Benutzerbild von köln42195

Training gestern Abend. Alles Andere als optimale Bedingungen für einen ruhigen, etwas längeren Lauf. Total angenervt von der Arbeit – warum rege ich mich eigentlich noch auf? Noch 10 Arbeitstage und mein neuer Job geht los.
Nur 0,3Liter Trinken mit dabei und garnix zu essen.
Positiv: Super Wetterbedingungen. Mal sehen, wie weit ich komme.
Die erste halbe Stunde konnte ich noch durch den Wald laufen, danach Straße. Und wie nicht anders zu erwarten war, kam nach 35min der „kleine“ Hunger – verging aber auch schnell wieder. Nach gut einer Stunden hatte ich einen super Laufrhythmus gefunden, es lief wie von selbst. Auf den Straßen war fast nichts los, nur der Mond hat mich bei der Lauferei beobachtet und mir Licht geschenkt. Konnte total abschalten, die Gedanke waren irgendwo im Nichts unterwegs. Hat sich etwa doch schon ein schwarzes Loch gebildet?
Bin immer weiter, hier noch ein Abstecher und die Runde auch noch drangehangen und es lief super. Zum Ende hin wurde es nur ganz schön frisch. Spätsommerabende können schon richtig kalt sein, aber so mag ich es.
Nach 2Std. 55min (23:0Uhr) bin ich wieder am Auto, beim Nachmessen ist eine Strecke von 30,050km und 488 Höhenmeter rausgekommen – Punktlandung. Fazit: Super Lauf, Stimmung wieder auf dem Hoch

0

Neuer Job...

hört sich gut an...hätt ich auch gerne.

Aber der Lauf hört sich mindestens genauso gut an... obwohl ich ja lieber morgens unterwegs bin... jedenfalls zu dieser Jahreszeit...

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links