Benutzerbild von crema-catalana

Gestern - ganz klar: Jammerlappen! Ich hing voll in den Seilen. Jammerlappig durch und durch. Nix spezifisches - nur voll den Blues. Noch nicht mal zu einem regenerativen Läufchen war ich imstande. Und heute wieder Montagstraining. Oha. Aber sachte, nur 3 x 1000 m: 1. im geplanten HM-Tempo, 2. 10-15 sek schneller, 3. wieder HM-Tempo. Ja, und da beschloss ich mal ganz übermütig mit den dreien zu laufen, die 1:50 anpeilen. Also die erste Runde mit 5'13 fast ins Schwarze getroffen, die 2. Runde mit 4'56 voll übermütig und die dritte mit 5'09 ambitioniert. Kurz vor Ende der 3. Runde kam dann die Trainerin angelaufen und meinte, nach den 1000 m nicht in Trabpause fallen, sonder dann noch 200 m sprinten. Ok... Knapp 46 Sekunden und mit einer HF von 174 (97%) war ich da :-)) Sorgfältig auslaufen und dehnen - und schon war Schluss. Jetzt habe ich noch ein paar Tage zum Grübeln, ob ich echt versuchen will, die Wettkampfsau am Sonntag rauszulassen und auf 1:50 laufe - mit der Gefahr mit Pauken und Trompeten unterzugehen und bei km 17 nach meiner Mama rufend am Straßenrand sitze - oder doch lieber "konservativer" aber dennoch ambitioniert auf 1:53...

0

Für was trainierst Du

denn eigentlich die ganze Zeit..
Lebst nur nach Puslbereichen und etc...
Hau rein...überprüfe die ganze Theorie....setze sie dann auch in Praxis um....
Das klappt schon....
LG Spindoc
Der mit dem Hund läuft!

Hi Creme-Catalana, halt Dich

Hi Creme-Catalana,
halt Dich die ersten Kilometer etwas zurück, und ab Kilometer 12 gib alles! Ich denke, Du kannst locker unter 1:50 bleiben!
jog on ra1

Jammersau oder Wettkampflappen?

Nix da mit konservativ. Das ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt in Deiner Marathon-Vorbereitung um zu sehen, wo der Bartel seinen Hammer herholt und der Senf hängt...äh, egal auf jeden Fall: STANDORTBESTIMMUNG.
Deswegen: auf sub 1:50 angreifen. Selbst wenn es dann ne 1:53 wird, Du bist in jedem Fall schlauer, was Deine Vorbereitung angeht. Und lieber schlau mit 1:49, als schlau mit 1:53 (wo nimmt der Kerl bloß immer diese Logik her).
Mir wurde auch schon öfter gesagt, ich würde meine Marathon-Vorbereitung zu konservativ angehen (hi, nezzwerker), bin dann den 10er in der Vorbereitung auf Teufel komm raus gelaufen und siehe da, sie hatten recht.
Also Los: Schmecke den süßen Geschmack der Ungewissheit und des Risikos und lass es drauf ankommen!
Gruß, Marco
You´ll never wagwas alone

Nur Mut

Wofür hast du die letzten Wochen so super trainiert?
Um jetzt beim HM in der Gegend rumzuschleichen. Los, hau einen raus. Hab Mut Mädel, lauf auf sub 1:50.
Ich/ wir freuen uns schon auf deinen tollen, mitreißenden Wettkampfbericht :-)
Viel Glück - du schaffst das!!
__________________
keep on running :-)

Wettkampfsau!

Den Jammerlappen mach ich doch schon! ;)
Aber ich bin im Wald ja meist auch allein unterwegs...da hört das keiner...

TSCHAKKA!!! Du packst das!

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Hau ordentlich rein -

du bist doch mein leuchtendes vorbild :-)
also dann,lass' doch mal die (wettkampf-)sau raus!!
passt schon :-)
daumen drückend: reena

Versuchen!!

Deine 10 Km Zeit ist meiner sehr ähnlich, ich hab`s in 1:47 geschafft, da schaffst Du es aufjeden Fall in 1:50. Falls es nicht klappt, man ist ja nicht immer in Höchstform, nimmst Du unterwegs einfach Tempo raus und bist in 1:53 im Ziel. Natürlich könntest Du auch so richtig untergehen, aber weiterleben wirst Du trotzdem ( in Scham und Schande , nein Spaß ;-)). Ich glaube, man muß auch mal nach den Sternen greifen. Ich bin gespannt wie Du es angehst, egal wie: VIEL GLÜCK

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links