Benutzerbild von Prüsselise

Hallo,
seit Mai laufe ich regelmäßig ca. dreimal die Woche kurze Strecken zwischen 4 und 6 km. Da ich unter allergischem Asthma leide, nehme ich entsprechende Medikamente und bin damit beschwerdefrei, auch beim Laufen.
Seit einigen Tagen ist es bei uns nun kälter geworden und ich habe festgestellt, dass ich schon nach ca. 500 m Schluckbeschwerden und Halsschmerzen bekomme. Kann das an den Temperaturen liegen? Ich bin im letzten Winter nur auf dem Laufband gelaufen. Kennt ihr Tricks, wie man trotzdem draußen laufen kann (drinnen ist sooo langeweilig!)?
Danke, Prüsselise

Halsschmerzen

Habe früher auch Asthma gehabt,sogar sehr starkes.Meine ganze Konzentration war nur, wie bekomme ich Luft.Seit ich Laufen habe ich keine Probleme mehr.
Versuche so wenig Medikamente zu nehmen wie möglich und mehr Laufen.So nun zu den Halsschmerzen---kann nicht sein bei den Temperaturen.Ich Empfehle dir bei oder ab -10°-20° Minus durch die Nase zu Atmen und damit es gut geht etwas langsamer zu Laufen.Geh doch zum Arzt und las dich untersuchen möglich das du etwas mit deinen Mandeln nicht in Ordnug ist.

Hallo Prüsselise, ich leide

Hallo Prüsselise,

ich leide auch an Asthma. Seit einiger Zeit bin ich aber wieder gut eingestellt und kann wieder problemlos laufen (mit Medikamenten).

Bei kalten Temperaturen bekomme ich auch schneller Probleme, zT auch mit der Luft. Allerdings ist es dann meistens kälter als zur Zeit.

Ich helfe mir dann mit einem Tip meiner Ärztin und binde mir ein dünnes Halstuch um, welches ich auch über den Mund ziehe und in welches ich atme. Das ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich habe dann keine Probleme mehr.

Vielleicht hilft das ja auch bei Deinen Halsschmerzen.

Viele Grüße

Gika

Kann gut sein,

dass Du da empfindlich drauf reagierst, vor allem, wenn Du durch den Mund einatmest.

Ich habe übrigens auch Asthma. Da ich gerade am Hals auch sehr empfindlich bin, laufe ich bei unter ca. 6-8 Grad mit einem dünnen Halstuch (oder Buff) und habe mir angewöhnt, so gut es geht NUR durch die Nase einzuatmen. Wenn ich das Gefühl habe, durch die Nase nicht genug Luft zu bekommen, mach ich einfach etwas langsamer, dann geht's besser.

LG
Verperlung

Vielen Dank!

Hallo,
vielen Dank für euere Antworten.
Da ich schon seit 37 Jahren keine Mandeln mehr habe, trifft die also keine Schuld. Ich werde mal mit Head-Tuch vor dem Mund laufen, durch die Nase atmen reicht meist nicht.
Zur Not muss ich dann doch wieder aufs Band über Winter.
Guß, Prüsselise

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links