Benutzerbild von Etu58

Hallo Laufgemeinde,

ich weiß, es gehört hier eigentlich nicht hin, aber ich stehe vollkommen unter Schock und neben mir.

Heute morgen hatte ich einen Termin bei meinem Osteopathen um 9 Uhr. Auf dem Hinweg dachte ich schon, ich kaufe ein paar Blumen und besuche auf dem Rückweg meine Schwiegermutter, die vor drei Wochen ein neues Hüftgelenk bekam. Sie ist im Juli 70 geworden.

Gesagt getan, Blumen gekauft, geklingelt, Schwiegervater öffnet. Onkel und Tante im Zimmer. Ich reingefegt und gesagt, ich will Schwiegermutter besuchen.
Schaue auf ihr Krankenbett und sage, warum schläft die denn jetzt.
Der Onkel sagte nur, die schläft jetzt für immer.

Sie ist infolge einer Embolie heute morgen um 9.20 Uhr verstorben. Und ich komme nichtsahnend da hin, war ja telefonisch nicht erreichbar und es haut mich nur so aus den Socken. Scheiße nein...

Wenigstens konnte ich ihr einen letzten Dienst erweisen und helfen sie neu anzukleiden, eine Kerze anstecken, eine Rose in die Hand legen und meinen Blumenstrauß aufstellen.

Dann der schwere Gang nach Hause und als erstes meine 17jährige vom Ableben ihrer Oma informieren.

Die war fröhlich am Koffer packen, weil wir am Sonntag in die Türkei fliegen wollen. Sie ist jetzt erstmal geflüchtet. Meine zwei Kleinen kommen in einer Stunde heim.

Jetzt wollen wir versuchen, am Samstag noch die Trauerfeier zu organisieren.

Ich muß das jetzt einfach mal loswerden, auch wenn vllt. einige kein Verständnis für meine Situation haben werden. Ich weiß nicht, wie ich das sonst kompensieren soll. Am liebsten würde ich jetzt nur laufen, laufen, laufen.

Eure traurige Ute

0

Laufen....

Ganz herzliches Beileid! Ohne Mist, Laufen hilft da tatsächlich, den emotionalen Stress abzubauen. Bin selber letztens direkt nach einer Taruerfeier ab in die Laufpuschen und durchs Feld. Mit Beinen, so schwer wie mein Gemüt, aber es tat mir unheimlich gut.
*dichganzdollvirtuelldrück*
cc

danke

der Weg ist das Ziel, gib nie auf
Hi Crema, danke für dein Mitgefühl. Nur leider ist jetzt organisatorisch so viel zu erledigen und vor allem muß ich meinen armen Mann noch trösten, wenn er heimkommt. Alles hängt in der Luft, auch ob wir Sonntag fliegen. Es wäre so nötig, nach 2 Jahren wieder mal Urlaub zu machen und es würde ja auch nichts mehr an der Situation ändern.
Ach, alles Mist eben.

lg Ute

Trost

Theodor Fontane

Tröste Dich, die Stunden eilen,
Und was all Dich drücken mag,
Auch die schlimmste kann nicht weilen,
Und es kommt ein andrer Tag.

In dem ew'gen Kommen, Schwinden,
Wie der Schmerz liegt auch das Glück,
Und auch heitre Bilder finden
Ihren Weg zu Dir zurück.

Harre, hoffe. Nicht vergebens
Zählest Du der Stunden Schlag:
Wechsel ist das Los des Lebens,
Und... es kommt ein andrer Tag

LG Spindoc
Der mit dem Hund läuft!

Beileid

Hallo Uta,
warum gehört das nicht hierhin? Mein Beileid: Der Tod kommt immer zum falschen Zeitpunkt, aber da hat er dich ja völlig unvorbereitet getroffen, den Schock kann ich mir vorstellen.
Willst du meinen Rat? Geh laufen, wenn dir danach ist, und fahr in den Urlaub. So blöd es klingt: deiner Schwiegermutter ist es egal (klingt herzlos, ist nicht so gemeint), aber du brauchst deine Kraft.
Vor zwei Jahren lag mein Opa im Sterben und wir standen vor unserer Urlaubsreise. Meine Mutter riet mir zu fahren, nach unserer Ankunft erfuhr ich, dass er exakt zum Zeitpunkt unserer Abreise verstorben war. Eine Rückkehr zur Beerdigung haben wir nicht mehr organisieren können. Ich hatte lange Schuldgefühle, aber meine Kinder erinnern sich heute an den Urlaub und nicht an den Tod, war, denke ich, besser so.
Ich wünsch dir alles Gute!

danke

der Weg ist das Ziel, gib nie auf
Hi Spindoc,

ich danke dir für das tröstende Gedicht. Meine Gedanken sind eben sehr wirr, aber ich mußte schon vieles in meinem Leben einstecken. Es braucht halt Zeit.

lg Ute

ich denke, wir tun es auch

der Weg ist das Ziel, gib nie auf
Hi Strider,

ja ich denke wir werden fahren. Wenn das am Samstag klappt mit der Trauerfeier, müssen wir einfach weg.
Es gibt so viel zu tun jetzt.

Danke für die Anteilnahme

lg Ute

Auch von mir herzliches

Auch von mir herzliches Beileid!

Ich wünsch dir ganz viel Kraft für die nächsten Tage und denke, der Urlaub würde Euch allen gut tun. Versucht wirklich zu fahren!

LG
Karin

Hi Ute, auch von mir

Hi Ute,
auch von mir herzliches Beileid- warum soll der Tod nicht hierher gehören???? He, das kann jeden von uns genauso schnell treffen. Ich habe heute morgen mit Bernhard S.- einem bekannten Ultraläufer- telefoniert, auch er erzählte mir von einem überraschenden Tod eines Läufers.
Daß Du unter Schock stehst, ist doch auch klar, in den anderen Beiträgen wurde schon vorgeschlagen, zu laufen, das würde ich auch machen. Und, vor allen Dingen, auf jeden Fall die Laufschuhe in den Koffer packen, es wird Dich im/in den Urlaub verfolgen. Jetzt kannst und in gewisser Weise darfst (mußt) Du Dich noch durch die Erledigungen ablenken- wenn Du dann zur Ruhe kommst, kommt erst das Bewußtwerden.
Ich wünsche Dir viel Kraft, nur, wenn es Dir selber gut geht, kannst Du auch Deiner Familie helfen.
Wenn Du magst, und es Dir hilft, kannst Du mir gerne schreiben- ich bin Altenpflegerin und arbeite im Pflegeheim....
Astrid

Hallo Ute, mein ganz, ganz

Hallo Ute,

mein ganz, ganz herzliches Beileid.
Ich denke, so ein Forum wie dieses, das ist sicherlich auch in solchen Dingen gern für Dich da!

Auch wenn ich Dich nicht kenne, ich drücke Dich.

Liebe Grüße
die Saalfelderin

ach mensch, ich hab tränen

ach mensch, ich hab tränen in den Augen ..., das tut mir so leid. Fühl dich gedrückt.

Lg
Inga

Von meiner Frau und mir

Von meiner Frau und mir unser herzliches Beileid.

Wir wünschen Dir, deinem Mann und deinen Kindern viel Kraft in der nächsten Zeit.

Liebe Grüße

Rainer und Claudia

Ich fühle mit dir

Ich kann mit dir fühlen und wünsche dir und deiner Familie viel Kraft. Als vor 1 1/2 Jahren meine Ma gestorben ist, bin ich nach dem Ganzen auch wieder losgelaufen. Dort konnte ich meine Gefühle rauslassen und habe so manche Träne verloren und mich auch der schönen Stunden erinnert und wieder geheult. Aber es hat mir geholfen und ich konnte den Stress dadurch abbauen.

Viel Kraft für die nächste Zeit
Sabine

hierhin?

Sie ist gegangen wo wir nocch hingehen müssen.
Sie hat bestanden was wir noch bestehen müssen.

( hat mir geholfen in dieser Situation)

Urlaub muß sein, das Leben geht weiter auch wenn man glaubt die ganze Welt muß schreien.
lg
wdS

das...

...tut mir sehr, sehr leid.
ich kann mir deinen schock gut vorstellen. ja, laufen wär schon gut, aber dass du jetzt viel um die ohren hast, ist klar. versuch´s trotzdem. nimm dir ne halbe stunde...
und fahrt auf jeden fall in urlaub!
____________________
laufend grüßt happy

Auch von mir mein herzliches Beileid...

...ich kann mich den anderen nur anschließen. Laufen ist das Beste, was du machen kannst! Du kannst deine Gedanken dabei ordnen und von der Aufregung etwas herunter kommen. Dieses Jahr hatte ich einen jungen Kollegen (39) verloren, der an Krebs gestorben ist. Die Beerdigung war bisher die Schlimmste, die ich bisher erlebt hatte, da bisher "nur" sehr betagte Menschen betroffen waren, wo man sich sagte, dass es eben irgendwann mal soweit ist. Ich musste mich nach der Beerdigung des Kollegen auch auf die Laufstrecke flüchten, um die letzten Wochen und Monate nochmals Revue passieren zu lassen, denn wir hatten alle von Chemo zu Chemo mitgefiebert!

Ich bin auch dafür, dass ihr nach der Beerdigung in den Urlaub fliegt, denn wenn ihr verzichtet, macht das deine Schwiegermutter auch nicht wieder lebendig (sorry, dass ich das jetzt so formuliere, aber du weißt sicher, wie's gemeint ist!), bzw. entscheidend ist doch, dass ihr sie geliebt habt und sie euch immer in guter Erinnerung bleibt! Da ihr jetzt ohnehin viel Kraft brauchen werdet, tut es euch sicherlich gut, für ein paar Tage eure Akkus wieder aufzuladen.

Sei virtuell herzlich gedrückt!

LG

MC

laufend fit und gut drauf!

Mein Mitgefühl...

...und mein Verständnis. Mitzuteilen, was Dich bewegt, ist wichtig. Und etwas Bewegenderes ist kaum vorstellbar.

Laufen ist bestimmt gut, weglaufen davor wirst Du bestimmt nicht.

Ich wünsche Dir, dass Du gut mit der Situtation klar kommst, trauerst und Abschied nehmen kannst, aber dennoch einen erholsamen und angenehmen Urlaub hast.

Alles Gute,

---
de nihilo nihil

Mein Mitgefühl,

auch von mir herzliches beileid. War in Gedanken bei meinem abendlichen Lauf bei euch, auch wenn ich keinen von euch wirklich kenne. Habe in letzter Zeit ähnliches erlebt. Laufen hat mir allerdings nicht so geholfen, ich brauchte eher den Kontakt zu anderen, beim Laufen war man halt mit sich und seinen Gedanken sehr alleine. Ich hoffe, dass ihr gemeinsam zusammenrückt (auch dass ist bei uns passiert und war eine wichtige und tröstliche Erfahrung). Vor diesem Hintergrund sollte man sich dass mit dem Urlaub gut überlegen. Ist da vielleicht noch jemand, den man jetzt ungern alleine lassen will?
Ihr werdet für euch dass richtige herausfinden, da bin ich sicher.
Alles Gute wünscht
der kenianer

Abschied nehmen können

Hi Ute;
auch ich hab privat und beruflich (auch Altenpfleger) gelernt, das es wichtig ist im Leben auch wenn es schwer fällt, loslassen und Abschied nehmen zu können. Je älter ich werde, desto öfter passiert es, daß lieb gewonnene Menschen nicht mehr da sind.
"Abschied muß man üben" heißt ein sehr schönes Lied von Heinz Rudolf Kunze über dieses Thema.
Auch ich kenne eigentlich das Laufen als beste Therapie, nicht nur bei dieser Art von Problem.
Und nicht die Kilometer (kannst Du sowohl aufs Laufen, als auch auf den Urlaub beziehen) zwischen der Schwiegermutter und Dir sind das Entscheidende, sondern Deine innere Einstellung hierzu.
Nimm so Abschied, wie Du es für richtig hältst, es gibt da nicht nur den einen richtigen Weg.
Alles Gute hierfür.
Gruß, Marco
You´ll nevernehmAbschied alone

Mein Mitgefühl....

Du kannst Tränen vergießen,
weil sie gegangen ist.
Oder Du kannst lächeln,
weil sie gelebt hat.
Du kannst die Augen schließen und Beten,
dass sie wiederkehrt.
Oder Du kannst die Augen öffnen
und all das sehen, was sie hinterlassen hat.
(Joh. Wolfgang v. Goethe)

Es sind noch keine 10 Tage her, da stand ich vor dem Grab meiner Schwägerin .. sie wurde 49. Der Kampf gegen den Krebs dauerte 2 lange Jahre - sie hat leider verloren.

Ich kann mitfühlen und die Situation nachvollziehen. Abends, an diesem Tag, zog ich meine Laufschuhe an und begab mich auf Gedanken und Erinnerungsreise. Der Lauf war so befreiend, trotz oder gerade auch wegen der vielen Gedanken die man zu ordnen hat.

Ich wünsche euch viel Kraft und gute Gedanken.

Es grüßt
LaLeLäufer

Herzliches Beileid! Liebe

Herzliches Beileid! Liebe Ute,auch wenn du mich nicht kennst,mein Beileid.
Der Tod meines Onkels und meiner Oma innerhalb von knapp 6Monaten war auch für mich ein harter Schlag. Ich habe lange gebraucht umdas zu verarbeiten. Und es ist noch lange nicht komplett verarbeitet.
Aber nach einer gewissen Zeit war genau das Laufen die perfekte Therapie. Da kannst du hervorragend abschalten. Regel deine Dinge und gib das Laufen nicht auf. Glaub mir,es lohnt sich!

danke euch allen, ihr seid so lieb

der Weg ist das Ziel, gib nie auf
Ich möchte mich jetzt noch mal bei allen bedanken für die große Anteilnahme.

Ich bin froh, ein Teil eurer Gemeinde zu sein.

Traurige Grüße
die Ute

hey liebe Ute, das ist ja

hey liebe Ute,

das ist ja furchtbar. Erst der Schock, dann der Stress und dann die Leere, welcher ein lieber Mensch hinterlassen kann, wenn er geht.

Versuche die Trauerfeier im engsten Familienbande zu geniesen und nehmt gemeinsam Abschied. Sie heißt nicht umsonst Feier. Erzählt euch die schönsten Erinnerungen und macht euch tolles Essen. Glaub mir, das kann sehr schön sein.

Und wenn dich am Sonntag morgen die Leere packen sollte, dann schüpf in deine Laufsachen und lass dir da draußen den Wind so richtig um die Ohren peitschen.

Du wirst merken, dass deine Schwiegermutti dich und deine Familie auch weiterhin begleiten wird, nämlich so wie ihr sie in Erinnerung behaltet - wie ihr sie aufleben lassen werdet an ihrer Trauerfeier.

Ich wünsche dir Kraft und Trost
und grüße dich ganz lieb
Anja

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links