Benutzerbild von Hannoveraner

Habe heut als Vorbereitung für die 63km von Köln den MArathon beim Steinhuder-Meer-Lauf absolviert. Nachdem wir abends bei mir noch mit ein paar Leuten Pasta-Party gemacht haben und dann das Spiel unserer deutschen Nationalmannschaft noch gesehen, bin ich früh morgens mit zwei Kumpels davon, die den HM gelaufen sind, hingefahren. Schon bei unserer Ankunft lachte uns die Sonne an, die uns noch den ganzen Wettkampf über begleiten sollte. War ein tolles Laufwetter, vielleicht ein Tuck zu warm, aber warum denn beschweren??

Die ersten 10km waren sehr ruhig. Dann bis km 35 im normalen Dauerlauftempo bzw. eine Idee schneller. Und auf den letzten 7 km dann nochmal richtig Gas gegeben. Die Endbeschleunigung ging richtig gut, konnte die Pace von 4:40 bis 4:50 ohne Probleme halten. Am Ende stand dann eine Zeit von 3:52:xx auf meiner Uhr. Durchschnuttspuls lag bei 139. Kommt mir ein bisschen wenig vor, gerade wegen des Endspurtes. Dann läge ja mein Durchschnittspuls bei 72% meiner HFmax. Und das wär echt ein super-Wert.

Ein Wort noch zur Organisation. HAt alles reibungslos geklappt. Schnell nachgemeldet. Super Duschen mit warm Wasser :-) Für einen Volkslauf eine super Verpflegung entlnag der Strecke und am Ziel. Gut ausgeschildert, km-Schilder waren gut zu sehen. Massage im Zielbereich...also alles top. War echt begeistert und freu mich jetzt noch umso mehr auf Köln. Vier Wochen noch...

Werd mich jetzt gleich noch hinlegen und einfach nur noch relaxen. Und natürlich gibt´s noch das verdiente Bierchen :-)

Schönen Gruß an alle
Hannveraner

0

Sehr beeindruckend!

Jou, für die Doppelbelastung in Köln scheinst Du wirklich gerüstet.

Mann, wenn die HF-Werte richtig sind, könntest Du auch mal die 3h-Marke angehen. Vielleicht nicht gerade in Köln, mit 'nem frischen HM in den Beinen...

---
de nihilo nihil

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links