Benutzerbild von huwi63

habe jetzt am sonntag meinen ersten 10km wk vor mir und werde langsam ein wenig nervös!
aber da muss ich wohl alleine durch.aber ein paar fragen habe ich und vllt kann man mir weiterhelfen.
wie soll ich den rest der woche angehen?
bin heute etwas über 12km mit einer pace von 5.40 gelaufen. da mein ziel eigentlich bei einer stunde auf den 10k liegt habe ich also die zeit gut unterboten.
jetzt möchte ich am donnerstag gerne nochmal etwas unter 7km laufen.
frage: reicht das pensum dann bis sonntag oder sollte ich evtl. noch einen weiteren lauf mit ca. 10km einbauen.
was sollte ich am abend vorher essen oder besser nicht essen.
vor dem lauf( start 9:40) was essen oder nicht.
wie lange vor dem lauf sollte man da sein und wie mache ich mich sinnvoll warm?

vllt habt ihr auch noch weitere tips?
bin für jeden dankbar.
danke und schönen tag noch.

0

Also der 7er reicht

Also der 7er reicht eigentlich aus. Je nachdem wie viel du so trainierst, kannst du auch gerne Freitag oder sogar Samstag eine gaanz lockere und kurze Einheit machen, so in etwa zum Beine ausschütteln :-)
Wenn du nich gerade Schweinshaxe mit Sauerkraut und Bratkartoffeln isst, kannst du eigentlich was gar nichts falsch machen. Nur vielleicht nicht gerade etwas, was dir vieleicht Verdauungsprobleme bereitet.
Zum Frühstück esse ich vor Wettkämpfen meistens so 2-3h vorher ein paar Scheiben Toast mit Marmelade. Nichts schwer Verdauliches wie Müsli oder so. Auch auf Milchprodukte kann man empfindlich reagieren, aber das sind letztlich Erfahrungswerte.

Viele Grüße
Sascha

---

Vertraue deinem Körper und höre auf ihn!

Am Abend vor dem Lauf kannst

Am Abend vor dem Lauf kannst Du ruhig normal essen, am Morgen vor dem Start eher zurückhalten, sonst kommt Dir das Rührei nach 1 Km wieder hoch ;-). Halbes Brötchen (Semmel heißt das bei uns in Ö), eine Banane und das reicht.
Moderates Training am Donnerstag ist OK.
Sieh zu ca. eine Stunde vor dem Start dort zu sein, dann kannst Du in aller Ruhe parken, Deine Startnummer ausfassen, Dich umziehen und auf den Lauf vorbereiten: aufwärmen, kurz einlaufen, Muskeln andehnen. Beim Start gilt: RUHE BEWAHREN! Genieß' den Adrenalinschub aber zwing Dich, langsam zu laufen! Denn wenn Du Dich von der Meute mitreißen läßt startest Du mit einer 04:10er Pace und nach einem Kilometer bist Du total erschöpft und mußt noch immer 9 abspulen. Finde Dein Tempo, konzentrier Dich auf Dich und Dein Rennerlebnis, genieß die Stimmung und wenn Du nach 7 bis 8 km noch Reserven hast, dann leg zu und wundere Dich nicht über die tolle Zeit die Du erreichen wirst, denn Training ist Training und Wettkampf ist Wettkampf!

Viel Spaß und alles Gute,
Alex

"Keine Stunde, die man mit Sport verbringt, ist verloren."
Winston Churchill

Meine Tipps

Würde am Samstag die Beine hochlegen. Mach Dir 'nen schönen Tag.

Zu viel Alkohol und zu wenig Schlaf ist auch vor Wettkämpfen nicht gut.

Mein Wettkampffrühstück:
3 Stunden vor dem Wettkampf esse ich
2 helle Brötchen mit Honig
2 Tasse gesüßter Tee

Zum Wettkampf:
Bist Du schon angemeldet? Bis wann kannst Du Deine Unterlagen abholen?
Wenn die Orga geklärt ist, kannst Du 15 Minuten vor Start ankommen.
5-10 Minuten langsaaaam einlaufen
Lauf-ABC + Steigerungen zur Weckung des Körpers

Wünsche Dir ein tolles Debut und freu mich auf Deine Berichte

marcus

locker

Hallo Huwi,

kann mich im wesentlichen den anderen anschließen. Wenn du bei 12 km eine pace von 5:40 läufst, dann würd ich erwarten, dass du im WK unter 55 m läufst. Fang nicht zu schnell an.
du hast beste Chancen über dich selbst zu staunen. wirst es sehen..

viel Erfolg,

lg, Volki

Spaß!

Am Abend vorher unbedingt essen! Am besten nicht zu schwer - Mein Ritual vor Wettkämpfen sind Kartoffeln und anderes Gemüse (z.B. Brokkoli) mit Pilz-Tomatensoße und Obst zum Nachtisch. Kein Alkohol.
Ich frühstücke 2 1/2-3 Stunden vor dem Wettkampf helles Brötchen mit Quark und Honig und (wenn's reingeht...) Banane. Und 2 Tassen Kaffee und Wasser bzw. Saftschorle. Ich bin gerne zeitig da, um Parkplatz zu finden, Startunterlagen abzuholen und vor allem die Pipiboxen mehrfach heimzusuchen.
Vor einem 10er laufe ich mich ca. 30 min vorher rund 10 min gaaaaanz langsam ein, mache 2-3 kurze Steigerungen. Fertig. Ich dehne nicht vorher.
Ziehe dich nicht zu warm an, warm wird's dir sicher unterwegs. Halte aber was zum Überziehen für danach bereit!
Laufe Donnerstag nur locker, kein Tempo. Und wenn du die Beine bis Sonntag nicht stillhalten kannst, Samstag 20 min max. ganz langsam (Blumenpflücktempo). Füße hochlegen ist aber auch ok.
Versuche, den ersten km kontrolliert nicht zu schnell zu laufen (ggf. 5'30) und dann lauf' was geht. Es wird bei deinem ersten Wettkampf sowieso deine persönliche Bestzeit :-)
Also hab' Spaß und laufe mit einem Lächeln ins Ziel!

Hach - das hast du schön beschrieben ;-))

...da gibt's nix weiter zu sagen.

Leben ist Bewegung

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links