Benutzerbild von enidaNadine

Yippie, ich hab den Berlin-Marathon (mein erster) "geschafft" :-) Anscheinend haben die negativen Zusprüche zu meinem letzten Blogeintrag geholfen und mich noch mehr motiviert. Bin die Sache aber auch entspannt angegangen. Bei Kilometer 26,5 habe ich eine 20-minütige Pause eingelegt (wurde verpflegt, motiviert und ein paar Dehnübungen durften auch nicht fehlen) - na ja, und die kommenden 15 km vergingen auch irgendwie - nur schmerzvoller und mit mehreren Stops an Erfrischungs- und Verpflegungspunkten. Nach 04:54:19 bin ich dann endlich super glücklich ins Ziel gekommen. Heute merke ich aber, was ich gestern geleistet habe - nun geht bei mir erstmal alles etwas langsamer (das nehm ich dafür gern in Kauf).

0

Glückwunsch!!!

Wow, trotz 20 min Pause unter 5 h! Das ist ja hammermäßig gut! Ich weiß nicht, ob ich nach einer Pause nochmal Lust hätte, weiterzulaufen. Glückwunsch zum Super Finish!!!

Glückwunsch!

Glückwunsch auch von mir!
Es war ein wunderbarer Tag zum Laufen, und diese Bedingungen muß man dann auch nutzen.

Ich bin beeindruckt...

...und überrascht, dass es so "schmerzarm" lief - hatte Deinen Nicht-Vorbereitungs-Blog gelesen und mir einen Kommentar gespart, weil dort schon alles stand.

Nun, die Faustregel bewahrheitet sich mal wieder: Was man in einer Woche so läuft, kann man auch am Stück laufen.

Jedenfalls meinen herzlichen Glückwunsch.

Nächstes Mal mit Vorbereitung, aber dafür ohne (Geh-)Pausen? ;-))

Gruß,

---
de nihilo nihil

Willkommen im Club und herzlichen Glückwunsch!

Dann kann ja der nächste Marathon kommen! ;-))

laufend fit und gut drauf!

Glückwunsch

Hallo,

ich habe mich über deinen blog gefreut und gratuliere dir auch ganz herzlich zum finish deines ersten Marathons!!!

Glückwunsch!!!

lg, Volkie

Wow :-)

Also ich war ein kleiner "Kritiker" bin aber nun umso mehr überrascht, dass Du es so durchgezogen hast.
Respekt !!!! Und das mein ich ernst.

Ich bin eher der "auf-Nummer-sicher-geh-Typ" weil ich einfach bei jedem Wettkampf das schönste, geilste Erlebnis mit heim nehmen möchte was für mich möglich ist.

Wie gesagt, Hut ab und ich war wohl im Unrecht :-)

LG Sandra

Auch von mir herzliche Glückwünsche

Ich gehörte ja in deinem damaligen Blog-Eintrag zu den "Kritikern" deiner Vorbereitung und ein wenig gibt mir dein Bericht auch Recht, denn mit einer soliden Basis hättest du keine 20 Min Pause machen müssen und die 2. Hälfte wäre auch nicht schmerzvoll gewesen, da bin ich sicher.

Trotzdem - dein Eigen-sinn hat dich ins Ziel gebracht. Respekt vor deiner Leistung. Du hast es geschafft unter schweren Bedingungen (ich hätte sie nicht haben wollen *grins*) und das finde ich toll.

Leben ist Bewegung

"eigen"Sinn

....ist typisch für Frauen.........:-))))

Schmerzen "vergraben" wir selbstlos...:-))))

Ob gut oder nicht, egal......

danke für eure Kommentare....

Abschließend kann ich nur sagen, ich habs mir schlimmer vorgestellt ;-) Mein Muka ist auch schon fast weg - da hatte ich schon weitaus Schlimmeren (z. B. Snowboardurlaub). Aber um zeitlich bessere Leistungen zu erzielen, gehört schon eine intensivere Vorbereitung dazu. ....und die Tagesform ist zudem nicht zu unterschätzen!!! Das nächste Mal bin ich 2010 am Start - nächstes Jahr Volkstriathlon ;-)

Immer schön sportlich bleiben!
Nadine

Total toll,

daß Du gesund durchgekommen bist!!! Auch von mir die besten
Glückwünsche.
Nachdem ich gerade nochmal Deinen letzten Blog gelesen hab,
möchte ich Dir sagen:
Auch mit 50km/Woche kann man es schaffen. Und zwar gut. Die
Schmerzen kommen beim ersten Marathon zwangsläufig (das hat
mir mein Stiefpapa noch einmal im Startblock gesagt, eine Minute bevor es losging). Aber was soll so ein Körper auch machen, wenn er vorher noch nie 42,195km gelaufen ist.
Im übrigen hab ich im Vorfeld meiner Vorbereitung Trainingspläne gelesen, die als längste Laufdauer 150min
ausgewiesen haben - angesichts der zu erwartenden Debützeit
echt lächerlich!

Klopf Dir auf die Schulter (ich tue es hiermit auch), Du hast es geschafft! Das kann Dir kein Zweifler mehr nehmen...

Beste Grüße und weitehin Gut Lauf
Scholle

P.S.:
Stiefpapa hat mir auch verraten, daß es beim nächsten Marathon nicht mehr so weh tut... ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links