Benutzerbild von Baduh

Nun ist also der Informationsbrief für meinen 1. Marathon gekommen. Im großen und ganzen läuft alles so ab, wie bei meinen HMs in Köln und Bonn. Aber bitte! Was soll ich von dem Satz halten: Sie erhalten mit den Startunterlagen einen Schwamm. Vergessen Sie nicht, diesen zum Lauf mitzunehmen!
Im Fernsehen habe ich ja schon Spitzenläufer gesehen, die bei 30° im Schatten einen Schwamm zum Kühlen gereicht bekamen. Aber am 26. Oktober?? Und soll ich die ganze Zeit, wahrscheinlich 5 Stunden mit dem Schwamm in der Hand herumlaufen? Vielleicht kann mir jemand von den erfahrenen Läufern einen Tipp geben, ob das wirklich überlebenswichtig ist.

Danke
Baduh

0

:-)

In der Regel sind an den Verpflegungsstationen Wasserbehälter aufgestellt, da kannste dann den Schwamm rein tauchen und dich "erfrischen".

Ich kenns vom Triathlon und war so manchesmal dankbar einen Schwamm zu haben. Sei es um das Salz vom Mund wegzukriegen, oder ihn als Dusche zu benutzen, oder den Schweiß wegzuwischen.

Bei schlechterem Wetter könnte ich gut darauf verzichten, aber ich kann mir gut vorstellen, dass man bei einem Marathon extrem viel Salz verliert und schon allein deshalb würd ich ihn mitschleifen um mir das Zeug aus dem Gesicht zu wischen.

Ausserdem brauch ich immer was in der Hand beim laufen :-)

Überlebensnotwendig ist er mit Sicherheit nicht und ich bin zuversichtlich, dass Du Deinen ersten Marathon auch ohne Schwamm meistern wirst, aber so manches mal kann so ein Schwamm sehr nützlich sein. Probiers einfach aus und wenn er nervt, schmeiß ihn weg :-)

Viel Erfolg
Sandra

Nicht nur Spitzenläufer,

auch langsamere Läufer profitieren von etwas Kühlung ;-)

Und vom Datum auf die Temperatur zu schliessen kannst du doch in den letzten Jahren eher vergessen - also ich würde ihn mitnehmen bis zum Start und dann dort entscheiden wie das Wetter wird.

Matthias

Wärs nicht einfacher die

Wärs nicht einfacher die Schwämme einfach direkt an der Strecke in einem Wasserbecken anzubieten?

Ich könnte mir auch nicht vorstellen über 42 Km einen Schwamm mitzuschleppen.

Laufe seit 3 Jahren ....

...regelmäßig in Ffm, wundere mich auch immer über den Satz mit dem Schwamm, hatte allerdings bis jetzt noch nie (seit 2005) einen in meinem Starterbeutel. War allerdings in Ffm auch nie nötig. Ansonsten gutes gelingen ;-)

"Better Burn Out than Rust Out"

???

...."Ich könnte mir auch nicht vorstellen über 42 Km einen Schwamm mitzuschleppen.".....

mitzuSCHLEPPEN..einen SCHWAMM ????
:))))))
also , wenn schon dazu die Muckis fehlen..prost Mahlzeit

ansonsten : wenn´s in der Hand stört , einfach irgendwo " einklemmen" , Stirnband ,Hosenbund , Uhrband....

Gruß , c.

Und ob...

...der in Frankfurt schon nötig war. 2006 war es entgegen der Vorhersagen nicht verregnet, sondern plötzlich sonnig und so warm, dass ich mir alle 5 Km einen Becher Wasser über die Birne geschüttet habe. 2003 war es allerdings lausig kalt.

In Hamburg habe ich dieses Jahr zum 1. Mal das gesamte Rennen einen Schwamm dabei gehabt, und ich war froh drum. Arme, Nacken und Kopf abwischen und die Poren wieder frei machen ist ebenso wichtig wie die Kühlung. Ich habe den Schwamm im Hosenbund geparkt. Erst war es ein bisschen kühl, doch das Teil war sehr schnell wieder trocken.

Schöne Grüße, Docrob

Ich befestige den Schwamm

Ich befestige den Schwamm normalerweise mit dem Chipband am rechten Unterarm- wie eine Uhr. Da stört er nicht, und ich habe ihn dabei, wenn ich ihn brauche. Beim Allgäu Panorama Marathon habe ich mich damit in den Kuhtränken erfrischt...
Astrid

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links