Benutzerbild von Czarna

Hallo Naschkatzen,

was ist Eure Motivation beim Laufen. Abnahme? Fitter werden? Muskelaufbau?
Und habt Ihr Ziele? 30 Minuten durchlaufen? 10 km schaffen?

Ich laufe, um meine Abnahme bzw. das Gewicht halten mit Sport zu unterstützen. Außerdem fühle ich mich meistens gut beim Laufen - man kann Abschalten von den Alltagssorgen, aber auch gut dabei nachdenken - je nach dem was man möchte. Das schwierige ist immer nur den inneren Schweinehund zu überwinden.

Als Ziel habe ich mir gesetzt, 10 km am Stück zu schaffen...

So, nun seid ihr dran.
Czarna

Hab so ziemlich die gleiche

Hab so ziemlich die gleiche Motivation wie du, ich möcht meine Abnahme vorantreiben und erst mal 5km schaffen, dann 10.

Wenn ich das schaffe, werd ich vielleicht auch mal einen Wettkampf mitlaufen. Natürlich ohne Ambitionen, einfach nur so zum Spaß und um mir was zu beweisen :D

Grüße, stern.chen

Hallo, also mein Ziel ist es

Hallo,
also mein Ziel ist es einen Marathon in unter 4 stunden zu laufen.

Anfangs hab ich mir das auch nur vorgenommen, um die das abnehmen ein wenig zu unterstützen. Eigentlich fahr ich ja lieber MTB und laufen fand ich immer langweilig. aber mitlerweile hab ich echt spass drann gefunden.
Vor allem, weil es so schnell geht. Für ne Radtour muss ich schon min. 3 Stnden planen. wohingegen eine Stunde laufen immer mal schnell zu machen ist...

Ich dachte auch eigentlich, wenn ich den Marathon geschaft habe, dass ich es dann wieder sein lass mit dem laufen. Ich glaub aber, das ich das nun weiter betreiben werde.

Es ist einfach schön, mal allein auf der strecke mit sich selbst zu sein, und alle Sorgen zu vergessen. Man kann in ruhe über alle sorgen nachdenken, ohne das es einen so belasten würde wie sonst. Und am Ziel hat man dann meistens eine Lösung und alles ist gut :-)
Irgendwie ist das wie Meditation!?!? Nur mit sport dabei *fg*

Meine Motivation

Als ich anfing zu Laufen wollte ich eigentlich mal rausfinden wo ich denn nun stehe, rein fitnesmäßig in meinem Alter. ...und ich stand gaaanz unten...keine 2 Minuten und meine Zunge war am Boden festgetackert. Das konnte doch nicht alles sein!! und obwohl ich das Laufen eigentlich haßte machte ich weiter . Stück für Stück, erst langsam ,und dann mit größeren Fortschritten.
Mein längster Lauf war bisher knapp über 20 Km.
Bin grad mal wieder meine kleine 8ter Runde getrabt. Langsam, weil ich wochenlang nicht konnte, wegen meinem Knie. Und bin sooo happy !!!! freu , hüpf , spring....:-))
Ja, heute liebe ich diesen Sport. Sehe es genauso wie du Sphere... allein auf der Strecke... haste schön gesagt:-))

Fast 10 km!

Heute bin ich fast 10 km gelaufen. Die Laufzeit (wenn auch geschätzt, da die Stoppuhr versagt hat) ist zwar nicht berauschend, aber toll, dass ich die lange Strecke durchgehalten habe. Warum es nicht genau 10 km geworden sind? Es ist halt sinnvoll einen Punkt beim Umkehren zu haben, denn man auf einer Karte auch wiederfindet - und die Brücke bot sich an, mir war eh klar, dass es eben so ungefähr 10 km dann sind und dann wäre so schnell an der Isar kein eindeutiger Umkehrpunkt mehr gekommen. Die knapp 600 m die noch gefehlt haben, hätte ich wohl auch noch geschafft...naja beim nächsten Mal!

Ich kommjetzt langsamm auch

Ich kommjetzt langsamm auch mal wieder in einen Regelmäßigen Laufrythmuss rein. bin mal wieder alles 2 Tage gut 10km unterwegs. Mein neues GPS-Forerunnner grät hat sich da als Gold erwiesen. Ich kann einfach irgendwohin loslaufen, wo ich grad lust drauf hab, und weiss immer wie weit ich gelaufen bin, oder wie weit ich noch laufen muss. Ausserdem halt pult und momente pace... echt super :D
Weiss garnicht wie ich solange ohne ausgekommen bin... ;)

Gestern war ich ja mal wieder... aber arg langsamm wie ich finde. 11,4km mit einer pace von 5:53min/km... bei den letzten 3 Läufen bin ich jeweils langsammer geworden anstatt schneller... Naja... am anfang war das wohl die Power durch die lange Pause, in der sich die Speicher wieder füllen konnten. Jetzt ist es halt wieder der Trainings alltag... aber es macht Spass. Mein fuss ist sogut wie schmerzfrei, und alles was unter 6:00 liegt finde ich super :-)

Wie sieht es bei euch denn so aus?
Sammelt ihr auch alle fleissig KM?

Hallo Sphere, danke für die

Hallo Sphere,

danke für die Mail! Hab das noch gar nicht gefunden mit der Mail-Funktion.

Ich schludere seit Jahren mit dem Laufen so rum. Angefangen habe ich mit 1 bis 2mal Walken pro Woche Anfang 2002, damals mit 101 kg.
Dann war ich über den Hochschulsport in einer Laufgruppe, leider war ich da eine von 2 totalen Anfängerinnen, die andere kam nur einmal und dann nie wieder. Alle anderen waren Wiederanfänger, hatten früher mal Leistungssport gemacht oder wollten sich auf einen Halbmarathon vorbereiten. Ich kam mir vor wie Klein-Gretchen aus der KiTa-Theatergruppe auf der großen Bühne. Naja. Jedenfalls wollte die Kursleiterin dann eines Tages, dass wir alle Vorfußlaufen praktizieren. Daran schloss sich bei mir dann ein Schienbeinkantensyndrom an: Überlastung durch diesen Laufstil bei meinem Gewicht, dazu hatte ich massiv gestützte Schuhe der Brettschuhklasse (für Männer ab 100 kg) verkauft bekommen, in denen ich nie richtig klar kam.
Ein halbes Jahr Pause, dann neuer Anfang mit anderen Schuhen. Habe es dann auf 10 km in 85 min gebracht (jaja, überwiegend gelaufen, geht in dem Tempo!) - und dann aus Arbeitsgründen (70- bis 80-Stunden-Woche) aufgehört, Stress mit Essen besiegt, am Ende 110 kg - damit habe ich mich nicht mehr getraut zu laufen.
Also wieder walken, dann Fitnessstudio. Regelmäßig Träume, in denen ich locker und leicht dahingelaufen bin.
Im letzten Jahr neuer Laufversuch, mit frisch gekauften Schuhen (die anderen waren inzwischen im wahrsten Sinne des Wortes zerbröselt, Sohle einfach abgefallen). Und - Fußprobleme, Fersensporn, kombiniert mit bekannter Schienbeinüberlastung. Schuhe zurückgebracht, Pause, Beschwerden zur Ruhe kommen lassen.
In diesem Jahr habe ich wieder mit moderatem Lauftraining begonnen, noch einmal ganz von vorne mit 2 min laufen, 1 min gehen etc. bis ich je nach Tagesform so 4 bis 8 km durchlaufen konnte.
Hatte dann im Sommer eine Zeit, in der nichts mehr ging, da hing mir echt alles zum Halse raus und ich habe gerade noch ein paar Spaziergänge und mein Krafttraining im Studio hinbekommen.
Später dann einmal die Woche eine kurze Einheit im Studio. Da ich die meist zum Auspowern genommen habe, bin ich dort auch schneller gelaufen.
Jetzt habe ich wieder Lust auch längere Strecken zu laufen (länger sind bei mir so 5 km) - und kann tatsächlich noch 3 bis 6 km durchlaufen. Was mich besonders fasziniert ist, dass ich im Vergleich zu meinen Anfängen hier bei jogmap jetzt etwa eine halbe Minute schneller pro km bin. Das heißt zwar immer noch 7,5 min pro km, aber immerhin, wenn ich das mal auf 10 km hochrechne... Mal schauen, ob ich das Laufen jetzt häufiger schaffe, denn die 10 km zum Frauenlauf im nächsten Jahr wären schon toll, endlich mal wieder!
Ansonsten gehe ich weiter ins Fitnesstudio, dort auch mal in einen Cardio-Kurs. Gewichtsmäßig bin ich seit geraumer Zeit bei 90 bis 95 kg und ärgere mich über meinen Schokoladenkonsum.

Grüße,
Renndackel (Dubidai)

Meine Motitation

Ich habe am Anfang des Jahres mit dem rauchen aufgehört. Das hatte ich schon Ende letzten Jahres geplant und dachte mir wenn ich mir eine Ersatzsucht suche klappt das bestimmt.
Also Laufen! Hatte in den letzten Jahren schonmal einige halbherzige Laufversuche gestartet, aber irgendwie fehlte die Geduld und die Kondition.

War dann anfang des jahres auch sehr ungeduldig, da kaum wollte ich anfangen erstmal alles verschneit und vereist war.
Dann angefangen , klassisch 2 min. laufen 1 Min gehen. Auf 4.6 Km. Nach einer Woche konnte ich erstmalig die Strecke durchlaufen.

Leider hat mich dann eine relativ schwere Grippe ersteinmal zurückgeworfen und musste 3 Wochen pausieren. Letzten Samstag bin ich dann wieder das erste mal gelaufen und es war so toll.

Meine zeiten sind zwar noch unterirdisch, aber das mit der Ersatzsucht ist gut aufgegangen. Mich hat der Virus gepackt und ans rauchen ist nicht mehr zu denken.

PS.: Man muss nur wissen, wie man sich selbst austrickst.

Mein Ziel: Ich bin mir noch nicht sicher, wo das bei mir endet. Nächstes Ziel sind ersteinmal die 8,4 Km.

LG Iris

Hi Iris--- willkommen im

Hi Iris--- willkommen im Klub *g*

sag mal, warum 8,4km? ist irgendwie ne ganz schön krumme zahl ;)

Bei uns in der Nähe gibt

Bei uns in der Nähe gibt einen tollen Vulkansee. Mit einem Rundweg der 8,4 Km lang ist.(Habe es schon ausgemessen)

Die Strecke will ich demnächst laufen. Dafür muss da aber die Sonne scheinen, weil es dann soo schön ist. Eine tolle Strecke!!

Vulkansee klingt nach echt

Vulkansee klingt nach echt schöner Strecke. Sowas gibts hier leider nciht bei mir vor der Haustür.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links