Benutzerbild von harry-la

Bis ca. 30 Minuten vor dem Start war ich unschlüssig, ob ich überhaupt starten soll. Die Vorbereitung war eine Katastrophe. Einige erinnern sich vielleicht noch an meine Blogs, bei denen die Community als Entscheidungshilfe dienen sollte.

Meine Muskelentzündung begleitete mich immer noch. Nicht schlimm - ich hatte mich nämlich die letzen ca. 8 Wochen im Training sehr geschont. Man will sich schließlich keine Verletzung einhandeln.

In diesem Zuge möchte ich mich gleich bedanken, die mir die Entscheidung erleichterten, doch zu starten...

@Strider: Ich hatte tatsächlich nichts zu verlieren. Es sprach nicht so viel gegen eine Teilnahme. Aussteigen konnte ich auch während des Wettkampfs.

@crema-catalana: Temporekorde würde ich sowieso keine versuchen. Das Ambiente war tatsächlich einzigartig. Danke für Deine motivierenden Worte.

@Spindoc: Du hattest sicher auch recht. Deshalb steckte ich meine Ziele absolut tief. Ich peilte den allerletzten Platz an. Alles davor wäre ein riesen Erfolg für mich.

@Efjot: Selbst wenn ich letzter wäre, würde ich nie letzter sein, wenn ich durchkomme. Du hast absolut recht: Wer durchkommt hat schon gewonnen.

@140.6: Mit allen 5 Punkten, die Du ansprachst hattest würde ich zustimmen, wenn ich auf Sieg hätte laufen müssen. Erfahrung könnte ich jedoch viel sammeln. Und wenn es nur das Trinken-lernen aus Pappbechern während des Laufens wäre.

@Running-Bunny: Du liefst einen ganzen Marathon. Ich wäre glücklich, nur die Hälfte zu laufen. Deshalb sollte ich es probieren.

@Bottombiker: Nach Deinem Wadenproblem in Auvergne haderste Du bereits mit der Teilnahme am Berlin-Marathon... wegen dem fehlenden Training. Ich bin mir sicher, Du kannst in Berlin mit Deiner großartigen Vorbereitung starten. Genauso wie ich starten würde.

@Netzzwerker: Noch mal danke für die Genesungswünsche. Es wäre doch schade, wenn die umsonst gewesen wären.

@ Bergkaninchen: Einfach nur so.

@bduschl: Freut mich, dass Du auch dabei warst. Da konnte ich wohl kaum einen Rückzieher machen. Viel Spaß in Deinem Urlaub.

Ja. Eure Worte gingen mir durch den Kopf, als ich doch noch beschloss, den Start-Ziel-Bereich zu betreten. Es war 14:58 Uhr – 2 Minuten vor dem Start.

Unter dem Jubel der Zuschauer ging es los. Ein großartiges Gefühl, auch wenn ich wusste, ich würde die Strecke nur über 4 Runden durchjoggen.

Ich will Euch die vielen für mich äußerst spannenden, zum Teil lustigen, für die Allgemeinheit jedoch eher langweiligen Details ersparen. Den kompletten Wettkampf, mit den Musikbands, den Moderatoren und den hervorragenden Zuschauern kann man nur in ein Wort kleiden: GEIL (Bitte entschuldigt diese banale Ausdrucksform.) Ich durfte sogar den Zieleinlauf des Gewinners miterleben, bei mir war das nach Runde 2.

Nach ca. 2:20 Stunden erreichte ich nach den 4 locker gejoggten Runden am Ziel. Letztendlich belegte ich Platz 325 von 335 Teilnehmern bei den Männern. 10 Starter erreichten das Ziel nicht... ich schon :)

Nachdem ich mir die Zeiten ansah bemerkte ich, dass ich Runde für Runde schneller wurde. Auch am Schluss war ich trotz des geringen Trainingsumfangs noch nicht am Limit. 1-2 Runden wären sicherlich noch möglich gewesen... rein konditionell.

Ursprünglich hatte ich den Gedanken in Erwägung gezogen, nach dem Wettkampf mit dem Laufsport aufzuhören - war zum Teil richtig angefressen (bayerischer Fachausdruck für „verärgert“). Aber so... Ihr werdet mich noch länger ertragen müssen, auch dann, wenn ich zukünftig weiterhin als Quotenläufer immer nur als Letzter die Ziellinie überqueren würde.

0

Glückwunsch!!!

Ja, super! Dafür läuft man doch!!! Spaß haben und den Lauf genießen. Um Platzierungen muss man sich als Hobbyläufer zum Glück keine Gedanken machen. Und davon abgesehen finde ich deine Zeit für den ersten HM super! Und noch mit perfekter Renneinteilung, nicht alle Körner verschossen, klasse! Ja und das Trinken aus Pappbechern... Das muss ich auch noch üben, denn Nasenspülungen sollen zwar sehr gesund sein, aber ein bisschen Wasser im Magen wäre auch nicht schlecht ;-)

Gratuliere

Gratulation! Na, da ist ja offenssichtlich noch Potenzial; weiter so!

Gratuliere auch.

Ist ja toll, wie Du das geschafft hast. Wir "ertragen" Dich gern, übrigens, denke nicht, dass Du als Einziger als Letzter einlaufen darfst: ich helfe Dir dabei.
VG.

Mit dem Laufsport aufhören?

Mit dem Laufsport aufhören? Kommt gar nicht in die Tüte, es sei denn eine mehrere Mediziner sind sich darin einig, dass es dafür an der Zeit wäre.
Und bei dem Potenzial, das aus dem Eintrag herausklingt kannst Du Dir ein Abo auf die Rote Laterne abschminken.

Weiter so - beim Lauf und im Blog!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links