Hallo liebe Community! Grüße an DennisNo.22.
Vorab,Entwarnung! Das Kreuzband hat sich wieder erholt. Ich konnte sogar 2Läufe in der Zwischenzeit absolvieren. Warum ich dieses hohe Risiko eingehe,daß möchte ich euch jetzt,48h vor dem Mitteldeutschen Marathon erklären(keine Angst,ich starte bei den 10km).
Mit dem Laufen habe ich nach der vielleicht schwierigsten Phase meines Lebens begonnen. Innerhalb von 6Monaten sind mein Onkel und meine Oma verstorben. Sie standen mir sehr nahe. Dazwischen habe ich um meinen Arbeitsplatz bangen müssen. Ich habe unter hohen Risiko meinen AG verklagen müssen. Als ob das nicht genug wäre, ist mir dann noch jemand in mein Auto gefahren und bestritt auch noch Schuld zu sein. Also musste ich erstmal aus eigener Tasche(Vollkaskobeteiligung) den Schaden begleichen. Das brachte mich in eine solche private und finanzielle Schieflage,das ich fast wahnsinnig wurde. Mittlerweile hat sich jetzt wenigstens die finanzielle Situation verbessert. Nur arbeitsmäßig sieht es leider so aus,daß ich wohl nächstes Jahr nicht mehr denselben Arbeitsplatz habe wie jetzt. All das konnte ich nur mit dem Laufen kompensieren. Ansonsten hätte ich wohl längst eine große Dummheit begangen. Nur die nächsten Jahre werde ich voraussichtlich nicht regelmäßig mehr laufen können. Arbeit geht vor! Es ist schon jetzt fast ein Ding der Unmöglichkeit,bei meiner Arbeit einen Laufrythmus herzustellen. Bsp. gefällig? Wie oben beschrieben nehme ich am 7.MDM in Halle teil. Mein Lauf beginnt um 10.40Uhr. Nur ich habe heute noch eine Nachtschicht, wie die letzten Tage zuvor auch. Wie soll ich da meine Bestleistung abrufen? Ihr seht, meinBlogtitel ist kein Zufall.
Dennoch,in meinem Leben musste ich fast nur kämpfen. Und ich versprech euch,das werde ich auch am Sonntag. TOP50 nichts geringeres ist mein Ziel. Ich kann es schaffen aber es wird hart. Ich habe keine Chance,ich werde sie nutzen! Drückt mir die Daumen!

0

Na, dann beiß...

...mal! Aber lass Deine Kreuzbänder ganz.

Wünsch' Dir einen guten Kampf ohne Krampf. Und wenn Du Deine nichtvorhandene Chance nicht nutzen kannst, weil Du vor Müdigkeit die Uhr nicht mehr lesen kannst oder in Streckenposten rennst, will ich trotzdem die Erfolgsmeldung hier lesen - egal, ob Top50, Top500 oder Top5000!

Grüße,

---
de nihilo nihil

Richtig so!

Einfach durch, alles andere ist inakzeptabel. Kann von finanzieller Not ein Lied singen. Hatte bei den letzten vier Arbeitgebern immer nur Zeitverträge. Habe immer alles gegeben weil ich dachte / hoffte so eine Festanstellung zu bekommen. Doch nach zwei Jahren war immer Schluss. An meiner Leistung lag es nicht, versicherte man mir jedenfalls immer. Aber die wirtschaftliche Situation bla bla bla.....
Wir haben ein Haus und drei Kinder. Da war ich schon paar mal soweit alles hinzuschmeißen. Hab ich aber nicht sondern gekämpft, mit dem Rücken an der Wand sozusagen.
Seit letztem Jahr hab ich nun eine Festanstellung beim wahrscheinlich besten Arbeitgeber der Welt. Langsam gehts wieder bergauf, so das wir uns auch mal McD oder Kino leisten können.

Also, nicht aufgeben sondern immer weiter!

Luigi

_______________________________________
www.thernes.de - der Blog mit Videoüberwachung

Viel Erfolg!

Ich drueck Dir ganz dolle die Daumen, aber ist bei Deinem Training sicher nicht noetig. Dann drueck ich fuer's Kreuzband, damit's heile wird/bleibt. Und fuer den tagtaeglichen K(r)ampf!

Ohren anlegen, A****backen z'sammkneifen und durch! Aber das machst ja eh schon. :)

Alles Gute fuer Sonntag!
s:)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links