Benutzerbild von strider

Zum ersten Mal mitgemacht: ein 24h Stunden Solidaritätslauf direkt im Nachbarort!
Die Vorzeichen waren leider äußerst ungünstig: die anvisierte Staffel mit dem Verein kam nicht zustande, so dass ich mich als Einzelläufer angemeldet habe, um meinen 30km Lauf vor dem BS-Marathon zu absolvieren. ABER erstens kommt es anders zweitens als man denkt. Meine Zweitälteste legte ihre Geburtstagsfeier just auf diesen Samstag, so dass Plan B in Kraft trat: ich laufe nachts! Dann kam es wie es kommen musste: Freitagabend Fieber (ich habe NIE Fieber!), Samstagmorgen lief die Nase, ich krächzte wie ein Rabe und mein Kopf passte durch keine Tür. Also Plan C: alles geschluckt was helfen soll: heiße Zitrone, Schleimlöser, Nasendusche und -Spray; daneben Haus geputzt und Feier vorbereitet, den Rest der Kinder zum Helfen angestellt und Feier durchgestanden. Abends um 21 Uhr war die Brut in Richtung Bett und Papa zum Hüten bereit, also fuhr ich dann doch los.
Die Außentemperatur lag bei 7 Grad und sank dann noch bis 4 Grad ab. Und ich war noch in 3/4-Tights und dünnem Oberteil unterwegs, immerhin mit Buff auf den Ohren. Die Stimmung auf dem Platz war noch gut, viele Läufer unterwegs; eine Band spielte, also begann ich mit dem Rundendrehen. Anfangs gesellten sich auch noch zwei Lauffreunde dazu. Mein Puls war für mein Tempo überraschend gut (Doping???). Leider klappte die Rundenzählung nicht, die Läufer wurden aufgefordert, selbst zu zählen. Langsam wurde es kälter und langweiliger: ab 22 Uhr spielte die Band nicht mehr, meine Laufpartner warfen gegen Mitternacht das Handtuch, die Begleiter der Staffeln zogen sich in die Zelte zurück - und ich hatte meinen Ipod zuhause gelassen! Dafür nahm die Anzahl der Besoffenen zu: Jugendliche grölten von der Tribüne Anzüglichkeiten, einige Herren entledigten sich ihres Bierkonsums gleich auf der Aschenbahn und eine Mannschaft, die mit Bollerwagen und Bierfässern ihre Runden drehten, pöbelte immer dreister. Gegen 1 Uhr hatte ich die Nase (nicht nur tatsächlich, sondern auch im übertragenen Sinne) voll, ließ meine 25,6km so stehen und fuhr nach Hause.
Heute morgen war meine Brut überraschend früh wach, so dass ich die drei Jüngeren ins Auto packte und noch mal hinfuhr: ganz andere Stimmung! Volksfest, viele Familien, Walker und Läufer bunt gemischt, Verpflegung warme Getränke und Kekse... Meine Große nahm die Kleine an die Hand, meine Dritte lief mehr km als von Mama genehmigt und ich konnte noch mal 16km dranhängen: die zweite Hälfte mit netter Begleitung inmitten zunehmenden Getümmels.
Fazit; meine Jüngste, gerade mal 3 Jahre alt, ist stolz 3,6km gelaufen und gegangen (mit Ess- und Trinkpausen, bevor ich hier dran bin ;-), meine 8jährige ist stolz, die 10km geknackt zu haben (was ich nicht so gut fand, aber sei‘s drum) und meine frischgebackene 12 Jährige hat immerhin 8km beigetragen und war stolze Hüterin ihrer jüngsten Schwester.
Teil I fast 26km Durchschnittspace 6:48 mit Puls 150 (75%), Teil II im Schnitt 7:10 mit Puls 145 (72%) und das trotz Erkältung; der Marathon kann kommen ;-)
Ein wunderschöner Sonntagvormittag und ich wünsche allen Jogmappern einen schönen Restsonntag!

0

toi toi toi

hi strider ,

irgendwie ist es ja Klasse, daß Du ne harte Type bist und Du Deinen Lauf trotzdem gemacht und anscheinend auch genossen hast. Ich hab meinen abgesagt eben wegen einer fiebrigen Erkältung und komm mir jetzt wie ne Memme vor .
Aber , nach allem was ich hier so gehört und gelesen habe und wovor eindringlich gewarnt wird ist Dein Beispiel nicht grad zur Nachahmung empfohlen . Ich drück Dir trotzdem die Daumen , daß die Quittung nicht entweder direkt oder später noch kommt .

viele Grüße
und nix für ungut
christine

Tut mir leid

ich wollte alles andere als den Eindruck erwecken, ich sei eine harte Type! Ich bin ohne Fieber gelaufen (das würde ich nicht tun) und der Puls war jederzeit im grünen Bereich und auch nicht erhöht gegenüber meinen sonstigen Werten (deshalb laufe ich mit Pulsgurt und richte mich auch danach).
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn ich eine leichte Erkältung habe, ich sie beim Laufen ausschwitzen kann (gut eingepackt selbstverständlich mit Ohrenschutz - mein Schwachpunkt - und nicht auskühlend, daher habe ich auch keine Pausen gemacht).
Du hast völlig Recht mit der Warnung (und ich hoffe auch, dass ich die Quittung NICHT kriege ;-), aber ich bin ein Spaßläufer, spät zum Sport gekommen und mit höchstens einem Minimum an Ehrgeiz - und das nicht auf Kosten der Gesundheit! Das lohnt sich bei meinen Zeiten sowieso nicht!

:))

na dann ist´s ja gut
schönen sonntag , erhol dich schön

lg , c

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links