Benutzerbild von joggermausi08

Ein abendliches Hallo an die jogmap-Gemeinde. Wer kann mit nen Rat geben wegen Wettkampfvorbereitung zum Halbmarathon. Also die Sache ist die, ich will am 05.10. beim Wettkampf 20km und am 12.10. nochmal 10 km laufen. Am 19.10.ist dann der 1. HM geplant. Ist es zu viel so 2 Wochen vorher schonmal 20 km zu laufen- wahlweise wären auch 10 km möglich aber ich weiß nicht so recht welche Strecke ich wählen soll. Wer kann mir nen Tip geben?

0

Hatte gerade...

...HM und 10 Meilen an den vergangenen Wochenenden und laufe morgen 10km. Für ordentliche Regeneration reicht mir das echt nicht, aber ist halt so.

Ich würde auf jeden Fall entweder die 20 als lockeren Trainingslauf (so 75-80% der HFmax oder so) versuchen. Oder den mittleren Termin rauszunehmen. Oder beim ersten Termin nur 10km wettkampfmäßig laufen - das würde ich machen. Nach meinen jüngsten Erfahrungen.

Zwar ist das Programm dann auch noch heftig, aber mit disziplinierter Regeneration geht das: Jeden Wettkampf schön ruhig 2 Kilometerchen "ablaufen" und unter der Woche sehr ruhige, nicht zu lange Einheiten.

Viel Spaß,

---
de nihilo nihil

Wettkampf

Hallo,

20 km sind ansich vielleicht nicht zu viel, jedoch als Wettkampf so kurz vorm HM evtl. doch. Ich würde am 05.10. einen 10ner als Wettkampf laufen und am 12.10. lieber die 20 ganz locker und ruhig für mich allein. Glaube das bringt mehr!

Laufende Grüße von Tame

kommt aufs Tempo jeweils an

wie Tame schon schrieb: Die Frage ist, wie schnell Du regenerierst und was Du sonst so als Training in den 2 Wochen auf dem Plan hast! Ich würde den 20er etwas langsamer als HM-Tempo und den 10er in Wettkampftempo laufen. Den 10er regeneriert man schneller. Letzteres gibt Dir Tempo für den HM. Wenn Du allerdings etwas länger zum Verdauen eines schnellen 10ers brauchst, solltest Du nicht mehr viel in der Wo vor dem HM tun.
Vielleicht hilfts. Wünsch Dir viel Glück. Gruß Schalk
PS: Bin gestern auch 10 voll durchgeknallt und will heute noch mal 30 dranhängen.

Mein Rat kostet dann...

rein gar nix.
Auch ich würde sagen, das es von Deiner Lauferfahrung und Regenerationsfähigkeit abhängt, wie Du die drei Läufe läufst. Allerdings würde ich die Möglichkeit einkalkulieren, einen der drei Läufe nicht "voll" zu laufen, oder eventuell sogar den 10er ausfallen lassen, je nach dem wie Du Dich fühlst und welcher von den Dreien Dir der wichtigere ist. (Ich schätze mal der HM, da es Dein 1. ist)
Ich hab allerdings auch schon mal Sachen gemacht, die von außen vielleicht Kopfschütteln hervorrufen (letztes Wochenende erst: Am Sa 30 Km langer M-Vorbereitungslauf, am So 16km-Wettkampf in 1:19), aber wenn Du Lauferfahrung hast, geht sowas.Dann kannst Du selbst im Wettkampf noch entscheiden, wie Du den läufst.
Gruß, Marco
You´ll never stürzdichinwettkämpfe alone

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links