Benutzerbild von 2 fast 4 u

Hallo da draußen,
würde gern mit euch laufen, habe mir aber leider eine Zwangspause auferlegt.
Bin vor 14 Tagen morgens mit einer Art Wadenkrampf, rechts, aufgewacht, 2 Tage nach meinem letzten Training. Habe mir nichts dabei gedacht und die darauf folgende Woche schön weiter trainiert. Tempolauf und lange Strecke (HM), überhaupt kein Problem, wenn die Muskulatur warm ist, schmerzfrei, sogar neue Bestzeiten waren drin. Aber nach dem Laufen traten die Schmerzen wieder auf. Beim Treppensteigen sogar das Gefühl, dass man jeden Moment einknickt.
Nun habe ich seit Dienstag eine Pause eingelegt. Es wird jeden Tag nur geringfügig besser.
Habt ihr damit auch schon Erfahrungen gesammelt?
Zu meinen Daten:
Bin 43 Jahre alt, laufe regelmäßig wöchentlich ca. 40-45 km. Dank der langen Einheiten kenne ich eigentlich keinen Muskelkater mehr. Meine Laufschuhe sind auch noch sehr frisch ( keine 500 km ), wurden auch im Laufshop nach Laufanalyse gekauft. Ach so, mein größtes Problem ist, dass ich zu wenig trinke. Kann das daran liegen? Hab noch den Tipp bekommen, ich sollte mal Schüssler Salz Nr. 7 zu mir nehmen. Hilft das etwas?
Viel Fragen und hoffentlich viele nützliche Antworten.

Bis bald,
Andreas

leider erstmal nur zu "Schüssler Salz"

Hallo Andreas,
selber hatte ich eine Problematik so noch nicht.
Aber eine Pause scheint mir bis zur Abklärung ganz vernünftig, da ja bisher eine bleibende Besserung ausgeblieben ist.

Zu "Schüssler Salzen" will ich Dir aber klar abraten, denn es handelt sich dabei um Homöopathika, also Substanzen, die nach der Philosophie der extrem niedrigen Dosierung gemischt wurden - diese Substanzen gelten in der modernen Medizin mittlerweile als abgesichert wirkungslos. Dieses hier erwähnte "Salz Nr. 7" enthält minimale Spuren von Magnesium, und wir entsprechend als vielfältig krampflösend angepriesen.

Aber zumindest dies als Spur scheint mir ganz vernünftig, und vielleicht ist als Kur die Einnahme eines wirksamen Magnesiumpräparates, wie man es in Apotheke oder Drogerie erhält, eine ganz gute Unterstützung für dich.

Gute Besserung,
K.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Erst mal easy, und dann wieder so richtig tief durchatmen ...

Wadenkrampf

Hallo, mich plagen auch hin und wieder Wadenkrämpfe. Habe mir deshalb zur Angewohnheit gemacht, nach Läufen als erstes Getränk eine aufgelöste Magnesiumtablette zu mir zu nehmen. Das hilft bei normaler Laufbelastung (Freizeitlauf) bei mir vollkommen aus.
Probiere es aus, ich glaube nicht, dass du deshalb pausieren musst.
Viele Grüße, Brockenhexe

Wadenverhärtung

...auch die "Ballack-Wade" genannt, ist es vermutlich, so wie Du es beschreibst. Ich habe das auch; ist hartnäckig aber nicht wirklich sooo schlimm. Es handelt sich dabei um eine Form der Überlastung.

Wichtig ist, dass Du die Wade ordentlich dehnst -- nicht nurein wenig Stretching, sondern jeweile ca. Minute und das morgens, mittags,abends. Wenn Du Dir was Gutes tun willst sind natürlich Fango + Massage Weltklasse.

Laufen kannst Du natürlich, aber ich würde jeden 2. Tag pausieren (nutze ich meist zum Radfahren ;)).

Ernährung: Salz ins Getränk hilft bei mir, ist aber ein eher kleiner Aspekt.

Lass Dich nicht unterkriegen,

Helgman

vielen Dank,

für alle Antworten. Lasse es die nächsten Tage ein wenig ruhiger angehen. Versuche es heute auch mal mit Wärme für die Wade. Wade? Wenn Ballack meine hätte, wäre er nen kickenden Storch. Vom Schüssler Salz lass ich die Finger und mache erstmal eine Magnesiumkur.
Wenn ich wieder fit bin, hänge ich hier noch ne Nachricht an.
Danke nochmals und bis bald,

Andreas

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links