (zumindest, wenn ich an der Leistungsgrenze laufe) nix essen kann und will.

Pro M habe ich 2-4 verbraucht. Anders als bei cc bleiben meine allerdings viel länger im Mund, mindestens das Doppelte. Mein Gefühl ist auch, dass - ob nun Placebo oder nicht - die Dinger nach 5-10 Min. tatsächlich neue Power und Durchhaltevermögen bringen.

Wasser trinken ist wichtig, weil das Zeug so süß ist, dass es mir auf die Dauer auf den Senkel geht. Ich hab aber Gerüchte gehört, es soll nun auch nicht-süße geben.

Was die Darmprobleme angeht, ist meiner da sowieso äußerst leicht zu gefährden, aber ich denke nicht, dass die Gel Chips die Ursache dafür sind. Wenn's Schwierigkeiten gibt, tragen sie sicherlich nicht dazu bei, sie verringern, aber auslösen tun sie sie nicht, denke ich.

Leben ist Bewegung

:-)

Du läufst wahrscheinlich deutlich schneller als ich, daher bleiben die bei dir für mehr km im Mund :-))

Kicher

meiner hielt heute 2km, trinken musste ich für die 20km nichts, aber das werde ich im Marathon schon tun.
Danke für die Kommentare, ich werde mal vier Stück mit auf die Strecke nehmen. So süß fand ich sie nicht, hatte schlimmeres erwartet (esse allerdings auch gerne Süßes, deshalb "muss" ich ja laufen :-).

Dank euch, der Bericht kommt!

Gel Chip

Hab die Dinger auch des Öfteren genommen und habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Bin heute, HM-Köln, auch mit Ultra Gel Chips gelaufen....

...und ich bin ebenfalls begeistert. Den ersten habe ich so bei km 13 genommen, sofort hatte ich keinen trockenen Mund mehr, und ich konnte wieder schneller bzw. einfacher laufen. Das hat mich dermassen erstaunt und auch erfreut, habe deshalb zum Endspurt noch mal einen Ultra Gel Chips nachgelegt. Magen- oder Darmprobleme hatte ich keine.
Lieben Gruß von
Akeks

Die Seele läuft mit

"aber jetzt zerbeiß' ich's"

naja, vielleicht mümmel ich auch einfach zu doll dran rum und habe nicht die Geduld, dass sie sich von selber auflösen. Bin halt auch ein "Bonbon-Zerbeißer" ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links