Hallo an alle,

ich habe eine Besonderheit, dass ich unabhängig vom Puls so gut wie nie schnaufe.
Schon als Anfängerin war ich zwar fast am Sterben (zu viel auf einmal gelaufen und völlig untraniert), jedoch konnte ich immer was sagen. Vor 2,5 Monaten haben ich nach einer langen Pause wieder angefangen. Erst nur 2 Kilometer gelaufen und aus Jux einen Pulsmesser mitgenommen. Am Ende der Strecke war der Puls 171 und ich habe zwar die Anstrengung gemerkt, dachte aber nie im Leben, dass der Puls so hoch ist und außer Atem war ich auch nicht.

Später bei den schnelleren Einheiten hatte ich mehrmals Puls über 160 und bin locker bis 60 min gelaufen, nicht geschnauft und konnte immer noch kurze Sätze ohne Anstrengung sagen.
Richtig außer Atem bin ich nur beim Intervalltraining mit kurzen Intervallen oder Bergaufläufen.
Sonst auf der ebenen Strecke versagen eher die Beine, als ich fange an, zu schnaufen. Die Anstrengúng merkt man mir gar nicht an. Wenn ich dann nicht mehr kann und stehen bleibe (wegen Laktat in den Beinen), denkt man, ich kann bloß meinen Schweinehund nicht unter Kontrolle halten.

Wenn es hier einen Trainer gibt: was ist das und wie ist dieses Phänomen zu erklären?

MfG

peregrina

Bin zwar kein Trainer

...aber ich kenne dieses Phänomen auch von meinen Trainingsläufen. Scheint Kopfsache zu sein. Beim "normalen" Training verausgabt man sich halt nicht so, wie es bei einem Wettkampf (z.B.) möglich ist. Im Training macht man sich viel mehr Gedanken über die Belastung. Bei einem Wettkampf wird das durch das ganze Drumrum (Stimmung, Atmosphäre, Anspannung, die anderen Mitstreiter) weitestgehend ausgeschaltet.

Deine Pulswerte sagen so wie du sie angibst nicht viel dazu aus. Schon mal deinen Maximalpuls getestet (nicht errechnet)? In welchem Pulsbereich trainierst du demnach?

Gruß
Dirk

Der letzte Lauf ...

Hallo Dirk,

meinen Maximalpuls habe ich noch nie getestet. Da müßte ich volle Pulle laufen und ich bin nach einer operation. Mache ich erst später.

Der letzte lauf war m. E. an der ANS, weil ich nicht länger als eine Stunde so laufen könnte, also recht anstrengend.

Schnaufst Du denn auch bei 85%-89% des errechneten Maximalspulses auch nicht?

Lg

peregrina

Ich glaube, nicht schnaufen

Ich glaube, nicht schnaufen ist normal. Schnaufen, das machen die wenigsten, aber die fallen damit auch auf. Es gibt sogar Läufer die röcheln und spucken. Ekelig, vor allem im Wettkampf, wenn man vorbei laufen möchte!
Auch wenn ich zwischen 95 und 100% laufe, mache ich keine Geräusche. Sprechen geht zwar immer schwieriger, aber ich kann mich noch verständigen ohne akkustische Nebenerscheinungen.

Toni

auch kein Trainer

aber ich kenne meinen Maximalpuls und reden kann ich auch noch kurz vorm Exitus - Frau halt???
Nein, im Ernst, ich schnaufe auch nicht. Eher geben meine Beine auf.

noch eine bemerkung

Hallo Marattoni,

ich atme auch nicht wesentlich öfter :-)
So alle 4 oder 3 schritte langsam, aber dafür tiefer.
Das war schon immer so.
Der untrainierte Mann, der mit mir letztes mal mitgelaufen ist, konnte kein Wort ohne schnaufen sagen und ich musste schließlich Rücksicht nehmen. Der läuft so um die 6 min/km (das wußte ich erst zum schluß) und ich bin im Durchschnitt 5:20 er gelaufen. Ich habe auch im Lauftreff schon viele schnaufen erlebt.

Lg

peregrina

Was is Puls? ;-)

Ich laufe immer OHNE Pulsmessgerät und kenne meinen MaxPuls auch nicht. Ich orientiere mich an meiner Durchschnittspace, die mir mein Garmin205 liefert. Meine normale Trainingspace ist zwischen 30 und 60sec höher als im Wettkampf. Ins Schnaufen komme ich nur, wenn ich (zeitweise) unter Wettkampfpace laufe - so wie du es von Intervallen her kennst.

Gruß
Dirk

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links