Benutzerbild von putz28

Hallo, wer kann mir ein Paar Tips zum Liepnitzsee Lauf geben, bei meinem letzten Lauf haben mich die Tips von dadarun48 und kutya74 ganz gut vorbereitet.

Ich kenne zwar den See als Spaziergänger, aber diesen 15km Lauf kenne ich noch nicht.

Ich hoffe auf gutes Wetter und ein paar Tips von Euch und vielleicht ein Treffen.

Eigentlich sollte über Jogmap ein Button vertrieben werden, um sich erkennen zu können, sodaß die Frage aus einem der letzten Blogs, wie viele Jogmapper eigentlich aktiv sind vielleicht auch bei großen Veranstaltungen ein anderes Bild erzeugt.

Gruss an alle, besonders an die mit Erkältungsvernunft in Köln

Putz28

0

Eigentlich sollte über Jogmap ein Button vertrieben werden

Ja, das finde ich auch schon lange.

Das Wir-Gefühl in dieser Community, das schon so toll ist, würde dadurch bestimmt noch verstärkt. Es war ja auch mal die Rede von einem guten Funktionsshirt mit Jogmap-Logo...

Zum Lauf kann ich dir leider nix sagen, kenne ich auch nicht.

Leben ist Bewegung

Hügel, Laubwald, 2 Seen

Hallo,

die 15km-Strecke bin ich bisher nur im Training gelaufen. Es geht zunächst auf einer Betonstraße tendenziell bergab, dann in den Wald hinein Richtung Obersee. Am Obersee gibt es einen netten Uferweg, auf dem man dann bis Lanke läuft. Kurz hinter Lanke geht es wieder in den Wald. Hier kommt ein heftiger Anstieg. Wenn man den geschafft hat, geht es aber erstmal schnurgeradeaus auf einem Forstweg. Man erreicht die Autobahnbrücke. Dann läuft man auf einem alten Asphaltweg eher bergab bis kurz vor Ützdorf, wo man auf die klassische 8km-Strecke trifft. Dort geht es dann hinter dem Getränkestand links wieder berghoch. Die Strecke geht dann einmal im Uhrzeigersinn um den Liepnitzsee. Das ist natürlich das Highlight. Am Südufer läuft man direkt den Uferweg - also flache Strecke, z.t. wurzlig, jetzt im Herbst mit viel Laub. An der eingezäunten Badestelle (Getränkestelle) kommt ein langgezogener Anstieg. Jetzt kommen die schwierigen letzten 3-4 km am Nordufer, denn hier geht es den Höhenweg lang und da muss man erstmal hochkommen. Es bleibt hügelig und wurzlig, man kommt auch nochmal bis ans Ufer. Naja und zum Schluss muss man unten vom Fähranleger wieder hoch zum Ziel, also nochmals ein schwieriger Anstieg, auf den letzten Metern besonders fies, aber das Ziel ist ja nah. Ist halt Endmoränengebiet. Kein Lauf für Bestzeiten, aber schön crossig und die Gegend ist wunderschön. Denk bei der Laufeinteilung einfach daran, dass zum Ende hin noch viele kraftkostende Höhenmeter kommen, es sei denn, dir macht das nichts aus.

Ich selbst werde wohl die 8km-Strecke laufen, weil es die klassische Strecke ist, weil's schwierig genug ist, weil ich schon genügend Barnim-Cup-Punkte habe und weil ich die Strecke am See lang einfach am schönsten finde.

VG kpankow

Liepnitzsee 12.10.2008

Vielen Dank für die Tips, scheint ein bischen wie der Schorfheidelauf zu sein, nichts für schnelle Zeiten. Ich habe auch überlegt, die 8 km zu laufen, da der Rest der Familie diese Strecke mehr liegt.

Ich bin im Augenblich auf 10-20 km geeicht und fange gerade erst an kürzere und schnellere Strecken zu laufen.

Viel Spaß am Sonntag und pass auf einen kleinen blonden Jungen auf, der ist scharf auf die 8km

Gruss Putz28

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links