Benutzerbild von Sandra74

Nun kommt die dunkle Jahrezeit und ich kriege es jetzt schon nicht mehr
hin regelmäßig zu laufen.
Sonst bin ich gerne morgens gleich gelaufen.Das habe ich dann schon häufig auf
den Abend verschoben, weil es mir zu dämmrig wurde. Aber nun ist es mir
abends auch schon zu unheimlich.
Ich laufe nicht gerne an der Hauptstraße.
Übergeht ihr eure Angst, habt ihr keine oder sucht ihr euch nun Laufpartner?
Nun wollte ich mir für den Winter einen Crosstrainer kaufen, aber eigentlich
finde ich das auch doof. Ich freue mich doch auf die frische Luft, mein
neues Odlo-Unterhemd und das schicke neue Nike-Langarmshirt sollen doch auch getragen werden:-)

Bin gespannt, ob ich der einzige Angsthase bin.

Viele Grüsse,
Sandra

nicht angstfrei, aber trotzdem

Kommt mir bekannt vor ...
Ich lauf auch nicht gerne in der Dunkelheit auf einsamen Strecken (also am Waldrand lang etc, was ich prinzipiell am liebsten mache), mir ist dabei auch nicht wohl (schon alleine, weil ich den Weg dann zu schlecht sehe ...).
In der dunklen Jahreszeit laufe ich deshalb eher Strecken, die einigermaßen beleuchtet und auch bis in die Nacht hinein relativ belebt sind (Läufer, Radfahrer, Fußgänger, ziemlich grünes Wohnviertel und am Flüsschen lang), das ist ganz in Ordnung, weil eben nicht so einsam. An der Hauptstraße würd ich auch nicht unbedingt laufen wollen (hab ich aber auch schon gemacht, als ich mit der Uni auf Exkursion war in Frankreich und wir in nem Hotel im Industriegebiet wohnten: nachts um elf alleine immmer den Straßenlaternen nach ... Die Brummifahrer haben sich schwer gewundert.) Laufpartner find ich nicht so ideal - dann ist man wieder gebunden an jemand anderen, was Zeit und Lauftempo betrifft.
Angst ist grundsätzlich ja nicht schlecht, aber lass Dich nicht davon beherrschen und schon gar nicht vom Laufen abhalten (erst recht nicht mit den neuen Laufklamotten)!
Liebe Grüße
Babetty*

im Dunkeln? na und...

Hallo Sandra,

mir persönlich macht es nichts aus im dunkeln zu laufen, solange der Weg noch beleutet ist.
Natürlich habe ich es auch lieber, wenn man es hell ist, aber ich habe mir da noch keine Gedanken gemacht, dass mir was passieren könnte.
Da ich leider keinen größeren Park oder Wald bei mir in der nähe habe, laufe ich auch immer durch die Stadt und auch meistens auf Hauptstraßen, aber ein unsicheres Gefühl habe ich noch nie gehabt.
Ein Laufpartner - finde ich - ist nicht die Lösung für regelmäßiges laufen, da man doch zu abhängig ist. Aber ab und zu sicher eine Alternative.
Leider weiß ich keinen Tipp, wie du deine "Angst" überwinden kannst.
Vielleicht hilft es, wenn du jemanden Bescheid sagst, dass du nun joggen gehst, welche Strecke du läufst und dann noch wielange du ungefähr dafür brauchst. Außerdem würde ich dann auch das Handy mitnehmen. So hast du auch dann gleich einen "Ansprechpartner", falls was passiert, was man natürlich nicht hofft.
Ich wünsch Dir auf jedenfall ein "gutes-und-angstfreies-durch-die-dunkle-Jahreszeit-kommen". ;)

LG Anne

Angst schon

na ja, wenn ich ehrlich bin, schon. Deshalb laufe ich auch nie im Wald (auch wenn es dort vermutlich sicherer wäre), sondern an der Straße oder auf dem Sportplatz (der liegt an einer Straße und da sind eigentlich immer andere Läufer). Am liebsten laufe ich allerdings mit (männlichem) Laufpartner, das ist immer meine erste Wahl. Vom Laufen abhalten lasse ich mich deswegen allerdings nicht, dann stehe ich lieber früh auf und laufe gleich morgens.

Laufen im Dunkeln - 1. Aasee Laternenlauf

hi,

genau dieses Problem haben auch viele Bocholter Frauen. Deshalb wollen die Backfieldrunners auch eine dauerhaft beleuchtete Laufstrecke für die dunkle Jahreszeit.
Unterstützt uns doch bitte im Blog von STOCTOPUS oder beim voten auf www.backfieldrunners.de

Gruss
Andreas

....we ar not JOGGERS!!!!!

www.backfieldrunners.de

Angst ...

Hallihallo,

tatsächlich habe ich während ich laufe noch nie Angst gehabt; vorher mache ich mir allerdings schon Gedanken.
Ich beschreibe meinem Freund deswegen meistens ausführlich, wo ich langlaufe und wie lange ich grob brauchen werde. Ich laufe typischerweise auf Feld- und Waldwegen, die man mit dem Auto gut erreichen könnte.
Das mache ich aber, egal ob's dunkel ist oder nicht, sondern immer wenn ich alleine laufe; man könnte ja auch mal ganz doof umknicken und nicht mehr richtig heim kommen.

Für's Dunkle habe ich mir bei T...bo so eine Stirnlampe besorgt, das funktioniert gut (zumindest für nen Dauerlauf; Intervalle lasse ich damit sein, wenn ich die Strecke nicht gut kenne).

Ansonsten ist der übliche Tipp ja auhc, nicht immer zur gleichen Zeit und nicht immer die gleiche Strecke laufen!

Viel Spaß beim Draußenlaufen!!!!! Drinnen ist auch für mich keine Alternative!

Viele Grüße,
Agrippine

hi! bescheid sagen wo ich

hi!

bescheid sagen wo ich langlaufe und wie lange ich brauche tue ich auch immer! allerdings eher weil ich so ein tollpatsch bin und oft mal umknicke oder so...

angst habe ich aber eigentlich auch auf dunklen strecken im wald oder so nicht!
könnte dran liegen dass ich ein bißchen geübt bin in selbstverteidung.
vielleicht wäre ein kleiner kurs auch was für dich...
ich muss sagen dass ich mich dadurch echt sicherer fühle.

und zur not packst du dir noch ein pfefferspray in die tasche, die dinger sind nicht schwer und stören nicht so doll...

viel spaß beim laufen!

ungutes Gefühl

Hallo,
ich bin auch gerade vom Laufen gekommen und staune, dass es um 20 Uhr schon stockdunkel ist. Ich nehme neuerdings immer ein Handy mit, damit fühle ich mich sicherer. Ich bin aber in der Dämmerung auch viel schneller als sonst. Allerdings konnte ich gerade beobachten, dass zwei Walkerinnen sich VOR MIR so erschrocken haben, dass eine ins Straucheln gekommen ist. Vielleicht wirke ich auf andere gefährlicher, als mir scheint...
Wenn es irgendwie geht, versuche ich aber auch immer tagsüber zu laufen.
Gruß, Prüsselise

Nein, ich laufe nur

Nein, ich laufe nur tagsüber..Ausnahme wäre es zu mehreren oder auch zu zweit. Ich fühle mich alleine im Dunklen unwohl.Im Winter geht es auch auf`s Laufband in den Fitnesscenter.

Ich habe auch Angst

Laufe daher im Winter nur in beleuchteten Straßen, Wohnviertel etc. und nicht mehr nach 19 Uhr.
Ich bin grundsätzlich etwas ängstlich (leider schlechte Erfahrung :-( ) und laufe auch tagsüber nie alleine im Wald :-(
Ansonsten habe ich immer das Hnady in der Bauchtasche.
Wenn mal eine komische Situation ist: "Merkwürdiger Mann am Straßenrand", dann tue ich so, als ob mein Handy geklingelt hat und führe ein imaginäres Gespräch "Was Schatz? Ja ich bin gleich da. Siehst du mich schon? Was? Du stehst da vorn? Ja ich sehe dich gleich..."

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links