Moinsen,
Ich laufe seit etwa einem Jahr regelmäßig (2-3mal die Woche)
Nun habe ich seit etwa 3 Monaten re. und li. leichte kniebeschwerden, am anfang meist ein Druckgefühl später ein leichtes ziehen.
Daraufhin bin ich zu einem Schuhorthopäden gegangen, der mit mir eine Laufanalyse machte und einen Passenden Schuh aussuchte.
Naja, daraufhin wurden die Beschwerden nicht wirklich besser.
Bin etwa nach 2 Wochen zu einem Sportarzt gegangen, der mir Einlagen und Patellabänder bds. verordnet hat. nun habe ich zuerstmal ein paar wochen Pause bzw. sehr wenig gemacht. Nun meinte ein Kollege der ziemlich Sportlich ist, dass ich die Kniebänder (ich meine die heissen Kesslar Bandagen oder so) nicht so oft verwenden soll, da dadurch die bänder unterbelastet werden und sich nie an die Anforderung gewöhnen würden.

1. Stimmt das?
2. Was kann ich noch machen damit es besser wird (kann aus beruflichen gründen das laufen nicht ganz lassen)
3. lohnt sich eine Physiotherapie?
Fragen über Fragen;-)

freue mich auf Antworten Dark Alpha

Knieprobleme

Hi Alpha,
also Knieprobleme hatte ich auch desöfteren beidseits. Es wurde bei mir dann besser durch Dehnen der Oberschenkelmuskulatur ( Hacke an den Po ziehen). Das dehnt die Kniebänder und entlastet dadurch den Druck der Patella auf den Knorpel darunter. Ansonsten würde ich Dir empfehlen bei kalten Wetter Neoprenbandagen über die Knie zu ziehen. Das ist zwar anfangs etwas steif, wärmt aber die Gelenke. Mache ich bei Temperaturen ab 5grd abwäts auch.
Physiotherapie ist eigentlich nie ein Fehler.
Alles Gute
Michael

Wie lange soll ich denn die

Wie lange soll ich denn die Übung machen?
mach die meist nach dem laufen(c.a.30 sec), da ich mal in einem buch ( Richtig Laufen von Franz Wöllzenmüller ) gelesen habe, dass man vor dem laufen nicht so intensiv dehnen sollte.

Hallo,wenns wirklich was

Sali,
wenns wirklich was mit der Patellasehne zu tun hat, ist es sehr wichtig das du die richtigen Schuhe hast. Sehr oft kommt das Problem daher weil man mit dem Fuss beim laufen nach innen knickt, beim aufkommen mit dem Fuss. Ich hatte das Problem auch. Mir habe Stabil- bzw. Bewegungskontrollschuhe sehr geholfen das in den griff zu kriegen. Nur geht das nicht von heut auf morgen, sondern das kann einige Monate dauern bis sich das bessert. Kannst auch noch in einem guten Sportgeschäft ein Laufanalyse machen.
Musst ganz sicher sein das du nicht mehr einknickst mit dem Fuss beim Laufen. Diese Patellastützbänder kenn ich auch, aber mir haben sie nichts gebracht.
Physio' ist sicher nicht schlecht. Lustigerweise habe ich mal gelesen das man ab 40 weniger Probleme hat mit der Patellasehne und das hat sich bei mir bewahrheitet..(-:
Gruss dbs

Dehnen

Die Dehnübung kannst du (zusätzlich zum Dehnprogramm nach dem Laufen) z.B. täglich morgens oder abends noch im Bett machen, das geht nämlich auch im Liegen: auf die Seite legen, das obere Bein an der Ferse zum Po ziehen. 30 sek halten, umdrehen. Am besten 2x jede Seite.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links