Benutzerbild von Locke_HB

Hallo liebe Community,
ich laufe und laufe und laufe! Meinen inneren Schweinehund scheine ich gut unter Kontrolle zu haben - wenn nicht diese vielen Reisen diesen Sommer gewesen wären! Ich war irgendwie ständig unterwegs, so dass ich nicht so konstant trainieren konnte wie ich es mir gewünscht hätte. Dann habe ich mir auch noch im August im Flieger eine fette Erkältung eingehandelt, die mich zwei Wochen außer Gefecht setzte, so dass ich meinen Trainingsplan für meinen ersten 10-km-Lauf gleich ganz knicken konnte. Das heißt, ich laufe zwar immer noch ca. dreimal die Woche, aber das Intervall-Training zum Schneller-werden habe ich gestrichen. Devise: ankommen! Bisher bin ich aber nur ein einziges Mal die 10 km wirklich gelaufen, und das natürlich nur gaaanz langsam! Seitdem hatte ich auch einige Probleme, dass die Muskeln ganz hart waren und total "dicht" gemacht haben, so dass ich immer wieder gehen und frühzeitig umdrehen mußte. Samstag bin ich immerhin nochmal 8 km gelaufen, aber gestern ging es dann wieder total doof, und ich mußte wieder Gehpausen machen.
Nun ist Sonntag mein 10-km-Lauf, und ich hab Schiss! Ich wollte Donnerstag zumindest nochmal ne kleine Runde drehen - was meint Ihr? Was noch hinzukommt: Mein Chef hatte die glorreiche Idee, dass er meinen Kollegen das Startgeld bezahlt, so dass jetzt auch noch einige unserer jungen, spritzigen Lehrlinge mitlaufen, wo ich natürlich nicht mithalten kann mit meinen 30 Jahren, und es werden wohl viele Kollegen zum Zugucken kommen. Das hat mir ja grade noch gefehlt! Ich wollte so schön unbeobachtet meinen ersten Lauf absolvieren... mich nur von Freunden anfeuern lassen... Selbst schuld, wenn ich mich leichtsinnig zu sowas anmelde, was? Könnte ich nicht vielleicht noch einen Monat zum Trainieren bekommen?!?
Und was esse ich morgens vor dem Lauf? Normalerweise liebe ich mein morgendliches Müsli mit Obst und Milch. Ist das zu schwer? So Wabbeltoast mag ich aber nicht. Joghurt vielleicht?
Wie war Euer erster Lauf?
Ich freu mich über Tipps!
Locke

0

Hallo Locke, Augen zu und

Hallo Locke,
Augen zu und durch! Du wirst das schon irgendwie schaffen, vor allem wenn da am Rand lauter Leute stehen und einen Anfeuern - das verleiht Flüüüüüügel :-)
@Essen: Einfach das Frühstücken, was dir gut tut. Ich würde vor dem Wettkampg nichts ausprobieren, was du nicht schonmal im Training gemacht hast.
Wenn's dir mit dem Müsli gut geht, spricht nichts dagegen! Mir persönlich liegt das zu schwer im Magen, mit Toast komme ich besser zu recht. Aber das muss glaube ich jeder für sich selbst rausfinden.
Viel Erfolg,
Uli

Mach das, das wird gut!!!

Hallihallo,

ich bin letzten Sonntag auch meinen ersten 10er Wettkampf gelaufen und hatte große Bedenken vorab, ob ich das bei meinem Schneckentempo überhaupt tun soll. Aber durch viele positive Aufmunterungen hier im Forum hab ich's dann doch gemacht.
Wie erwartet war ich die allerletzte (die zwei Mädels vor mir waren aber auch nur eine Minute schneller) ... ich habe fast 75 Minuten gebraucht. Und es war gar nicht schlimm - ankommen ist wirklich das Hauptthema gewesen und ich hatte eher den Eindruck, dass es positiv gesehen wird, dass man den Hintern überhaupt bewegt :-)
Und ansonsten war's ein super netter Tag, es hat einfach nur Spaß gemacht! Und natürlich hoffe ich, dass ich nächstes Jahr dann wirklich einiges schneller bin (jetzt bin ich gerade mal 4 Monate beim Laufen).

Vom Essen her hatte ich es so gemacht, dass ich am Abend vorher Nudeln (mit Shrimps) gegessen hatte. Morgens dann nen schwarzen Kaffee + Vollkornbrot mit Camembert, allerdings nur eine Schnitte. Der Lauf war erst um 15:00, aber das hat mir essenstechnisch voll gereicht. Wollte lieber sicher gehen, dass mein Bauch nicht noch belastet ist.
Getrunken (Wasser) habe ich allerdings sehr viel - das tue ich sonst aber auch.
Ansonsten war meine Erfahrung, dass ich unterwegs besser nix trinke ... die zwei Schluck haben mich für 500 m voll aus dem Tritt gebracht, das mache ich also nicht mehr.

Also, mach das, freu Dich drauf und genieß das Laufen! Zeit zählt nicht, Hauptsache der Spaß, das Dabeisein!!!

Und natürlich danach hier berichten, wie's war!

LG, Agrippine

Hallo Locke, ich geh ganz

Hallo Locke,

ich geh ganz fest davon aus, dass du am Sonntag laufen wirst und du am Ende stolz bist und staunst und froh!!
Ja, mach am Do noch einen lockeren Lauf und dann Pause bis zum WK. Fang nicht zu schnell an und denk an die vielen, die dich dafür bewundern, dass du dich traust!! Es sind mehr als du denkst....

bin gespannt auf deinen Bericht :)))

lg, Volkie

Hallo Locke,

lauf den Wettkampf, denn sonst ärgerst du dich hinterher, dass du es nicht gemacht hast! Vor deinen Kollegen brauchst du keinen Schiss haben, denn keiner von denen schafft ohne Training diese Distanz. Die haben eher Achtung vor deinem Mut.
Du wirst sehen, du fühlst dich danach fantastisch :) !
Du kannst ruhig noch ne flotte kurze Runde drehen. Frühstücken am Wettkampftag dann ganz normal, Mittag vielleicht Kartoffeln mit Gemüse und später noch paar Bananen.
Lauf nicht zu schnell los!

Na dann viel Spaß am Sonntag
von LS

Don't Panic!

Wenn die Devise "ankommen" heisst...dann packste das auch!
Ich bin ähnlich an meinen ersten 10er rangegangen. Meinen einzigen 10er-Testlauf vorher hab ich herlich abgeloost...
Ich lauf extrem langsam. Hab insgesamt knapp 78 Min. gebraucht... war damit noch nicht mal allerletzte.

Wichtig ist, dass Du zu Anfang nicht gleich mitrennst, sondern Dich auf Dich selbst konzentrierst...und wenn Du zwischendrin mal nicht mehr kannst, dann machste halt 'ne Gehpause! Wir sind ja Mädchen - wir dürfen das! ;)

Was das Frühstück angeht -> reduzier das Müsli mengenmäßig... und schnibbel dafür noch 'ne Banane mit rein. Die macht auch satt und belastet nicht so. Ich mag das z. B. gerne zusammen mit Joghurt, statt mit Milch. Sieh halt zu, dass Du das mind. 2 Std. vorher schon isst... sonst könnte das wirklich zu schwer im Magen liegen.

Und Donnerstag noch ein kleines gemütliches Ründchen... ich denke mal, dagegen ist nichts einzuwenden.

Meine besten Wünsche für Sonntag!
Und: TSCHAKKA - DU SCHAFFST DAS! ;)

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Übersäuerung

Hey Locke,

mach dich nicht jeck. Das klappt schon. Hauptsache ankommen.
Kann es sein, dass du im roten bzw. anaeroben Bereich trainiert hast? Wenn du zu fix unterwegs bist, wird der Körper nämlich sauer. Toller Ausdruck. *g* Aber Spaß beiseite. Lass dich nicht von den anderen anstecken, sondern lauf für dich.

Kann ein tolles Buch empfehlen: Holle Bartosch, Frauen laufen anders
Da stehen tolle Sachen drin wie Grenzpuls, wenn man drüber ist, hat man einen zu hohen Laktatwert.

MIt Essen vor Wettkampf kenn ich mich nicht aus, aber was leichtes verdauliches, nichts mit Vollkorn oder Müsli. Macht einen zu schweren Magen.

Viel Erfolg! Drücke die Daumen!!
bine

Du bist doch keine Oma

Was heisst denn hier "ich mit meinen 30 Jahren..."
Da kommt man doch gerade erst ins richtige Läuferalter!
Auf jeden Fall mitlaufen, Du wirst stolz auf Dich sein!
Viel Erfolg

Nicht verrückt machen...


Augen zu und durch. Du schaffst das schon.
Ich bin auch Neuling und habe am Wochenende 10 Kilometer getestet und geschafft, ohne Zuschauer und trotzdem war es ein geiles Feeling. Was meinst du wohl was dein Adrenalin steigt wenn du von den Zuschauern angefeuert wirst.
Viel Spass und Glück.
P.S Auf deinen Bericht warten wir gespannt.

Kneifen gilt nicht..

also Locke, von wegen spritzige Lehrlinge!
Ich bin gerade auch bei meinen allersersten Lauf angetreten. Das waren nur 5 km und somit lagen alle Chancen bei den achso spritzigen Lehrlingen.
Aber null Chance - egal wie jung die sind - wenn die nicht trainiert haben, steckst Du die lässig in die Tasche. Auf den 10km natürlich noch viel deutlicher als auf 5 km.

Und mit 30 meine Liebe, sthst Du nun jetzt nicht wirklich kurz vorm Einzug in´s Pflegeheim !!!!

Bei mir waren alle jungen Lehrlinge im Ziel weit hinten - und außerdem gibts ja noch Altersklassen!

also toi,toi,toi für den Lauf
von einer Ente, die rein rechnerisch Deine Mutter sein könnte, sich aber auch noch recht rüstig fühlt

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links