Benutzerbild von CData

So, dass war er, der Bremer Marathon.
Tolles Wetter, gute Stimmung an der Strecke und ein gutes Ergebnis.

Ich bin die 10 km in 58:11 min. gelaufen und bin stolz auf meine Zeit. Vielen Dank an alle, die mir die Daumen gedrückt haben!

Jetzt kuriere ich erst einmal meine schmerzenden Beine und dann werde ich das große Ziel für den nächsten Bremer Marathon in Angriff nehmen: Der Halbmarathon.

Ich denke, der erste Schritt ist, zu versuchen diese Strecke überhaupt erst einmal zu schaffen. Egal wie die Zeit ist. Meine maximale Strecke war bis jetzt knapp 16 km. Die restlichen 5 km dürften doch wohl zu schaffen sein?

Wie häufig sollte man bis dahin die 21 km laufen?

Nun, ist noch ein weiter Weg und bis dahin allen Respekt an die Läufer, die solche langen Strecken schaffen!

... und wenn es nicht klappt, machen 10 km auch Spaß!

Gruß
Marko

0

Na klar, klappt es!! Du hast

Na klar, klappt es!! Du hast doch eine gute Zeit beim 10er.
Ich laufe ám Sonntag in Köln den HM und bin auch nicht mehr als 15,5km gelaufen. Die letzten 6km lässt man/frau sich von der Menge tragen... habe ich gehört.
Ich habe viel trainiert und das allein gibt ein gutes Gefühl, es zu schaffen, also KEEP ON RUNNING und dann läuft es von allein...
Gruß aus Köln

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links