Benutzerbild von rueschenbaum

Moin,
ich hab mal eine Frage an Nutzer des neuen Forerunner 405:

Ist das Ding jetzt endlich wasserdicht? Und ich meine wasserDICHT, nicht so'n spritzwasser-möchtegern-dicht wie der 305.

Wie ist dann der GPS-Empfang beim Schwimmen (Triathlon)? Tau(ch)gt das was oder ist das ziemlich unbrauchbar (wegen Dokumentation der Strecke)

Funktioniert die Pulsmessung auch im Wasser ? Und wenn ja verrutscht das Ding gerne ?

Fragen über Fragen.

Bin für jede Antwort dankbar.

Grüßle
Wolfgang

0

Nein

Nein. Der 405er ist, genau gleich wie der 305er, genügend dicht um Schweiss und Regenschauer zu überstehen aber nicht um damit schwimmen zu gehen.

Wenn Du ihn für den kompletten Triathlon verwenden willst, dann musst Du ihn wasserdicht verpacken und unter Deine Badekappe oder in deine Badehose stecken.

Forerunner und schwimmen

Also mir hat ein Triathlet versichert, dass es mit dem Forerunner (305) keine Probleme beim Schwimmen gibt - einfach unter der Badekappe verstauen und an Land dann aufs Rad, bzw. ans Armband clippen. So klappt es auch mit dem "spritzwasser-möchtegern-dicht 305"...

Tu's nicht

Der 405 ist wirklich ein schönes Spielzeug, aber wahrhaftig nicht zuverlässig wasserdicht. Ich hab's probiert und brauchte anschließend viel Geduld und einen Föhn, um das Ding wieder zum Leben zu erwecken. Auch die Messung, solange sie erfolgt ist, war eher unzuverlässig. Am lustigsten fand ich noch die ca. 20 m hohen Wellen, die ich mutig überwunden habe.

Ich werde das Teil das nächste Mal gleich am Rad lassen, oder es mir nach dem Schwimmen von jemand anreichen lassen. Dem Trick mit der Badekappe traue ich bei dem Hauen und Stechen beim Massenstart nicht wirklich.

Weiterhin viel Spaß

Klaus

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links