Benutzerbild von enidaNadine

Laufe dieses Jahr meinen ersten Marathon - nur noch knapp 2 Wochen, dann ist es so weit.... Für mich stellt sich nun die Frage, ob es notwendig ist, dafür einen Gesundheitscheck beim Kardiologen machen zu lassen?! Bin im Frühjahr zum 1. Mal den HM gelaufen - ohne Probleme. Treibe auch so zieml. regelmäßig Sport (1-2 Mal/Woche Gerätetraining im Fitnessstudio, 2-4 Mal die Woche laufen). Im Monat komme ich auf 130 - 150 km. Hin und wieder radel ich auch 15 km zur Arbeit (einfache Strecke). Das einzige Problem sind vll. meine Füße - musste kürzl. eine 1,5 wöchige Zwangspause wegen Überlastung einlegen (nach nem 31 km-Lauf). War auch schon beim Orthopäden und hab mir ein Rezept für Einlagen ausstellen lassen. Aufgrund der Kurzfristigkeit werde ich aber wohl mit meinen normalen Laufschuhen laufen. Da ich fußschmerzfrei bleiben will, habe ich überlegt, alle 10 km eine 5 minütige Gehpause einzulegen - hat jemand damit schon mal Erfahrungen gemacht? Ist das sinnvoll? Ich freue mich auf eure Tipps!

Viele Grüße

enidaNadine

0

Marathon

Wenn Du noch nie Probleme hattest, kannst du dir den Arzttermin streichen. Denn im anderen Fall gibt es auch manchmal Läufer die tot umfallen und gerade am Tag vorher beim Check waren! 5 Minuten Gehpause halte ich nicht für sinnvoll, denn man kommt nicht wirklich wieder in Schwung, durch diese lange Unterbrechung, besser ist es an alle 10 kn an einer Verpflegungsstelle durchzugehen und dabei zu trinken oder auch essen, also nach 1 - 2 Minuten weiterlaufen.

Unnötig

Bei Deinem Trainingsstand kannst Du getrost daruf verzichten. Wenn Du es ohne Probleme auf 31km bringst, warum solltest du bei den restlichen 11km umfallen?

Wichtig ist nur, den Marathon langsam genug anzugehen und sich nicht von den Startsprintern mitziehen zu lassen. Ich erlebe es regelmäßig, daß mich viele in den ersten km nach dem Start überholen, ich sie aber nach 15km meistens wiedersehe. Lauf Dein Tempo, so wie bei Deinen 31km und Du wirst den Maraton ohne Probleme durchstehen.

Füße

Schließe mich an, würde keine Gehpausen einplanen; wenn du auf der Strecke Schmerzen hast, ist das natürlich etwas anderes.
Ich habe selbst Fußprobleme und laufe mit Einlagen; beim ersten HM gab es, obwohl vorher eingelaufen, üble Blasen. Daher würde ich auch so kurzfristig nicht mehr die Einlagen einsetzen (eventuell im Training ganz vorsichtig um die Füße zu schonen? Aber keine langen Strecken!. Die letzten 12 km schaffst du auch noch, und wenn hinterher die Füße weh tun - das tun sie wahrscheinlich sowieso und du weißt wovon ;-)

Viel Glück!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links