Benutzerbild von Laufastra

Hallo jogmap-Gemeinde,
auch wenn hier wahrscheinlich alles im Vor-Berlin-Fieber fiebert, melde ich mich pflichtgemäß und gut erholt aus meinem Bergurlaub zurück.
Wenn nicht alle Bayern und Österreicher seit meiner Ankunft dort (wahrscheinlich absichtlich) die Kühlschranktüren offen gelassen hätten, hätte ich das Wetter sehr gut nennen können, aber Mitte September mit Handschuhen (danke, UlliL, nach dem Hinweis hab ich die geistesgegenwärtig auch noch eingepackt)durch Schnee zu wandern, war schon eine kleine Überraschung.
Neben ein paar Berggipfelerwanderungen (für die Interessierten: Schellschlicht (bei Garmisch;2053m) Seekarkreuz und Kampen (bei Lenggries, ca.1600m); Halserspitze (1863m;speziellen Gruß @Berghase) und Rofanspitze/Hochiss (2299m) am Achensee) wollte ich ja auch meine Berglaufqualitäten erproben.
So wollte ich am letzten Freitag den Neureut von Gmund am Tegernsee erlaufen, in der Theorie "ja bloß" 500 Höhenmeter, das wander ich doch mit links, kein Problem.
In der Praxis: Denkste, die 500 Hohenmeter verteilen sich ja auch auf nur ca. 6 Km Strecke, da sind schon ordentliche Rampen drin, und an Durchlaufen war nicht zu denken.So fühlte ich mich an die Laufanfangzeiten erinnert: Ein Stück Laufen, so weit es die Steigung zuließ, ein Stück Gehen, bis der Puls aus dem Kammerflimmer-Bereich wieder raus war usw.
Sonst hab ich auch eigentlich keine Probleme mit schmerzenden Beinen, aber an diesem Tag...
Die Inuit sollen ja tausende verschiedene Ausdrücke für Schnee haben, ich hatte an diesem Anstieg genug Zeit mir genauso viel Ausdrücke für Schmerz zu überlegen:-)
Vor allem meine Waden und Oberschenkel haben die ganze Zeit gemeckert, nur meine Knie reden komischerweise nie mit mir (Gruß an Scholle:-))
Hab dann letztendlich für die 6km knapp 50 Minuten gebraucht,für meine Ansprüche eher suboptimal:-)
Meinen zweiten Berglauf wählte ich da etwas moderater, und zwar die Umrundung des Achensees in Österreich, 23 Km, die vor allem am Westufer auch einige knackige aber kürzere Anstiege mit sogar reichlich Treppen bereithielten.
Fazit: Bis ich Berglauf-(oder gar Bergmarathon-)fähig bin, muß ich noch einiges an Bergtraining absolvieren.
@MC: Ich melde mich hiermit schon mal an, irgendwann, wenn ich in der Gegend bin, gnadenlos von Dir durch Deine Quälix-Magath- und sonstigen fiesen Runden gescheucht zu werden. Erst sowas wird sich beim Marathon richtig auszahlen, siehe Deine Karlsruhe-Leistung. Es ist noch ein weiter Weg für mich bis zur Bergziege.
Und selbstverständlich kann ich jetzt jodeln, hab mich gerade in der neuen Internet-community "jodelmap.de" angemeldet:-))
@Berghase: Am-Dingolfing-Tag war das Wetter zu gut und meine Waden hätten mir auch einen HM am Tag nach dem obigen "Bergschleichlauf" nicht verziehen.
Ob ich auf dem Oktoberfest war, könnt ihr übrigens unter:"polizeibayern/videoüberwachung/ausnüchterungszellen.com" begutachten...:-)
nee, auch wenn Beckstein, glaub ich, gesagt hat, daß man nach zwei Maß noch Marathon laufen kann:-)), hab ich das Oktoberfest trotzdem gemieden.
@cc und tommit: ich hab mir weder etwas geprellt, noch etwas abgeknickt, auch nichts abgefroren, obwohl die Gefahr bei der A...kälte dort unten sehr wohl bestand.
@Nezzwerker: Will demnächst unbedingt wieder in die Harburger "Berge", aber zum Dich-dort-Abhängen hat mein Bergtraining sicherlich noch nicht gereicht.
Hatte übrigens ein ähnliches Erlebnis wie Du: Ich saß im Zug zum Tegernsee, es steigen sehr viele junge sportlich Menschen in Laufklamotten in diesen ein. Auf meine neugierige Nachfrage erzählten mir diese, das an jenem Tag der Tegernsee-Lauf (HM) stattfand. Hätte ich das vorher gewußt, hätt ich mich dazu noch angemeldet.
Da ich langärmliges Funktionsshirt und eine auf halbe Länge abzipbare Wanderhose anhatte, wär ich sogar fast für eine Spontananmeldung passend angezogen gewesen, hätte dann allerdings in Bergstiefeln laufen müssen:-))
@Tuffi: Auf Nacktschnecken konnte ich nicht ausrutschen, aber teilweise auf über NACHT gefallenen SCHNEe in manchen ECKEN:-)))

Wünsch allen Berlin-läuferInnen einen gesunden und erfolgreichen Marathon und allen anderen ein ebenfalls lauffreudiges und angenehmes Wochenende.
Gruß, Marco
You´ll never schleichdenberghoch alone

0

Hollerödidödeldi - tataaa...

welcome back to Flachland! Ich bin jetzt richtig froh, dass ich eine Ausrede hatte, im Urlaub nicht laufen zu müssen... Obwohl die Erhebungen in den Nockbergen irgendwie nicht so spitzig klingen wie die Schweizer Gipfeli.

Meine berühmte "Quälix-Magath-Runde"...

... wirkt dagegen geradezu regenerativ! Die "Kaffeerunde" ist übrigens auch ganz nett! Also... nur zu! ;-))

Super, dass du dich an das Bergtraining herangewagt hast! Wir "Mittelgebirgler" hätten da sicherlich auch ganz schön zu knabbern gehabt!

Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

Ach ja Berglauf...

"...
Meinen zweiten Berglauf wählte ich da etwas moderater, und zwar die Umrundung des Achensees in Österreich, 23 Km, die vor allem am Westufer auch einige knackige aber kürzere Anstiege mit sogar reichlich Treppen bereithielten.
..."

Und wie fandest diesen Lauf?
Bist aber net Anfang September mitgelaufen, oder?

Mit ein paar anderen Leuten ist das Treppensteigen nimmer so lustig.

Als Training für den Berglauf kann ich Dir den Wallberglauf empfehlen - 800Hm auf 5km...Das ist nett ;)

Holger

Welcome home!

Hört sich ja nach einem formschönen Urlaub an...
Und zum weiteren Höhentraining ab in die Hamburger Berge

*gg*

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Lecker, Gipfeli...

Hallo crema-catalana...ich musste etwas schmunzeln..Gipfeli ist bei uns was zum essen und zwar Crossaints oder wie ihr sagt, das krumme Brot da zum Morgenessen..(-:

Netten Gruss dbs

*überleg*

müßte es nicht heißen :

chändliches cheitern am perch ?

wenn schon, denn schon

:))

c.

*überleg* 2

Guter Hinweis,
aber das "G" müßte eigentlich korrekt bleiben, wenn ich mich richtig erinnere, aber das überlass ich der individuellen Ansicht des geneigten Leser (oder Leserin:-))
Gruß, Marco
You´ll never prian alone

:))

chön :))

amüchiert ( geht das ?? )

c.

( wenn wir sonst grad nix zu tun haben...wo ist eigentlich die sandale geblieben , prian ? )

Achenseelauf

Leider war ich Anfang September noch nicht vor Ort (hab nicht meinen gesamten Jahresurlaub für diese Reise verbraten:-)), aber ich hab noch ein paar Markierungen und Pfeile des Laufes gesehnen, war also noch nicht so lange her. Ich fand den Lauf gut, aber anstrengend, kann mir aber vorstellen, das die Treppen mit vielen Mitläufern ziemlich nerven. Außerdem sind die einzelnen Treppenstufen bei Wanderwegen oft ziemlich hoch, und ich kurzbeiniger komm dann immer ziemlich schnell aus dem Rhythmus, muß Zwischenschritte einlegen und das bremst ungemein.
Und der Wallberglauf klingt gut, wär ein guter Tipp für mein nächstes Berglauf-Desaster:-)
Gruß, Marco
You´ll never treppenlauf alone

Das...

zaupert ein preites Chmunzeln auf mein chelmiches Antlitz:-)
und die Sandale hab ich gegen eine Flache und einen Part eingetaucht; ohne Feilchen:-)))
Gruß, Marco
You´ll never lachchallend alone

Hamburger Berge

Hm, jetzt wohn ich schon so lange hier, aber ich kenne nur DEN Hamburger Berg...
Sehn aber schön aus, die hätt ich gern hier in der Nähe!
Gruß; Marco
You´ll never fallauseinerKneipeindieNächste alone

Kaffeerunde

Da ich Kaffee nicht mag, kannst Du mich damit auch quälen, ist gekauft. Und was ist mit dem "Schinder-Hannes-Lauf"? Ist der so gemein, wie er klingt?
Gruß, Marco
You´ll never schind alone

*g*

ohne feilchen , chau an

you´ll never challendlach alone

:))))))

c.

Höhenkoller??

Klingt ja ziehmlich Fies: Gehversuche am Bergchen. Der Einbruch muß an der Höhe gelegen haben. Du bist einfach zu schnell in die Höhe! 500HM an einem Tag und von München weiter gleich die nächsten 500HM. Das ist nichts für uns Flachlandtiroler! ;-)) Dann Regenerier mal schön vor Köln.
Wir haben es übermorgen hinter uns - hier in Berlin. Wird (Scheiße-) warm werden. Vielleicht haben wir Glück und es ist bewölkt und nicht so sonnig. Gruß Schalk
PS: Viel Spaß in den Schwarzen Bergen mit Nezzwerker. ;-))

Nääiiiin, där Chinder-Hannes-Lauf ist niecht gonz so chliiieem..

... wie die Choffee- oder die Chwälix-Mogath-Ruhnde!

Der Chinder-Hannes heißt eigentlich Dieter und ist Inhaber der Mucki-Bude meines Vertrauens! Jemand hat mal für ihn ein großes Schild mit der Aufschrift "Zum Schinder-Hannes" gebastelt, das seitdem vor dem Fitnesstudio prangt! Ich vermute mal, dass derjenige nicht den richtigen Vornamen wusste! ;-))

Übrigens - vielen Dank noch für deine Chlückwünsche!

Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

pidde, pidde

Na gut, dann kann der Chinder-Hannes andere in seiner Mucki-Pude chinden,ich lauf lieber am chönen Pusen der Natur:-)
Gruß, Marco
You´ll never meidmuckipuden alone

Grillhütte

Ja, bin auch der Meinung, ich hätte doch ein Zwischenlager einschieben sollen:-)
Eine Frage hab ich noch: woher kennt ein Berliner die Grillhütte im wunderschönen Wildpark "Schwarze Berge"?
Einmal im Jahr "muß" ich immer mit meinen beiden Nichten dorthin und wenn ich da bin, merk ich, daß ich dort mindestens genauso viel Spaß hab wie die Beiden (oder sogar noch mehr):-)
Alles Gute für Sonntag
Gruß, Marco
You´ll never scheuchhängebauchschweine alone

Jööö, die Schwiizer!

Rächt hesch - Gipfeli b'stiige isch jeze nit so schwär.

Aber "Morgenessen" ist in Deutschland wiederum höchstens eine schöne Umschreibung - das heißt "Frühstück".

SCNR, Retourkutschen kann ich selten auslassen :)

Dabei fällt mir aber auf, dass ich unbedingt mal wieder schweizer Territorialgebiet aufsuchen muss - am besten VD oder NE, da gibt's morgens Croissants und die "Gipfel" sind eher eine Übertreibung. ;)

---
de nihilo nihil

Gewöhn' Dich...

...schon mal dran, von mir ab jetzt "Reinhold" genannt zu werden. Naja. Oder "Pontius". Tu chreipst tass so chön. Wenn ich ihn sake, tiesen Namen meines kuten Freuntes...
Halt, aus jetzt!

Klingt jedenfalls so, als hättest Du nicht nur den Urlaub sehr genossen, sondern auch so allgemein äußerst nachahmenswert. Chick!

Ach, und da ich ja jetzt weiß, dass Du auf Treppen stehst: Wir könnten unsere Laufausflüge in die Harburger Berge mit kleinen BBBs (Blankenese-Besteigungs-Besuchen) anreichern - knackiger, zwar nicht ganz so am Pusen der Natur, aber auch schön.

Nach Deinem Tapering und nach Köln, ne?

---
de nihilo nihil

Genosse

Tach, Genosse im Geiste (oder je nach Betrachtung: ohne Geiste:-)) hatte eine ähnliche Idee:
allerdings PPPs (Plankenese-Pechteigungs-Bechuchen)
Außerdem können wir in Deiner Mini-Marathon-Vorbereitung mal einen 30er zusammen laufen (damit ich für den eventuellen Fall der Arolsen-Teilnahme einigermaßen gerüstet bin).
Aber erstmal kommt Köln, dann Regeneration, dann Braunschweig, dann noch etwas Regeneration und dann...ist das Jahr um:-))
Gruß, Reinhold
You´ll never genossdenurlaub alone

Chöööön...

Ech klinkt hier allech irgendwie cho als op die Chunge am Kaumen fechtklept.

Da muss ich schnell mal was trinken... ;-) Und morgen z'nüni hätte ich gern ein Gipfeli!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links