Benutzerbild von crema-catalana

Eigentlich wollte ich heute nur die Füße hochlegen. ABER das vorletzte Mal Montagstraining und angekündigtes Schonwaschprogramm haben mich dann doch überzeugt, ins Training zu fahren. Und tatsächlich, wir sind nur locker 5,5 km gelaufen und konnten uns dabei über unsere gestrigen Heldentaten und Wunderfabelbestzeiten unterhalten. Es war gestern bei allen, mit denen ich gesprochen habe super gelaufen - alles Hugenottenwunderkinder :-) Na, und dann haben wir noch ausgiebig Verwöhn-Dehnen praktiziert. So dass mein vorhandener aber durchaus zahmer Muskelkater jetzt ruhig schnurrt. Und ich freue mir immer noch ein Loch in den Bauch, einmal über meine Zeit von gestern aber auch, weil ich es ohne Gequäle geschafft habe. Klar war's anstrengend, aber eben keine Quälerei.

0

Schön daß es dir so gut

Schön daß es dir so gut geht, bist ja immerhin in der Lage mit deinem Kater Gassi zu gehen!
Jetzt brauche ich aber Nachhilfe - was hat es mit den Hugenotten auf sich ? In meiner Heimat , Irland , scheinen die Hugenotten nicht so eine große Rolle gespielt zu haben, ich bin auf jeden Fall ahnungslos! Peinlich !! slate Fairy

ich auch...

was die Hugenotten so Besonderes in Neu Isenburg geleistet haben weiß ich auch nicht *hust* aber es gibt da halt den Hugenottenlauf, die Hugenottenhalle und so... Ok, ich sehe ein - Bildungsluecke, die ich schliessen muss.

Hilfe

wenn ich helfen darf:

Hugenotten sind die Nachfahren französischer Protestanten, die nach der Aufhebung des Toleranzedikts von Nantes aus Frankreich fliehen mussten. Besonders Preußen hat sie mit offenen Armen aufgenommen ;-)
Neu Isenburg ist eine Gründung solcher Hugenotten.

P.S. Bin Lehrerin, kann es nicht lassen, sorry

Danke...

... für das Schließen dieser Bildungslücke! :-) Ich glaube bei Heimatkunde hatte ich in der Schule nicht gut aufgepasst...

Folgendes habe ich bei www.laufreport.de gefunden:
Neu-Isenburg, im Ballungsraum Rhein-Main gelegen, nur wenige Kilometer südlich von Frankfurt, wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts von Hugenotten gegründet, die der Glaubensfreiheit wegen Frankreich verlassen hatten und hier die Möglichkeit bekamen zu siedeln. Diese Geschichte wird gepflegt und Hinweise sind allgegenwärtig: der historische Stadtkern weist im Grundriss immer noch die streng nach einem Andreaskreuz angeordnete Straßenführung, ferner bezeugen Namensgebungen wie Hugenottenhalle und Hugenottenlauf einen gewissen Stolz, außerdem pflegt man freundschaftliche Beziehungen mit den beiden französischen Partnerstädten Andrézieux - Bouthéon und Veauche. Viele Läufer, besonders aus Andrezieux, nahmen auch diesmal erfolgreich am Hugenottenlauf teil, der in unterschiedlichen Längen durch die südlichen Waldgebiete Neu-Isenburgs führte.

Laufen macht schlau

Was sind wir Läuferinnen für ein tolles Volk ! Wir tun nicht nur etwas für Körper und Gesundheit, wir bilden uns auch laufend fort !

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links