Benutzerbild von marcuskrueger

Fazit zuerst: Zufrieden, aber nicht euphorisch.

Das war ein merkwürdiger Wettkampf für mich heute. Als Zielzeit waren 42 Minuten für die 10 km angepeilt. Ich habe meinen Körper nicht davon überzeugen können, heute schneller zu laufen. Keine Ahnung woran es lag. Nach meinem (leider) traditionellen Schlussspurt auf dem 1. km (3:50), hat sich mein Tempo dann zwischen 4:20 - 4:30 eingependelt.
Neu war, dass ich mich an kein Paar Schuhe dranhängen konnte. Normalerweise finde ich nach 3 Kilometern einen Mitstreiter der genau auf meine Zeit läuft und dann läuft das so. Heute nicht so: wurde fast nur überholt von den vernünftigen Startern.
Nicht mal zu einem Schlusssprint war ich zu bewegen. Gefühlte 20 Leute sind auf den letzten 500 m an mir vorbeigezogen.
Naja!
inoffizielle Zeit 44:21 mit 21:21 auf 5 km. Mit einer sub-45 bin zufrieden. Körper hat auch keine Mucken gemacht. Aber es wird kein Wettkampf von dem ich schwärmen werde.
Jetzt habe ich was zum grübeln...

marcus

0

Hallo Marcus, grübel mal

Hallo Marcus,
grübel mal nicht zu viel. Manchmal stimmt die Tagesform eben einfach nicht. Da kann man nix machen. Ich erinnere mich da an den Cospudener Seelauf.;-)
Abgesehen davon ist Deine Zeit ja trotzdem mehr als ansehnlich.
jog on ra1

ja, das stimmt

aber die Buddies haben schon knallhart analysiert:
Ich hätte gestern nicht 10 km laufen dürfen. Ich hatte aber solche Entzugserscheinungen nach meiner 9-tägigen Pause.

marcus

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links