Benutzerbild von doublevie

Ich hoffe, mir kann kurzfristig jemand einen guten Tipp geben.
Folgendes Problem: Normalerweise trainiere ich mit einem ganz billigen, kaum gedämpften Adidas-Laufschuh. Da ich Mittelfußläuferin bin und ein Fliegengewicht (60kg bei 180cm) fand ich das auch völlig in Ordnung. Gestern wählte ich, da mein Trainingsschuh nass war, einen gedämpften Laufschuh, den ich bisher nie getragen hatte.
UND SIEHE DA!!!!! ...... welch eine Wohltat für meine Gelenke!
Wie ein Rehlein huschte ich durch den Wald und sparte locker mal 26 sek. pro Kilometer!!!
Allerdings sollte nicht unerwähnt bleiben, dass meine Zehen (jeweils die mittleren beiden) nach etwa 3km anfingen zu brennen und weitere 3km später kam auch noch einer der Fußballen dazu. Das war auf meiner 9km-Strecke noch auszuhalten, aber den Halbmarathon, der in 10 Tagen ansteht, werde ich so nicht überstehen.
Heute wollte ich also meinen letzten langen Lauf (20km) vor dem HM mit meinen alten Tretern bewältigen.
AUAA!! .... da waren sie wieder .... meine Gelenke!
Also, abgekürzt ... 11,5km ... und wieder 26sek. pro km langsamer. L
Hat nicht irgendjemand eine kluge Idee ... ein Orthopäde fällt in diesem Fall flach, da ich bis zum 14ten sicher keine Einlagen mehr bekomme.
Meine Theorie ist folgende: Ich bekomme in den gedämpften, sehr stützenden Schuhen taube Zehen, da sie nichts zu tun haben. Die alten Adidas sind für sie beinahe wie barfuß laufen, allerdings ohne das Risiko, sich ein Steinchen reinzutreten. Gibt es Einlagen, die nur den hinteren Teil des Schuhes dämpfen oder verrutschen die? Was ist mit diesen Gelsohlen oder sollte das Problem eher in der Luftundurchlässigkeit der teuren Treter liegen?

Ich weiß, dass jede eurer Ideen auch nur Mutmaßungen sein können ... aber vielleicht ist ja doch die Lösung dabei.
Wäre doch klasse, wenn ich den HM in Rotterdam ohne Qualen unter 2 stunden schaffen würde.

0

schau mal nach Fritzschies (

schau mal nach Fritzschies ( ich glaube, so schreibt man die). Das sind so ne Art Stoßdämpfer für die Ferse. Man legt sie unter die Innensohle und kann so alte schuhe etwas"aufpeppen" (dämpfungsmäßig)
Viel Erfolg beim HM
Astrid

das wichtigste ist

das wichtigste ist eigentlich immer eine laufbandanalyse.
nehme auch an , dass du diese vor deinem kauf des adidas getan hattest.

so wie es sich anhört brauchst du ein evtl einen vorne breiteren schuh, damit deine zehen und der fussballen platz haben.

gelkissen für die hacke gibt es und werden achillessehen geplakten angeraten.

geh noch einmal in den laufladen deines vertrauens und mache mit verschieden schuhen / incl gelkissen eine neue analyse.

viel erfolg

gruss efjot

brennen oder reiben? bei

brennen oder reiben? bei letzterem hilft mit entsprechende stellen mit vaseline vorher einreiben. bei Taubheit hilft das natürlich nicht.
Gruß Schalk

Nike Free?

Wenn du eh schon barfuß laufen gewohnt bist, wie wäre es mit Barfußlaufschuhen? Ich habe gute Erfahrungen mit Nike Free 5,0 gemacht, allerdings mich bislang nur bis 10km gewagt. Im Mai wurde mir bei RP auch gesagt, dass es jetzt regelrechte Laufschuhe von Nike gibt, die eine Mischung zwischen den gedämpften Schuhe und den Barfußlaufschuhen sind. Vielleicht wäre das auch etwas für dich?

Na, das klingt doch mal gut ...

und vor allem machbar! Zu viele Experimente möchte ich ja auch nicht mehr vor dem HM machen. Jetzt nur noch hoffen, dass Nike auch extra schmale Schuhe produziert!
Vielen Dank für eure Antworten!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links