Benutzerbild von Troedelliese

Was habe ich mir voher für einen Kopf gemacht! Ich werde Letzte sein, bei den vielen schnellen Läuferinnen der letzten 3 Jahre. Was war ich aufgeregt, mein erster Wettkampf, nach lächerlichen 4 Monaten Lauferfahrung und davon 3 Wochen Laufpause wegen Knieproblemen.

Doch der Samstag war da, das letzte mal 6 Tage vorher gelaufen, eine Erkältung hat mich komplett ausgebremst. Keine gute letzte Nacht und mit schlimmen Halsschmerzen aufgestanden. Alle Warnungen vielen mir ein, die hier so abgegeben werden, aber ich wußte: Egal wie, ich werde laufen.

Zuerst die Kinderläufe, also schon 4 Stunden vorher herumgestanden. Mit stolzgeschwellter Brust unsere Kinder bejubelt, die sich wacker geschlagen haben. Viel zu wenig getrunken (hoffentlich muß ich zwischendrin nicht!!!), zu viel rumgestanden oder gelaufen, aufgewärmt, tja, und plötzlich auf dem Weg zum Start.

Eine Freundin passte auf die Kinder auf (DANKE!) und plötzlich kam noch ein Freund mit Kamera, um uns mental zu unterstützen, mensch, das tat gut!

Während mein Mann sich vorn eingereiht hat, hab ich mal lieber in der Mitte des Feldes in Randnähe Startposition bezogen, und plötzlich war ich auf der Strecke, 3 Runden zu je 2km lagen vor mir. Die 10 und 6 km Läufer sind gleichzeitig gestartet.

Ich bin nicht zu schnell gestartet, habe die anderen ziehen lassen, habe auch schnell mein Tempo gefunden. Aber schon in der ersten Runde: Ich habe DURST! Obwohl nur 16°C schien mir die Sonne auf den Kopf zu prasseln, die Nase läuft ohne Ende und die Beine sind schwer. Auf was hab ich mich eingelassen? Ich hab noch nicht mal eine Runde hinter mir.

Doch da steht "mein" Fotograf und spornt mich an, ruft mir aufmunternde Worte zu und ich weiß, ich werde laufen! Immer wieder während der ersten 2 Runden denke ich, nur ein paar Schritte laufen. Aber die Beinen laufen weiter, der Kopf sagt weiter, und es geht! Ich blende alles aus, einfach nur laufen, egal ob Du letzte wirst oder nicht, ich will nur ankommen, ich bin erkältet, schlecht vorbereitet, aber ich will es schaffen!

Im Durchlauf zur 3. Runde weiß ich, ich komme durch. Meine Tochter steht am Rand und ruft endlos laut in die "Stille": "Los Mama, Tempo Tempo, Du schaffst das!!" Die sonst nur zuschauenden Leute klatschen und lachen, und ich lache zurück und freu mich! Ich bin gerade 100 m in der letzten Runde, da höre ich den Sprecher: "Die erste 6km Läuferin ist im Ziel", es stört mich nicht! Ich weiß, es sind noch Leute hinter mir. Die Männer die mich die ganze Zeit in einem Wahnsinnstempo überholen laufen die 10 km, es stört mich nicht. Ich werfe den Streckenposten Bemerkungen zu, ich kann noch lachen, aber nicht schneller laufen. Unser Freund am Streckenrand feuert mich an, ich könnt ihn umarmen dafür (aber erst hinterher). Sehe meinen Mann auf der anderen Seite, rufe ihm zu "Ich denke Du überundest mich" ... und selbst die Männer um ihn drumrum müssen lachen (die können also auch noch).

Ich sehe noch einen Bekannten an der Strecke, er klatscht mich ab und spornt mich an. Und plötzlich sind es nur noch 500 m, von hinten kommt mein Mann, auch er sieht schon ziemlich abgekämpft aus, aber er überrundet mich. Ich sehe die letzte Kurve, steiger nochmal das Tempo, und denke nur noch ans Ziel.

Ich bin da!!!!! Unser Freund und meine Tochter stehen da und klatschen (die anderen Menschen gleich pflichtbewußt mit). Er reißt die Arme hoch und ich auch, mensch, ich bin im Ziel! Klar nicht Erste, nicht mal vorn, aber das war nicht das Ziel. Ich schwitze und lache, bekomme eine Medaille und zu trinken und einen Apfel, mein Gott, diese Glückshormone. Grad eben mein ich, ich könnt fliegen. Natürlich hab ich vergessen im Ziel die Zeit zu stoppen, aber was solls. Vorgenommen hab ich mir die 35 min zu schaffen, geschafft hab ich brutte mit 34:09, mit Erkältung und zu wenig Vorbereitung. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie stolz ich auf mich bin! Ich bin 53 von 70 Läuferinnen, ich bin mehr als zufrieden damit, ich bin glücklich damit. Mein Mann gehört mit 42 min auch zum ersten Drittel (und logisch, ich bin auch furchtbar stolz auf ihn).

Habe dann noch eine alte Schulfreundin getroffen, die ich seit 10 Jahren nicht gesehen habe. Wir werden in Kontakt bleiben. Was für ein toller Tag und eines weiß ich sicher: Der nächste Wettkampf kommt bestimmt!!!

Liebe Grüße
noch immer mit jeder Menge Endorphinen
Troedelliese

0

Na dann

solltest Du mal überlegen wie Dein nächster neuer Nickname sein soll. Denn der Alte passt ja jetzt wohl nicht mehr.
;-)

LG Spindoc
Der mit dem Hund läuft!

Klasse

Hallo Trödelliese( warum eigentlich)?
Dein Bericht hast du super verfasst. Ich konnte richtig mitfühlen und Gratuliere. Klasse Leistung trotz der Handicaps.
Super Ergebnis. Mach weiter so. Machte richtig Laune zu lesen.
Grüße Tombri

SUPER!!!

Gratuliere Dir!
Super, dass Du das geschafft hast :-)

Weiterhin viel Spaß beim Laufen!

ich war auch dabei :o)

freut mich das du so Erfolgreich warst. Ich habe über 10km eine persönliche Bestzeit aufgestellt in 37:40min. War ja ein Top-Starterfeld bei den Männern, mit unserem Maik Petzold aus Bautzen. War auch echt gutes Laufwetter gestern, nur die Siegerehrungen hat mir nicht gefallen und das es für die letzteren die ins Ziel sind keine medalien oder T-Shirts mehr gab, hatte eigentlich jeder ein andenken verdient...

Gruß Karsten

ich hatte noch eine ...

Medaille *stolzbin*, wer keine bekommen hat, konnte sich in eine Liste zwecks Nachsendung eintragen. Leider waren es ja aber nicht nur die Letzten, sondern der größte Teil des Hauptfeldes, das fanden wir auch sehr schwach.

Die Siegerehrungen waren allgemein recht mau, aber so viel hab ich auch nicht mitbekommen, war viel zu sehr mit meinen eigenen Endorphinen beschäftigt. ;o))

Grüße
Troedelliese

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links