Benutzerbild von Rot-Tigerchen

Hallo zusammen,

ich habe bisher 6 Minuten Laufen und 2 Minuten Gehen trainiert. Gestern kam ich auf die gloreiche Idee, meine 6 km durchgehend zu joggen. Keine Probleme. Heute bin ich dann nochmal gelaufen und nach dem Training setzte dann nach dem Pudding-Gefühl in den Beinen, an der Vorderseite der Oberschenkel der Muskelkater ein. Ich muß allerdings auch erwähnen, daß ich ca. 1 Monat Jogging-Pause einlegen mußte, da ich beruflich zu sehr eingespannt bin.

Was dem ganzen noch einen oben drauf setzt... ich habe mich heute noch für einen Stadtlauf (10,5 km) angemeldet... jetzt frage ich mich natürlich, ob ich meinen Muskelkater (wenn ja, was hilft mir da) bis dahin wegbekomme.

Tipps, etc. sind herzlich willkommen.

VG
Rot-Tigerchen

Hallöchen, es ist

Hallöchen,

es ist ungewöhnlich, dass dein vermeintlicher Muskelkater erst kurz nach dem Folgetraining auftritt, könnte vielleicht einfach ne Verspannung/Zerrung/Verhärtung sein... Muskelkater ist üblicherweise entweder direkt nach dem Aufstehen schon da oder gar nicht. Hast du dich nach dem Training nicht gedehnt? Bist du evtl. mit kurzer Hose gelaufen (es ist dafür eigentlich schon zu kalt)?

Als Sofortmaßnahmen gegen schmerzende Muskeln kann ich noch empfehlen:

- gut dehnen
- Oberschenkelwechselbäder unter der Dusche (60s sehr heiß, 10s eiskalt, das Ganze 2-3mal)
- abends Sportupac Liquidum (gibts in der Apotheke) auftragen
- Massage des betroffenen Muskels
- evtl. wärmende Rheuma-Salbe über Nacht

Normalerweise sollte dein Muskelkater bis zum Stadtlauf weg sein. Falls nicht: Unter Schmerzen geht man nicht an den Start.

Hoffe geholfen zu haben :)

B.

Muskelkater

tatsächlich setzt der Muskelkater bei mir fast immer genau 24 Stunden nach der Belastung auf. D.h. dass ich morgens nach einem vorangegangenen schweren Lauf am Vortag oft noch keine Beschwerde habe, diese dann aber im Laufe des Tages sich einstellen.
Muskelkater braucht halt einige Zeit, vermutlich muss der Körper kleinste Verletzungen reparieren (die These mit dem Laktat im Muskel ist momentan überholt). Dieses Reparieren macht der Körper eigentlich sehr zuverlässig und gut. Die Beschwerden sollten nach weitereren 24-48 Stunden verschwunden sein. Wenn du deinen Geldbeutel mit Salben und Massagen belasten möchtest, dann schadet dass zumindest dem Muskel nicht (nur dem Geldbeutel)
Der Lauf (ist er sonntags?) sollte eigentlich gehen. Aber mit Schmerzen solltest du tatsächlich nicht antreten.
Gute Besserung wünscht der Kenianer

nicht so anstellen

Nichts tun, bis So. ist alles ok!

Erstmal Danke für die

Erstmal Danke für die bisherigen Antworten.

Da ich Vorgestern auch gelaufen bin, vermute ich fast, daß es der Muskelkater von Vorgestern ist.

Ich bilde mir ein, daß es schon besser geworden ist - habe meine Oberschenkel bisserl durchgeknetet gestern. Heute ist Schonen angesagt.

Gelaufen bin ich mit langer Hose und Dehnung erfolgte vor und nach dem Lauf. Ich werde es heute nochmal mit den Wechselduschen und ggf. mit Rotlicht versuchen... wäre ja gelacht, wenn das Tigerchen von nem Kater geschlagen wird ;)

Also, drückt mir die Pfoten.. äh.. Daumen, daß ich morgen zumindest aufrecht durchs Ziel komme, bevor der Kehrwagen kommt.

:)

Habe es geschafft - 10,5 km in 1:14:34 :) - freu mich wie blöd, weil das mein aller erster 10,5 km Lauf war - bin ja vorher wie gesagt aus dem Training gewesen und bis vor einigen Tagen noch mit 6 Min. Laufen und 2 Min. Gehen unterwegs gewesen...

Allerdings merke ich meine Beine heute wieder (Muskelkater beim Lauf war gottseidank nicht präsent)

Na da kann der nächste Lauf ja kommen...

VG
Rot-Tigerchen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links