Benutzerbild von mchennsy

Wettkampfvorbereitung hin, Wettkampfplanung her. Im Rennen ist nicht immer alles planbar.
Angepeilt war ein Temposchnitt von 5 min/km was am Ende der 21,1 km eine 1h 45 min ergeben hätte. Ganz wichtig, lieber anfangs ruhig angehen lassen, sich nicht von den anderen Mitstreitern überpacen lassen und gegen Mitte des Rennens das Tempo verschärfen. Soweit die Planung. In der Realität hat sich das aber dann wie folgt dargestellt.

Start aus Block 2 "Racer" mit einer Zielzeit 1:30 - 1:50. Startschuss um Punkt 10:45 Uhr bei wunderbaren 6°C und Sonnenschein. Perfekte Bedingungen!

Kilometer 1: (Pace 4.28 min/km) - Schon wieder zu schnell angegangen. Mein Puls sagt mir mit 178 bpm (89%) ich sollte etwas Gas raus nehmen.
Kilometer 2 - 6: (Pace 4:48 min/km) - Alles Wunderbar, Rhythmus gefunden. Ich wundere mich über einen für das Tempo niedrigen Pulswert von 172 bpm (86%). Ich glaube da geht heute noch was.
Kilometer 7 - 8: (Pace 4:55 min/km) - Die erste kleines Steigung in Tegernsee locker mitgenommen. Nirgendwo zwickt es. Die nächsten flachen Kilometer möchte ich etwas pushen.
Kilometer 9 - 11: (Pace 4:40 min/km) - Vorbei am Nobelhotel "Bachmair am See" und die zweite Verpflegungsstation zur Flüssigkeitsaufnahme genutzt.
Kilometer 12 - 14: (Pace 4:50 min/km) - Die zweiten 10,5 km haben es in sich. Die ganze Zeit geht's bergauf und bergab. Locker bleiben und Tempo halten. Es läuft!
Kilometer 15 - Verpflegungsstation! Schnell eine halbe Banane verdrückt und zurück auf die Piste.
Kilometer 15 - 16: (Pace 4:48 min/km) - Unglaublich, mein Turboschwiegervater (55 Lenze!) taucht urplötzlich vor mir auf. Beim Überholen kann ich mir ein "Auf geht's, beissen!" nicht verkneifen. Er versucht noch einen Kilometer an mir dran zu bleiben muss aber dann abreissen lassen. Ich hab doch gesagt, langsam angehen! Spätestens jetzt steht fest: "Das wird MEIN Tag". :)
Kilometer 16 - 18: (Pace 5:05 min/km) - Jetzt wird's hart. Die berüchtigten letzten 5 Killer-Kilometer fangen an. Schnell mal 60 HM ohne größeren Zeitverlust hinter mich gebracht. Dafür brennen jetzt meine Oberschenkel! Egal, weiter.....!
Kilometer 18 - 19: (Pace 4:19 min/km) - Bergab, was für eine Wohltat. Schnellste Phase meines Rennens bevor der letzte harte Anstieg vor dem Ziel kommt.
Kilometer 19 - 21: (Pace 5:16 min/km) - Jetzt tut es wirklich weh, aber was hat mir Schleifer-Karraß noch mal in mein Klemmbrett geschrieben? "Beiss die Zähne zusammen"! Und ich habe gebissen! Danke Jens, der Kilometer geht auf Dich!
Zieleinlauf 21,1 km: Schlusssprint mit offenem rechten Schnürsenkel. Egal, die Zeit zählt! Kaum zu fassen die Zeitanzeige über dem Ziel zeigt noch eine 1:39:50 an und ich habe noch einige Meter zu laufen. Oh nein, ich werde doch nicht so knapp über 1:40 bleiben. Durchs Ziel gehe ich dann genau bei einer Bruttozeit von 1:40:05. Das könnte knapp werden. Ach was, egal! Mit dieser Zielzeit hätte ich ja nie im leben gerechnet. Meine persönliche Bestzeit konnte ich in meinem erst zweiten HM innerhalb von 5 Monaten fast 14 Minuten verbessern. Unglaublich!
Schnell noch auf die offiziellen Ergebnislisten warten. Wo ist er denn? Yeah, Nettozeit 1:39:51. Hammer!

Alles in allem kann ein Laufevent nicht besser laufen. Bestzeit gelaufen und das erste Mal meinen Schwiegervater hinter mir gelassen. Bei den kurzen Distanzen werde ich dann wohl wieder die Quittung bekommen, aber was interessiert mich das heute! Heute bin ich der Champ der Familie und darf die Lorbeeren einheimsen. Das tut wirklich mal gut! :)

Michi

0

Herzlichen Glückwunsch

& Gratulation zu dieser tollen Leistung!!!

Weiterhin viel Spaß beim Laufen!

Viele Grüße aus Dachau

Geil...so muss es

Geil...so muss es sein!!!!
Hatte vor kurzem gleiches Erlebnis in Altötting......
Dafür lohnt sich die ganze Schinderei!!!

Aloha Holger

Klasse!

Wahnsinn, Glückwunsch zu deiner neuen PB! Das ist ja echt ein Quantensprung! Respekt!!!

Servus Michi

Super gerannt! Glückwunsch zum Pulverisieren!

Es grüßt dich ein Exilbayer in Berlin

Leben ist Bewegung

Glückwunsch!

Klasse Leistung!

Hatte mir auch überlegt am Tegernsee zu starten, aber dann doch beim HM in Karlsfeld gemeldet. Für mich gab es dort mit 1:40:34 auch eine persönliche Bestzeit.

Dein Bericht hat Spaß gemacht - nächstes Jahr komme ich auch zum Tegernsee ...

Sportliche Grüße,

DieLunge
80807 München

Glückwunsch eines Fast-Mitstarters

Hi mchennsy,
Glückwunsch zur fulminanten Zeit,
ich saß am letzten Sonntag im Zug zum Tegernsee und wunderte mich über die vielen LäuferInnen in demselbigen, von denen mich einer über den Tegernsee-Lauf aufklärte. Hätt ich das früher gewußt, wär ich mitgelaufen. Wollte aber an dem Tag in die Berge zum Wandern (war auf der Halserspitze). Hab aber in Gmund ganz sehnsüchtig aus dem Zug dem Treiben im Startbereich zugeschaut.
Gruß, Marco
You´ll never laufgernmitlauf alone

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links