Benutzerbild von crema-catalana

Gestern abend wollte ich mir zur Motivation für die langen Läufe ein paar neue Laufschuhe gönnen, zumal mein rechtes Schienbein ein wenig ziept, fand ich das eine prima Idee. Also rein in den Laufschuhladen meines Vetrauens, natürlich mit den aktuellen Laufschuhen am Fuß und wunderbar geweiteten Füßen, da ich ja nachmittags gelaufen bin. Hmmm. Die Schuhe sähen noch gut aus, eigentlich dürften sich da keine Probleme einstellen. Rauf auf's Laufband mit meinen feldverdreckten Latschen. Hmmm... links sieht gut aus, aber rechts knicke ich leicht nach innen. Das Problem wird kein neuer Schuh beheben können (wie ich dann selber in 3 verschiedenen Schuhen sehe), sondern da muss der Einlagenmacher ran. Denn dass gestützte Schuhe bei mir zu freakshowartigem Laufstil führen, hatten wir schon getestet. Dennoch fühlt sich das eine Paar Schuhe gut am Fuß an, nach einer kleinen Runde draußen vor dem Laden beschließe ich, sie zur Motivation & für den Marathon zu kaufen und heute muss ich dringend den Einlagenbauer anrufen, damit ich auch morgen noch kraftvoll ... äh, nee ... gerade laufen kann.

0

einseitig...

Knickste nur einseitig weg? Ich lauf mit beiden Füssen gleichsam schief... und denke mal, dass ich nach dem Gang zum Orthopäden auch Einlagen verpasst bekomme...
Dann lauf ich auch endlich grade...kraftvoll wird das in diesem Leben eh nix mehr...

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Ja, Schieflage...

Meine Einlagen korrigieren wohl prinzipiell gut, links laufe ich kerzengerade, aber rechts nicht. Drum muss da der Einlagenbauer nochmal ran. Zum Glück habe ich für Montag einen Termin bekommen.

Wichtig bei Einlagen ist, diese dann zum Laufschuhkauf mitzunehmen (und in die Objekte der Begierde auch reinzulegen) und zu schauen, wie man mit der Schuh-/Einlagen-Kombi läuft.

Bei "normaler" Überpronation hilft ggf. auch schon ein gestützter Schuh?!

Ach ja...

...nachdem ich lange trainiert habe, ist meine Lauferei auf dem Band auch nur noch so wenig gruselig, dass man bei mir auch eine gewisse Einseitigkeit erkennt. Vorher war's so krumm, instabil und geknickt, dass man sowas erst gar nicht erkennen konnte...

Würde jedefalls meine asymetrischen Problemchen erklären.

Seufz.

Ich werde wohl auch eine Lage in meine Schuhe ziehen müssen.
An wen wendet man sich denn mit sowas?

---
de nihilo nihil

Orthopädie...

Ich habe die Adresse von einem Orthopdädie Fachgeschäft im Laufschuhladen meines Vertrauens bekommen, denn die Einlagenbauer sollten wissen, was der Läufer so braucht. "Normale" Einlagenbauer, die fußkranke Omas (sorry...) versorgen, kennen sich mit den Anforderungen von km-fressenden Läufern nicht unbedingt aus. Also - Laufschuhladen fragen oder andere Läufer, ob die einen Tipp haben, Mit Rezept vom Orthopäden (knick-, spreiz-senkfuß hat eigentlich fast jeder) gibt wohl auch die Kasse was dazu. Ach, ich habe mir gleich 2 Paar machen lassen, dann muss ich nicht so viel umwechseln.

orthopädietechnik in hamburg....

hallo nezzwerker,

vor meinem ersten marathon wurde mir im "laufwerk-hamburg" der laden von holger lütz für einlagen empfohlen...:
http://www.holger-luetz.de/
seitdem lasse ich alle meine einlagen dort machen und bin sehr zufrieden.
würde mir aber unbedingt ein rezept dafür vom arzt holen, ohne wird`s teuer ;-(

weiterhin gute läufe
birgit

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links