Benutzerbild von Jogginchen

Hallo zusammen,

hier mledet sich mal wieder ein jogmap-Neuling - und gleichzeitig eine TOTALE Laufanfängerin...

Nach 3 Jahren Nordic Waking und dem dabei leider ausbleibenden Adrenalin-Schub (irgendwie fehlt die Euphorie) will ich mich nun dem Laufen widmen. GOTT - bislang nicht denkbar, fand das Laufen immer total öde. ("Wie kann man nur durch den Wald rasen, der Blick stur geradeaus, schwitzend - und das auch noch toll finden?!")

Derzeit fehlt mir noch jeglicher Plan, wie ich nun am besten starte...

Gehen, laufen, gehen, laufen - mich immer steigern?
Nike+ Trainingsprogramm?
Einfach drauf los?

Keine Ahnung - aber ich werde das Thema nun richtig angehen, so mit allem Drum und Dran: Laufen im Regen, wetterfester Herbstkleidung (es gibt eigentlich keine bescheuertere Jahreszeit, um anzufangen, oder?!), Atemnot und so weiter.

Ich freue mich auf eure Tipps, Anregungen und viele nette neue Kontakte rund um jogmap!

euer Jogginchen

0

Hy und Willkommen

Gar nicht sooo einfach zu beantworten, wie man eigentlich erst denkt.
Den wichtigsten Schritt hast Du ja schon gemacht, in dem Du Dich entschlossen hast, selbst Laufen zu gehen und ein bißschen "Vorbildung" hast Du durch Nordic Walking auch.
Ich habe vor ca. 2 Jahren wieder angefangen, habe mir einfach Schuhe gekauft, Sachen, eine schöne Strecke ausgesucht und los.
Ich habe versucht zu spüren, wie weit ich belastbar bin und habe dann nach Gefühl wieder aufgehört. Es ist auch keine Schande, zwischendrin eine Gehpause einzulegen. Ich bin überzeugt davon, dass Du ganz schnell Fortschritte erleben wirst bei Renntempo und Wegstrecke, die Du schaffst. Ich laufe eine bestimmte Strecke immer einmal in der Woche und kann an der Zeit und am Gefühl ermessen, wie mein Trainingsstand ist.
Ich benötige auch immer ein Ziel, auf das ich hintrainiere, sonst kann ich mich beim Training nicht so recht motivieren. Vor zwei Jahren war es ein Spendenlauf über eine Stunde, in diesem Jahr war es der erste Marathon-aber das funktioniert bei jedem anders.
Unter dem Reiter Wettkampf/Training gibt es hier auch ein Podcast-Angebot mit Tipps für Einsteiger. Vielleicht hilft Dir auch das weiter.
Ich wünsche Dir jedenfalls viele kleine und anhaltende Lauferfolge und bleib dabei, auch wenn es mal zwickt.
LG

Guten Morgen

Guten Morgen Jogginchen!
Willkommen im Club der "jogmaper". Du wirst schnell feststellen können, das es hier genügend liebe Leute gibt, die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Anfangen solltest du am besten damit, das du dir eine kleine Runde aussuchst (3-5km), in angenehmen Tempo läufst. Wenn du aber das Gefühl hast, das du eine Pause brauchst, nimm sie dir auch und mache eine Gehpause, bis du wieder zu Atem kommst. Durch das regelmäßige Laufen (idealerweise zweimal die Woche) wirst du schon bald die Gehpausen reduzieren können und dann auch irgendwann die Runde komplett durchlaufen!
Die Motivationsschübe lieferst du dir dabei eigentlich immer wieder selbst, weil du die Gehpausen aufgrund der gesteigerten Kondition immer weniger benötigst. Nach ein paar Läufen wirst du vermutlich sogar schon einen Proseco kaltstellen müssen, um auf den Lauf komplett ohne Gehpause anzustossen. ;-)

Laufen ist geil! Dich wird es sicher auch infizieren, spätestens nach deinem ersten kleinen Wettkampf (5km), bei der du den Spaß und die Begeisterung der anderen LäuferInnen live miterlebst. Sowas ist ansteckend.

Viel Spaß hier und auf der Strecke.

Michael der laufende Beamte

BMI von 22,7 ;-)

SUPI -> Happy Welcome

Hallo Jogginchen,

das ist ja super, dass du den Weg auch dazu gefunden hast. Habe Mitte Juni mit dem Laufen angefangen und hätte nie gedacht, dass es mir soviel Spaß macht! Mittlerweile bin ich süchtig danach und laufe jetzt meine 5km am Stück durch.

Ich kann dir www.runnersworld.de empfehlen, da gibt es für Laufanfänger verschiedene Laufpläne, auch für ehemals Walkerin...

Du musst dich nicht immer 1:1 daran halten, kann man nicht immer so umsetzen. Schaust du mal, wo du vom Fitnessstand her bist.
Wg. Laufklamotten, kann ich dir direkt jetzt schon Tchibo empfehlen, die haben jetzt Winterlaufsachen. habe Anfang der Woche online eine Großbestellung aufgegeben. ;-)

Viel Erfolg und berichte mal wies läuft.

Willkommen

Herzlich willkommen hier

sehr wichtig sind zu Anfang natürlich richtig gute Laufschuhe. Das Geld ist auf jeden Fall gut angelegt.

Wenn du versuchst in den ersten 6 Monaten 2 bis 3 Mal die Woche zu laufen wirst du bald den ersten Erfolg genießen im Sinne von Zuwachs an Kondition und Freude am Laufen.

Gib deinem Körper die Zeit, sich auf die Belastung einzustellen. Besonders Gelenke und Sehnen brauchen die Zeit. Also: Umfänge nur langsam erhöhen.

Je nachdem wie deine momentane Kondition ist, fang ruhig mit Gehen / Laufen / Gehen an, oder 10, 15, 20 min am Stück laufen, wenn du koniditionell schon so weit bist.

Nach dem Laufen unbedingt Dehnen. Immer :)

Als zusätzliche Motivation kannst du dir ein persönliches Ziel setzen: Teilnahme an einem WK im Frühjahr oder 30 Min am Stück laufen, oder....

Ich wünsche dir trotz der Jahreszeit und suboptimaler Wetterbedingungen einen super Start ins Leben als ambitionierte Läufern.

lg, Volkie

willkommen!

Ich hatte vor 1 1/2 Jahren beschlossen, mit dem Laufen anzufangen und habe mir dafür einen Plan rausgesucht, wo man nach ein paar Wochen 30 min am Stück durchlaufen kann. Das hat super geklappt. Laufe nicht zu schnell zu lange, denn die Sehnen und Bänder müssen sich erst die neue Belastung gewöhnen. Daher ist ein schrittweiser Einstieg nach Plan gut. Oder halt immer so laufen, dass du noch locker sprechen kannst (könntest).
Das wichtigste sind gute Laufschuhe. Kaufe sie in einem Fachgeschäft mit Beratung und Laufbandanalyse.
Ach, wenn du Gehpausen machst zwischen den Jogging-Min - gehe da so flott, wie du es vom Walken gewohnt bist, dann sackt der Kreislauf nicht so in den Keller.

Vieles ist schon gesagt

Vieles ist schon gesagt worden, kann mich nur anschließen. Das einzige, was ich noch gerne dazu sagen würde ist: Geduld. Am Anfang ist man euphorisch und will gleich einen Halbmarathon laufen. Nimm dir deine Zeit, ohne Eile, wenn du jetzt anfängst, wirst du in 2009 einen tollen Lauf-Sommer haben. Also, nur lt. Plan steigern, auch wenn du das Gefühl hast, es geht noch mehr. So bleiben Verletzungen aus.

Hallo erstmal.. :-)

Hey Jogginchen,

mache nicht den selben Fehler wie ich und trainiere Jahrelang falsch...

Ich kann dir das große Laufbuch von Steffny ans Herz legen da sind Trainingspläne drin wie beispielsweise :
Vom Walker zum Jogger
Vom Jogger zum Fitnessläufer
Vom Fitnessläufer zum Runner
usw....

Außerdem detailierte Trainingspläne für 5km - 10km HM und Marathon jeweils mit verschiedenen Zielzeiten.

Ich habe mich in einem halben Jahr total effektiv vebessert und so hat man dann auch Spass am Laufen....

Hier der Link zum Laufbuch

Viel Spaß ....

Lege los, besorge dir gute Infos

Hi, also ein Plan, bzw. alles wichtige in einem kompetenten Buch, das hilft schon weiter, denn warum alle Fehler selbst erleben. Sieh mal hier oder hier, die stehen auch bei mir und es sich wirklich gute Bücher, die ich immer mal wieder zur Hand nehme. Ansonsten aufhören im Internet zu surfen und ab, zum laufen;)

Einen passenden Nicknamen hast Du Dir ausgesucht,

auf jeden Fall! Und bei DEM Foto wünschen sich natürlich alle, dass Du für immer Läuferin bleibst! :-) (keine Anmache, bin schon vergeben)

Herzlich Willkommen auf der richtigen Seite. Denn genau das meint Achim Achilles, wenn er sich über die Walker lustig macht. Wo sollen dort auch Endorphine herkommen? Die gibts doch beim Spazierengehen auch nicht. hihihi...

(Alles nicht soooo böse gemeint. Aber ehrlich!) Übrigens seeehr lesenswert und zum totlachen: "Achillesverse"

Alles andere wurde hier bereits gesagt: Weniger ist mehr.

Mach blos langsam und wenig am Anfang. Steigere entweder nach einem der vielen veröffentlichten Einsteigerpläne. Oder auf jeden Fall langsamer, als Du es eigentlich könntest.

Verletzungen kann man auch so nie völlig ausschließen, aber man muss es ja nicht provozieren.

Setz Dir ruhig ein Ziel, vieleicht einen 5-km-Lauf nächstes Frühjahr. Das hilft, wenn Du mal zwischendurch keinen Bock haben solltest.

Nimm Dir vor, 2-3 mal pro Woche zu laufen. Wenn Dein innnerer Schweinehund sich zu oft melden sollte, einfach die Termine vorher festlegen (und Dich dann auch dran halten). Vielleicht mit jemandem verabreden, das hilft zusätzlich.

Ansonsten viel, viel Spaß! Dein Selbstbewusstsein, Deine Fitness, Dein Immunsystem und Dein Körpergefühl haben großartige Zeiten vor sich!

LG,

L.

born@jogmap

...bald wird es zur Sucht:-)

Hi Jogginchen!

Mir ging es vor ca. 6 Monaten genauso wie dir:-)
Habe dann mit einer Laufpartnerin mit ca. 3 km begonnen.
Nach 3 Monaten sind wir unseren ersten 10 km Lauf gelaufen und was soll ich sagen...wir sind mitterweile süchtig:-)

Ein Tipp vielleicht noch: kurz vor dem Laufen lieber nichts essen...kann zur echten Qual werden und erschwert die Sache ganz schön.

Wünsche dir viel Spaß uns hoffe, du berichtest mal wie es voran geht :-)

Viele Grüße Kat82

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links