Benutzerbild von rhinfo

Kaum, dass ich eine schwere Erkältung überwunden hatte, die mich um einiges in der Vorbereitung auf den Kö-Lauf zurückgeworfen hatte, trifft mich am Mittwoch ein neuer Schlag: Beim loslaufen verspürte ich einen so heftigen Schmerz in der linken Po-Backe, dass ich fast den Lauf wieder abbrechen mußte. Ich hatte schon die Tage zuvor ein leichtes Ziehen verspürt, war aber der Meinung, dass ich mich ruhig für den Kö-Lauf anmelden könnte. Und nun das!

Ich ging gleich zum Sportarzt, weil ich den Kö-Lauf unbedingt machen will. Der machte einige gymnastische Übungen mit mir und ich hörte, wie es leicht oberhalb des Pos knackte. Er verschrieb mir dann noch ein Mittel gegen schmerzhafte Entzündungen und rheumatische Erkrankungen.

Schon am Nachmittag spürte ich, dass die Zerrung weniger schmerzhaft war. Am nächsten Morgen nahm ich eine Kapsel und lief los. Ein leichtes Ziehen noch, aber ich konnte wieder einigermaßen Laufen. Heute morgen hab ich auf die Kapsel verzichtet, und siehe da, ich bin völlig schmerzfrei. Der Kö-Lauf kann kommen!

0

Google Links