Benutzerbild von Andy84

Hallo zusammen,
ich hab fast immer Kopfschmerzen nach längeren Läufen. Ich bin dann so 2 bis 3 Stunden unterwegs und Laufe zwischen 25 und 40 km. Bisher dachte ich, dass es am warmen Wetter liegt, aber in letzter Zeit ist es ja nicht mehr so warm und ich hab trotzdem noch Kopfschmerzen, auch noch am folgenden Tag.

Kennt das jemand oder hat jemand einen Tipp für mich?

Dankeschön und weiterhin viel Spaß an der frischen Luft.

Gruß Andy

0

Trinken?

Trinkst Du genug? Isst Du genug?

Ich hab das - ohne Laufen - wenn ich zuwenig esse oder trinke... das macht sich bei mir dann durch Kopfschmerzen bemerkbar...

Das Du das allerdings den nächsten Tag auch noch hast, finde ich mehr als bedenklich.

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Könnte an einer verspannten

Könnte an einer verspannten Halsmuskulatur liegen, die sich nach langen Läufen oftmals zeigt. Aber das mit dem Trinken ist natürlich auch möglich, obwohl das schon kompensierbar wäre. Wiege dich mal vor dem langen Lauf und danach um zu sehen wieviel Gewicht Du verleirst. Mehr als 800gr. sollten das nicht sein, sonst würde ich Trinken mitnehmen.

Kopfschmerzen

hi-
ich tippe auf die hals-/schultermuskulatur- aus eigener erfahrung weiß ich, dass die ganz eklige kopfschmerzen macht. ich hab's mit pilates weggekriegt, aber das geht leider nicht schnell :-)

gute verbesserung;-)
reena

Wasser !!!! gerade bei

Wasser !!!! gerade bei deinen längeren läufen ein unverzichtbarer wertvoller begleiter.
nehm dir reichlich davon mit, deponiere dir unterwegs etwas oder besorge dir nachschub.
trinke auch wenn du kein durst verspürst.
wirst merken, wie es hilft.

gruss efjot

Hallo! Hast ja ein hübsches

Hallo!
Hast ja ein hübsches Pensum!
Hm, die Hinweise auf ausreichende Wasserversorgung sind ja schon gekommen, auch der Hinweis auf Stärkung und Bildung einer ausgewogenen Rumpfmuskulatur (Pilates), wozu dann auch der Schultergürtel mit der Nackenpartie gehören.

Selber habe ich zur Körperaufrichtung während des Laufes gute Erfahrungen unterschiedlichter Art mit der 'jogmap-Laufschule ' (Potcast) gemacht, wenn auch nicht zu dieser speziellen Problematik, aber da wirkt ja vieles zueinander.

Wenn das hier alles nicht hilft, dann sollte das Gespräch mit dem Facharzt gesucht werden. Möglicherweise ist das dann ein Zeichen, dass eine Schwächung oder Vorschädigung im Bereich der Nackenwirbelsäule vorliegt, was man keinen Falls ignorieren sollte - was dann aber auch nicht unbedingt heißen muss, dass man hinfort auf das Laufen zu verzichten hat. Es bedeutete einfach, dass man den betroffenen Bereich unter professioneller Anleitung nach der individuellen Gegebenheit physiotherapeutisch Trainiert, um ihn in der hierzu richtigen Weise zu stärken. Würde dieses aber auf Dauer missachtet, führt es in der Regel zu einem Fortschreiten und einer Verschlimmerung der Problematik.

Also, wie auch immer, bleib dran, bis eine spürbare Besserung erkennbar ist!

lg.
K.

~~~~~~~~~~~~~~~~
Erst mal easy, und dann wieder so richtig tief durchatmen ...

Dankeschön

Vielen Dank für die nützlichen Tipps.
Ich werds als erstes mal mit Wasser probieren. Bis jetzt bin ich immer "trocken" gelaufen, da ich während des Laufens nicht durstig bin.
Wenns nicht besser wird, dann muss ich wohl oder übel den Arzt konsultieren.
Sicherlich könnte auch Ausgleichssport helfen, da ja nur Laufen auch eine einseitige Belastung darstellt. Aber ich lauf halt nun mal so gern.

Also bis dann Andy ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links